Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Yuu Watase – Best Selection, Band 2

Rezension von Christel Scheja

 

Vor gut einem Jahr erschien bereits einmal eine „Best Selection“, die nicht unbedingt die herausragenden Geschichten der Mangaka präsentieren, sondern eher Frühwerke.

In der zweiten Ausgabe sieht es ähnlich aus. Yuu Watase präsentiert diesmal sogar ihre allererste Geschichte, die noch vor ihren Erfolgsreíhen „Fushigi Yuugi“ und „Ayashi no Ceres“ entstanden.

 

Insgesamt sechs Geschichten sind vorhanden, von denen die beiden letzten allerdings zusammen hängen „Ein Hausbesuch im Pyjama“ (Watases Debüt) und „Im Pyjama durchs Labyrinth“ spielt mit ein wenig Magie.

Ein alter Zauber soll bewirken, dass man, wenn man ihn ausführt und vorher dafür gesorgt hat, den gleichen Pyjama wie der Junge zu tragen, den man gerne hat, in der Stunde vor Mitternacht für sieben Minuten bei ihm landet, egal wo er sich gerade aufhält. Das wird natürlich ausprobiert und führt zu kleinen Peinlichkeiten und lustigen Verwicklungen – aber die beiden Protagonisten kommen sich tatsächlich näher und wollen in der zweiten Geschichte dafür sorgen, dass sie auch wirklich nur sich beide besuchen können und nicht plötzlich auch noch unerwartete Dritte auftauchen. Doch wo gibt es einen Pyjama der nur zweimal auf der Welt existiert?

Am Ende ihrer Beziehung scheint ein junges Studentenpaar in „Perfect Lovers“ zu sein, da sie sich auseinander gelebt haben. Aber die Reise in eine andere Dimension, die ein falsch laufendes Navigationsgerät verursacht, erinnert sie daran, dass sie sich ja doch irgendwie noch mögen. Gruslig wird es in „Genseika“ und humorvoll romantisch in „Küss mich mit Minze“ oder „Die Situation eines Mädchens“.

 

Natürlich behandeln alle diese Geschichten das Thema Liebe, aber Yuu Watase kann diesmal auch nicht ihre Leidenschaft zu Fantasy und Mystery verleugnen, denn vier der sechs Geschichten haben wenigstens ein phantastisches Element, vor allem „Genseika“ in der ein junges Mädchen mit ihrem Freund herauszufinden versucht, warum ihr bester Kumpel gestorben ist, entwickelt sich am Ende sogar zu einem bösen Horrorszenario.

„Perfect Lovers“ ist dramatisch und actionreich, der Rest der Geschichten wird eher augenzwinkernd und frech erzählt. Interessant zu sehen ist, dass Yuu Watases erste Geschichten erstaunlich deutlich an den Zeichenstil und die humorvollen Liebesgeschichten von Rumiko Takahashi (Inu Yasha) erinnert.

Das macht die Sammlung abwechslungsreicher als die erste, denn gerade „Genseika“ und die beiden „Pyjama“-Stories fallen auf und bleiben in Erinnerung. Wirklich schwach ist eigentlich nur „Die Situation eines Mädchens“, da hier nicht wirklich etwas passiert.

 

Auch wenn es zunächst überhaupt nicht danach aussieht, so bietet die zweite „Best Selection“ von Yuu Watase nicht nur Liebe sondern auch Spannung und Magie, die in der ersten ganz fehlten. Gerade diese Mischung und vor allem das ungewöhnliche Debütwerk der Mangaka machen diesen Band auf jeden Fall interessanter als seinen Vorgänger.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Yuu Watase – Best Selection, Band 2

Autorin & Künstlerin: Yuu Watase

Aus dem Japanischen von Stefan Hofmeister

Yuu Watase The Best Selection, Japan 2009

Manga-Taschenbuch, 256 Seiten

Egmont Manga & Anime, 10/2010

ISBN-10: 3770473191

ISBN-13: 978-3770473199

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.11.2010, zuletzt aktualisiert: 15.09.2018 12:40