De Blob 2

Rezension von Cronn

 

Mit einem gewaltigen Sprung katapultiere ich mich auf den Leuchtturm. Da ich in der Farbe Blau eingefärbt bin, ziehe ich beim Auftreffen und Herumlaufen eine blaue Spur hinter mir her. Sobald ich den Turm berühre überzieht er sich mit einem Kleid aus Blau und eine fetzige Funk-Fusion-Melodie ertönt.

Ohne mit der Wimper zu zucken, springe ich wieder hinab zu Boden und färbe nacheinander zwei Ink-Plakate, mehrere Reihenhäuser und ein halbes Dutzend Bäume.

Durch einen orangefarbenen Wasserfall verändere ich meine Färbung. Kurz danach ploppt ein Fragezeichen auf – eine Mission ist verfügbar. Ich lese mir die Beschreibung durch, welche mir meine Kameradin Pinky in Fantasie-Sprache erzählt. Man erwartet von mir, dass ich drei Wohntürme in den Farben Gelb, Blau und Orange einfärbe und dadurch die Graulinge befreie, die vom Genossen Schwarz verknechtet wurden.

Ehrensache, dass ich die Mission annehme!

Also nix wie hin zum nächsten Pool und eingefärbt. Den Weg finde ich dank des Kompass sehr schnell. Anschließend geht es ruckzuck – die Häuser werden angemalt, die Graulinge dadurch befreit und von mir eingefärbt. Die Lebenslust kehrt langsam zurück nach Prisma City.

Doch es ist noch ein langer Weg bis Prisma City vom Genossen Schwarz gänzlich befreit sein wird. Aber ich habe fest vor, diese Herausforderung anzunehmen!

 

DE BLOB 2 ist ein Jump-And-Run-Adventure und wurde von Blue Tongue entwickelt. Die Software-Schmiede THQ hat es übernommen, das Spiel weltweit herauszubringen.

Im letzten Jahr war der Vorgänger, schlicht mit „de Blob“ betitelt, ein Überraschungserfolg auf Nintendos Wii-Konsole. Aus einem Studenten-Projekt hervorgegangen wurde „de Blob“ quasi über Nacht zu einem strahlenden Shooting-Star der Wii-Szene.

Das innovative Gameplay überzeugte Kritiker und Spieler gleichermaßen.

Nun ist der Farben-Revolutionär „de Blob“ zurück und bekommt in DE BLOB 2 wieder Ärger mit dem Genossen Schwarz, den man eigentlich im Vorgänger-Spiel besiegt geglaubt hatte. Ob DE BLOB 2 seinem Vorgänger-Spiel das Wasser reichen kann?

 

Hintergrund:

DE BLOB 2 spielt wiederum auf einem nicht näher bestimmten Fantasie-Planeten. Die Farbenstadt Prisma City ist von der schwarzen Tinte und damit Monotonie eines Wesens namens Genosse Schwarz bedroht. Er und seine „finsteren“ Gesellen knechten die lebenslustigen Blaulinge in langweiligen Arbeitsgenossenschaften und tönt die Welt von Prisma City in unlustigem Schwarz-Weiß ein. Mit der Farbe verliert die Stadt und ihre Bürger jegliche Lebenslust.

Doch es gibt eine Untergrund-Fraktion, die dagegen ankämpft – und der Vorreiter dieser Fraktion ist de Blob, ein knuddeliges Etwas, formbar wie ein Gummiball und mit der Eigenschaft ausgestattet, verschiedene Farben annehmen und abgeben zu können.

Sein Auftrag: Gemeinsam mit seiner Kameradin Pinky die Machenschaften von Genosse Schwarz vereiteln und den Bürgern von Prisma City ihre Lebenslust und Farben zurückzugeben.

 

Gameplay:

Das Wii-Spiel zeigt sich gleich im Tutorial von seiner besten Seite. DE BLOB 2 spielt sich ähnlich wie der bekannte Vorgänger, unterscheidet sich aber auch in einigen Zügen. Zunächst ist festzustellen, dass der Entwickler Blue Tongue nicht mehr so stark auf die Wii-Steuerung mittels Bewegung setzt. Musste man im Vorgänger noch zum Sprung mittels eines Schüttelns der Wii-Mote ansetzen, genügt nun in DE BLOB 2 ein Druck auf die A-Taste.

Vom Spieldesign allerdings funktioniert DE BLOB 2 genauso gut wie der Vorgänger. Immer noch ist man auf den hübsch gestalteten Maps unterwegs und färbt die Umgebung ein, sammelt dabei Muster für die Farben auf, hört sich verändernde Musik-Begleitung und zerstört Ink-Kisten, färbt Gegner ein und befreit Graulinge.

