Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Armance von ANGE

Maries Drachen

Rezension von Olaf Kieser

 

Rezension:

Die zwölfjährige Marie muss sich einem Ritual unterziehen. Dabei muss sie eine Nacht allein im Wald außerhalb ihres kleinen Heimatdorfes verbringen und ein Tier erlegen und dessen Herz zurück ins Dorf bringen. Es gelingt ihr, einen Wolf zu töten. Dabei stellt das Mädchen fest, dass es Dinge und Wesenheiten jenseits der normalen Realität wahrnehmen kann. Als sie am nächsten Morgen dem Dorf ihren Erfolg präsentieren will, findet sie nur noch Ruinen und Leichen vor. In der Nacht wurde das Dorf überfallen und die wenigen Überlebenden in die Sklaverei verschleppt. 15 Jahre später ist Marie eine kampferfahrenen Kriegerin und Söldnerin, die mit ihrem Partner William für den Meistbietenden kämpft. Nicht zuletzt wegen Maries Begabung übernatürliche Wesen wahrnehmen zu können, sind ihre Dienste begehrt. Doch dann stößt Marie, die den Verlust ihrer Familie nie überwinden konnte, unerwartet auf eine Spur der Mörder ihrer Eltern.

 

Das französische Autorenduo Ange (ANne und GErard) dürfte Comic-Fans hierzulande besonders durch seine Serien Die Legende der Dracheritter und Das verlorene Paradies bekannt sein. Maries Drachen ist die neue Serie des Duos und wie die oben genannten im Bielefelder Comic-Verlag Splitter erschienen. Zwar lässt der Titel die Vermutung zu, dass es sich dabei um eine Art Spin-off der Drachenritter handelt. Doch Ange entführen den Leser dieses Mal in das mittelalterliche Frankreich. Zwar werden mit Cluny oder Clermont Orte und Namen verwendet, doch es handelt sich nicht um einen Geschichtscomic. Vielmehr findet man einige für Ange typische Elemente wieder. So ist mit Marie eine kampfkräftige, selbstbewusste, schöne junge Frau die Hauptfigur. Übernatürliche Wesen, von den Menschen in Ermangelung anderer Begriffe Drachen genannt, drohen in die Realität einzudringen und Chaos, Zerstörung und Tod zu verbreiten. Auch in dieser Serie wird Fantasy mit etwas Horror angereichert, so dass eine unheimliche Atmosphäre entsteht.

 

Armance, der erste Band der Reihe, stellt Marie genauer vor. Zu Beginn sieht man ihren Kampf gegen einen der Drachen und die Entdeckung des Massakers an ihrem Heimatdorf. Schnell beginnt man Marie zu mögen, obwohl sie durchaus einen düsteren Zug trägt, scheint doch der Wunsch nach Rache das zentrale Element ihrer Motivation darzustellen. Um so wichtiger ist es, dass man dieser Figur Sympathie entgegen bringt. Neben Maries Suche nach den Mördern ihrer Familie werden weitere Handlungsstränge eröffnet. So etwa der des Ritters Jean, der im Auftrag eines christlichen Ordens Jagd auf übernatürliche Wesen und Bedrohungen wie Hexen macht. Dazu kommen dann noch Intrigen und okkulte Pläne. Unverkennbar steht hier Spannung im Vordergrund. Über weite Strecken ist der Band recht atmosphärisch und spannend. Gegen Ende überschlagen sich dann aber die Ereignisse und man verliert ein wenig den Überblick darüber, wer warum wo ist.

 

Zum Gelingen des Bandes tragen nicht zuletzt die hervorragenden Zeichnungen von Démarez bei. Seine Bilder sind sehr detailreich und bieten so viel für das Auge. Es gelingt ihm immer wieder die Emotionen und Gefühle der Figuren, besonders von Marie, in deren Gesichtern darzustellen. Die Farbgebung von Nicolas Bastide ist gelungen und oft sehr atmosphärisch. Die Reihe beginnt optisch also auf hohem Niveau und man kann nur hoffen, dass es in den folgenden Bänden gehalten wird und das Team so zusammen bleibt.

 

Fazit:

Maries Drachen – Armance ist der erste Band der neuen Reihe des bekannten französischen Comic-Autorenduos Ange. Der Auftakt darf sowohl inhaltlich als auch optisch als gelungen bezeichnet werden, obwohl es am Ende etwas unübersichtlich wird. Fans von Ange können aber beruhigt zugreifen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Maries Drachen 01 - Armance

Original: Marie des Dragons: Armance

Autor: ANGE

Zeichner: Thierry Démarez

Übersetzer: Tanja Kämmerling

Album, Seiten 56

SPLITTER, erschienen Juli 2010

ISBN-10: 3868691561

ISBN-13: 978-3868691566

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.11.2010, zuletzt aktualisiert: 07.04.2019 17:49