Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Sankt Salusa von Dirk van den Boom

Rettungskreuzer IkarusBand 20

Rezension von Sven Brune

 

 

Die Galaktische Kirche weiß mehr, als sie zugeben möchte, und so reisen Sally McLennane, Captain Sentenza und Thorpa auf die Hauptwelt der Kirche, um endlich Aufklärung über die Ereignisse der Vergangenheit zu bekommen. Doch sie erfahren mehr, als sie geahnt hätten, und dann bricht das Chaos über Sankt Salusa herein...

 

Es sind wilde Zeiten...

 

...in einer fernen Zukunft, in der sich die menschliche wie alle anderen Zivilisationen endgültig von den Auswirkungen einer längst vergangenen, in den Köpfen bereits völlig verblassten Katastrophe erholt haben. Handel und Forschung, politische Ränkespiele und die Grenzenlosigkeit der Möglichkeiten scheinen das Leben aller Wesen in der bekannten Galaxis zu bestimmen. In den Randgebieten des erforschten Weltraums, in die sich die diversen Sternenstaaten noch nicht richtig vorgewagt haben, erledigen die systemumspannenden Konzerne sowie die freie Handelsorganisation des Raumcorps die Erschließung und Nutzung der Ressourcen. Doch die Gefahren sind oft größer als der potentielle Nutzen und nicht immer lässt sich das Risiko vorher abschätzen. Immer dann, wenn jemand einen Schritt zu weit gemacht, eine Situation falsch eingeschätzt hat oder das Schicksal auf völlig unvorhergesehene Art und Weise zuschlug, ist Hilfe notwendig - schnell, effektiv und mit der Bereitschaft, sich selbst in die gleiche Situation zu bringen, der die Hilfesuchenden zum Opfer gefallen sind. Dann ist es Zeit für die Mannschaft des Rettungskreuzers Ikarus, die Kastanien aus dem Feuer zu holen...

 

Sankt Salusa ist der erste Teil eines Doppelbandes in dem sich Captain Sentenza diesmal aus spannenden Art und Weise mit der galaktischen Kirche, Intrigen und der Schöpfungsgeschichte befassen muß.

Der fesselnde Schreibstil des Autoren Dirk van den Boom zieht den Leser/Die Leserin in seinem Bann. Mit seinem guten Schilderungen der Räumlichkeiten entführt der Autor den Leser/in auf weit entfernte Welten. Die Charaktere sind lebhaft und sehr bildlich beschrieben und schnell findet man sich in die Protagonisten hinein.

Am besten gelungen fand ich persönlich die alternative "Schöpfungsgeschichte" des Autoren, sie wurde mit viel Liebe zum Detail dargestellt und in sich schlüssig besitzt sie viele Seitenhiebe und Andeutungen auf unsere "moderne" Kirche.

Ich hoffe das der Autor im kommenden zweiten Band diese hohe Meßlatte wieder erreicht, wie ich sie hier in "Sankt Salusa" vorfinde. Einziger Kritikpunkt ist das Coverdesign, welches nur bedingt mit dem vorliegenden Inhalt zu tun hat, gleiches gilt für die Zeichnung die der Leser im Inneren des Bandes vorfindet.

 

Fazit:

Ein solider und spannender Band der Ikarusreihe, der nur so vor Kreativität strotz.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Titel: Sankt Salusa

Autor: Dirk van den Boom

Reihe: Rettungskreuzer Ikarus

Verlag: Atlantis Verlag

Titelbild: Adamus

Format: A5 Paperback

Umfang: 114 Seiten

ISBN: 3-936742-61-8

Preis: € 6,90

Erscheinungsdatum: Februar 2005

Erhältlich bei: Amazon

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.08.2005, zuletzt aktualisiert: 10.10.2019 16:53