Neu ist, dass man nun auch in Gebäuden unterwegs ist. Hierzu schaltete die Engine auf eine 2D-Ansicht um, in der man in bester Jump-And-Run-Manier seitwärts scrollend durch die Levels hüpft, Lifte benutzt und dann auch nach oben und unten fährt. Fallen erwarten de Blob in diesen Levels auch, so dass ein geschicktes Hüpfen angesagt ist.

Ebenfalls neu ist die Tatsache, dass man nun in DE BLOB 2 die Hauptfigur aufrüsten kann. Sammelt man genug „Inspiration“, dargestellt als Ideen-Glühbirnen, so erhält man Zugang zu Upgrades. Somit wird die Gesamt-Farbenergie erhöht, die Schuss-Anzahl für den zweiten Spieler (es ist eine Koop-Funktion vorgesehen, in welcher ein zweiter Gamer mithelfen kann, die Welt einzufärben) und so weiter.

Der Rest bleibt beim alten und das ist gut so. DE BLOB 2 zeigt, wie spaßig und dennoch innovativ ein Wii-Spiel sein kann. Stets bleibt dabei die Freude am anarchischen Witz im Vordergrund. De Blob ist ein Untergrundkämpfer, der mit Lebensfreude – dargestellt als Farbtönungen – der Langeweile ein Schnippchen schlägt. So gesehen steckt in DE BLOB 2 sogar Regimekritik und ein Stück weit Lebensphilosophie.

Auch wer so weit nicht gehen mag, wird mit DE BLOB 2 seinen Spaß haben.

 

Grafik und Sound:

Die Grafik ist für Wii-Verhältnisse hervorragend. Man bemängelt an der Wii-Konsole stets die geringe Auflösungsfähigkeit. Dieses Manko zählt aber nur dann, wenn man nicht eine neuartige Form findet, wie man damit umgeht. Schon „de Blob“ wusste darin zu gefallen, die Grafik als eigenen Stil zu definieren und somit jenseits von Auflösungs-Defiziten der Wii zu überzeugen. Das hat sich auch bei DE BLOB 2 nicht geändert.

Alle Charaktere wirken wie aus einem Animationsfilm entsprungen und auch die Welt von Prisma City scheint von der großen Leinwand direkt auf den heimischen Fernsehbildschirm gebeamt worden zu sein. Der visuelle Stil von DE BLOB 2 ist unverkennbar, einzigartig.

Die Animationen der Spielfiguren zeugen von der großen Kunstfertigkeit der Programmierer und deren Herzblut, das sie in das Spiel gesteckt haben. Selbst kleinste Nebenfiguren wie Eichhörnchen und dergleichen sind aufwändig zum Leben erweckt.

So macht das Spielen auf der Wii großen Spaß – vor allem die Kinder werden an den putzigen Charakteren und der liebenswert umgesetzten Spielwelt ihre helle Freude haben. Doch auch dem erwachsenen Gamer wird ein seliges Grinsen ins Gesicht stehen, wenn er DE BLOB 2 spielt, wozu auch einen Teil die Musikuntermalung und der Sound beiträgt.

Die Musik von DE BLOB 2 transportiert die Stimmung des Spiels kongenial. Ob rockig, funkig, blues-inspiriert oder jazzig – stets untermalt die Musik die Szenen auf dem Bildschirm mit passenden Tönen. Sie ändern sich sogar, je bunter die Spielwelt wird, werden orchestrierter, es kommen mehr Instrumente dazu, sie spielen virtuoser. Eine fantastische Idee!

 

Fazit:

DE BLOB 2 ist ein Spiel für die gesamte Familie. Der Grafikstil weiß zu überzeugen, die Musik ebenso und das Gameplay zeugt vom Witz und einer gewissen kritischen Attitüde, was dem Jump-And-Run gut zu Gesicht steht.

Ein zweiter Spieler kann im Koop-Modus hinzu stoßen und de Blob dabei helfen die Welt ein wenig bunter zu machen. Es zeigt sich, dass der Modus gelungen ist, auch wenn auf eine zweite Spielfigur auf dem Bildschirm verzichtet wurde und lediglich der Wii-Mote-Zeiger zu sehen ist.

Das Game DE BLOB 2 ist auf der Wii genauso überzeugend wie sein Vorgänger „de Blob“. Ein zweifaches „Hoch“ auf die Farb-Revolution!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM: Wii

De Blob 2

von THQ

Plattform: Wii

USK-Einstufung: USK ab 6 freigegeben

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 24.02.2015 11:41 | Users Online
###COPYRIGHT###