Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rendezvous mit einem Unbekannten von Rachel Caine

Reihe: Haus der Vampire Band 3

 

Rezension von Carina Schöning

 

Rezension

„Rendezvous mit einem Unbekannten“ ist schon das dritte Abenteuer aus der „Haus der Vampire“ Reihe der amerikanischen Autorin Rachel Caine. Im Original umfasst die abwechslungsreiche Reihe mittlerweile acht Teile und ist für junge Vampirfans ab 14 Jahren geeignet.

 

Nach den turbulenten Geschehnissen aus den ersten beiden Romanen „ Verfolgt bis aufs Blut“ und „Der letzte Kuss“ geht das Chaos weiter in der ungewöhnlichen WG mitten in der texanischen Kleinstadt Morganville. Die 16jährige Claire Danvers hat es trotz ihres jungen Alters auf das College der Texas Prairie University geschafft – ohne jedoch zu wissen, dass die miefige Kleinstadt fest in den Händen der Vampire ist und die Menschen sich entweder einem der Blutsauger unterwerfen können oder fortan als Freiwild angesehen werden. Schließlich verschwinden nicht ohne Grund immer wieder Studenten vom Campus. Auch Claire hat dies am eigenen Leib erfahren müssen und ist schließlich nach einigen unschönen Vorkommnissen mit ihren Kommilitonen aus dem örtlichen Wohnheim ausgezogen und in die WG von Michael Glass, einem früheren Geist und nun selbst frischgebackenen Vampir, eingezogen. Nun lebt sie zusammen mit dem selbstbewussten Gothic Mädel Eve und dem chaotischen Spielefreak Shane. Mit letzterem verbindet die junge Studentin mittlerweile mehr als nur Freundschaft, doch seine Vergangenheit holt Shane immer wieder ein. Sein Vater ist nach dem gewaltsamen Tod der Mutter zu einem hartnäckigen Vampirjäger geworden und hat dadurch schon in der Vergangenheit für mächtig Trubel gesorgt. Nun ist auch sein bester Freund Michael zu einem der widerlichen Blutsauger geworden und Shane spielt ernsthaft mit dem Gedanken die WG und die Stadt zu verlassen und sein Glück woanders zu suchen. Währenddessen muss sich Claire mit den Folgen ihres Schutzvertrages mit der Vampirherrscherin Amelie herum schlagen. In ihrer Naivität hat sie ihn einfach unterschieben, um ihre Freunde zu beschützen, doch nun ist sie auf Gedeih und Verderb ihrer Schutzherrin ausgeliefert und Amelie hat ganz eigene Pläne mit der intelligenten und ehrgeizigen Studentin.

 

„Rendezvous mit einem Unbekannten“ ist wie die beiden Vorgänger eine spannende Mischung aus Vampir-Abenteur und phantastisches Coming-of-Age Drama. Die Handlung setzt dabei nahtlos die Geschehnisse aus „Der letzte Kuss“ fort und ist weiter verzweigt als es auf den ersten Blick scheint. Erstmals erfährt man mehr Details über das Wesen und die Gedanken der Vampire, die bisher nur oberflächlich dargestellt worden sind. Zusammen mit der nun deutlich reiferen Claire taucht der Leser weiter ab in die düstere Vampirwelt und trifft in den Kellergewölben unterhalb der Stadt auf den zwielichtigen Wissenschaftler Myrnin, der an einem Gegenmittel für eine seltsame Krankheit bastelt, die die langlebigen Blutsauger langsam aber sicher wahnsinnig werden lässt. Zusätzlich zu der ständigen Bedrohung durch den manisch-depressiven Myrnin und Amelies verzwickte Geheimnisse gibt es jedoch noch andere Probleme. Claires berühmt-berüchtigte Intimfeindin Monica Morell kann es mal wieder nicht lassen und auch Eves krimineller Bruder Jason bedroht und verfolgt die junge Studentin. Der Roman ist dadurch wesentlich spannender und vielschichtiger als die ersten beiden Teile geworden und auch die Figuren haben sich durchaus logisch und nachvollziehbar weiterentwickelt. Die Mischung zwischen Action, Dramatik und einem Hauch Romantik ist dabei gut gewählt und weiß zu gefallen. Erzählt wird das Ganze in einem locker-flüssigen Stil, der zwar gewohnt jugendlich gehalten ist, aber nicht ganz so betont und aufdringlich ausfällt. Negativ ist leider wieder einmal der Schluss, der recht abrupt mit dem gewohnten Cliffhanger endet und einen als Leser ein wenig zähneknirschend zurücklässt.

 

Fazit:

Insgesamt ist „Rendevous mit einem Unbekannten“ trotz der etwas unglücklichen Übersetzung des Titels ein spannender Vampirroman für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Fortsetzung punktet trotz der bekannten College-Thematik mit einer betont düsteren Atmosphäre und vielschichtigen Charakteren.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Jugendroman:

Rendezvous mit einem Unbekannten

Reihe: Haus der Vampire Band 3

Autorin: Rachel Caine

Original: „Midnight Alley“, 2007

Übersetzerin: Sonja Häußler

Umschlag: Frauke Schneider

Umschlagfoto: Anthony Ladd

Arena Verlag, Januar 2010

Klappenbroschur, 313 Seiten

Altersempfehlung: ab 14

 

ISBN-10: 3401063626

ISBN-13: 978-3401063621

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.04.2010, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 10:59