Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Hugo Awards 1953 – 1984 von Hardy Kettlitz

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Der Hugo Award ist weltweit der wichtigste und bekannteste Preis für Science-Fiction-Werke. Er wird seit 1953 von den Mitgliedern der World Science Fiction Convention während einer feierlichen Zeremonie in zahlreichen, gelegentlich wechselnden Kategorien vergeben.

In diesem Buch werden die ausgezeichneten Werke und die Preisträger aus dem Zeitraum 1953 bis 1984 gewürdigt und einzeln vorgestellt, und zwar nicht nur die bedeutenden Romane oder Filme, sondern auch Illustratoren, Herausgeber und Fans. Ein großartiges Lesebuch wie auch ein äußerst nützliches Nachschlagewerk für alle, die sich für die Science Fiction interessieren!

 

Rezension:

Man kann Hardy Kettlitz nun wirklich nicht vorwerfen, mit seinem Verlag Memoranda den Puls der Zeit ungehört verklingen zu lassen. Was könnte besser zu Hugogate und Sad Puppies passen als eine Buch über diesen Science Fiction Preis, der für viele zu den bedeutendsten des Genres zählt?

 

Die Hugo Awards 1953 –1984 starten nicht nur das Programm des neuen Golkanda-Imprints, sie stellen die konsequente Fortsetzung von Hardys Schaffen dar. Neben Artikeln und Rezensionen zu Alien Contact, steht der Name Kettlitz auch für die Reihe SF-Personality, die nun von Shayol zu MEMORANDA emigrierte.

Das unglaubliche Wissen über die SF, ihre Werke und AutorInnen hat logischerweise immer wieder Bezüge zum Hugo Award.

Deshalb findet man zu diversen Einträgen auch ganz persönliche Einschätzungen von Werk und Bedeutung. Damit ist das Werk eine sehr nützliche Mischung aus Nachschlagewerk und persönlicher Referenz. Wer nähere Begründungen zu den teilweise recht rigorosen Urteilen sucht, muss sich jedoch direkt an Hardy wenden.

 

Jahreweise, mit 1953 beginnend, liefert Kettlitz neben den Fakten zu den Gewinnern auch Informationen riund um die Verleihung. Wer waren die Toastmaster, welche besonderen Preise gab es, worin bestand die Bedeutung der Sonderkategorien. Dabei sind besonders die Hintergründe zu den Fanzines und Fanpreisen hochinteressant, weil viele dieser Informationen nicht unbedingt leicht zu ermitteln sind, wie Hardy im Interview ausführte.

 

Man kann das Buch problemlos auch als Ganzes durcharbeiten. Das kurze aber exquisit einführende Vorwort bündelt die wichtigsten Hintergrundinformationen zum Preis, gefolgt von einem kurzen Einblick in die Person des Namensgebers, Hugo Gernsback.

Für weitergehende Betrachtungen gibt es Statistiken, sachbuchrelevante Begriffserklärungen, eine sehr hilfreichen Index am Ende und stets groß auf jeder Seite das entsprechende Jahr.

Natürlich wiederholen sich einige Einträge. Hier mühte sich Hardy bei etlichen Einträgen auch über mehrere Jahre in Folge, wie etwa bei Frank Kelly Freas, der zehn Hugo einheimste, immer noch irgendetwas Neues zu schreiben.

 

Im Gegensatz zur eBook-Ausgabe enthält die Printfassung keine farbigen Bildtafeln, dennoch liegen alle Cover und Abbildungen in hoher Qualität vor und sind trotz der geringen Größe gestochen scharf. Hilfreich sind auch bei passenden Ausgaben die Abbildung einer deutschen Fassung.

Immer wieder wird man beim Durchstöbern auf Namen und Werke stoßen, die auch heute noch Gewicht und Bedeutung haben. Andere Werke scheinen vergessen oder zumindest bei uns unbekannt. Wer sich auf Hardys Expertise einlässt, kann hier aber vielleicht einige Perlen und Leseempfehlungen finden oder auch Anregungen, mal zu einem Original zu greifen.

 

Band 2 wird sich dann mit den Jahren 1985 – 2015 befassen, wir dürfen gespannt sein, wie Hardy dann auf die aktuellen Geschehnisse eingeht.

 

Fazit

»Die Hugo Awards 1953 – 1984« von Hardy Kettlitz ist ein hochaktuelles und mehr als nützliches Nachschlagewerk für all jene die sich mit Science Fiction befassen, ob in Textform, Bildern oder Film. Hier finden sich auch Informationen, die die Wikipedia noch nicht kennt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Die Hugo Awards 1953 – 1984

Autor: Hardy Kettlitz

Taschenbuch, 315 Seiten

MEMORANDA Verlag, 10. März 2015

 

ISBN-10: 3944720717

ISBN-13: 978-3944720715

 

Erhältlich bei Amazon

 

Kindle-ASIN: B00UHQ5TBW

 

Erhältlich bei Amazon

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 11.04.2015, zuletzt aktualisiert: 12.01.2020 13:58