Zurück zur Startseite


 Platzhalter

Wicked Sexy Liar -Weil ich dich begehre von Christina Lauren

Rezension von Christel Scheja

 

Christina Hobbs und Lauren Billings bedienen in ihren Romane eine ganz bestimmte Zielgruppe, nämlich genau die Leserinnen, die das Lebensgefühl junger selbstbewusster Frauen in den Zwanzigern genau nachvollziehen können. Das merkt man auch ihrem neusten Werk wieder an, denn „Wicked Sexy Liar -Weil ich dich begehre“ schlägt wieder einmal voll bei den Klischees zu.

 

Nach dem College hat sich London noch nicht dazu entschieden mehr mit ihrem Leben anzufangen. Sie verdient sich ihren Unterhalt mit Kellnern, hängt am Strand ab und genießt es zu surfen. Auch hätte sie nichts gegen Sex einzuwenden. Aber Karriere zu machen oder eine Familie zu gründen, daran denkt sie noch nicht.

Schon gar nicht mit dem heißen Luke, der seinen Ruf als Womanizer weg hat und mit keiner seiner Partnerin mehr als zwei oder drei Monate zusammen ist. Mit ihm streitet sie sich ständig, aber auf der anderen Seite, findet sie ihn auch durchaus reizvoll.

Nach einer gemeinsamen Nacht stellen beide allerdings überrascht fest, dass sie nicht mehr damit aufhören können, ständig an den anderen zu denken, obwohl sie sich noch mehr ärgern und streiten als sonst.

London ist unsicher, ob sie wirklich noch weiter ohne Partner bleiben will und Luke merkt plötzlich, dass etwas an London ist, dass ihn nicht mehr los lässt. Ihr will er es nicht antun, sie schon nach wenigen Wochen wieder sitzen zu lassen. Aber ist sie überhaupt bereit dazu, etwas mit ihm anzufangen. Beide beginnen sich deshalb zu umkreisen …

 

Wirklich überraschend ist die Geschichte nicht, verläuft sie doch nach einem der klassischen Rituale der Literaturgeschichte und bedient diesmal alle gängigen Klischees, die man unter den Oberbegriff „Was sich liebt, das neckt sich“, einordnen könnte.

Und so passiert auch genau das, was erfahrene und auch Neuleser erwarten – die Helden streiten sich, merken dann aber, dass sie dem anderen nicht böse sein können, sondern eher reizvoll und anziehend finden. Nach und nach kommen sie sich tatsächlich immer näher und versuchen den Menschen hinter dem guten Aussehen kennen zu lernen.

Natürlich stammen beide aus der weißen Mittelschicht, scheinen zu denn zu gehören, die trotz eines miesen Jobs ihren Spaß haben und das Leben genießen zu können, bedienen die Leserinnenträume vom unbeschwerten kalifornischen Surferleben.

Wer die anderen Bände der Autorinnen kennt, wird auch die ein oder andere Nebenfigur wiedererkennen, denn die Geschichten der anderen Pärchen werden für all die, die es interessiert, entsprechend weiter gesponnen.

Dennoch ist das Buch ohne Vorkenntnisse lesbar. Letztendlich dürfte es aber nur denen gefallen, die seichte, modern angehauchte Liebesromanzen mit vielen anzüglichen Dialogen und ein paar deftigen Sex-Szenen mögen, in denen alles passiert, was man sich wünschen mag, letztendlich also eine Wohlfühlromanze für alle jungen Leserinnen im gleichen Alter.

 

„Wicked Sexy Liar -Weil ich dich begehre“ ist ein solider Liebesroman ohne Überraschungen und Tiefe, aber mit all den Elementen, die man von einer erotisch angehauchten Story erwartet.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Buch:

Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre

Autorin: Christina Lauren

Mira, März 2017

Taschenbuch, 348 Seiten

Übersetzerin: Tilly Johansson

 

ISBN-10: 3956496604

ISBN-13: 978-3956496608

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-Asin: B01FJTU5VK

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.03.2017, zuletzt aktualisiert: 22.03.2017 19:10