World of Warcraft Monopoly Board Game (Collector’s Edition)

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Monopoly WORLD OF WARCRAFT fängt die Magie dieser epischen Fantasy-Geschichte ein und ermöglicht es Ihnen, das Online-Erlebnis zu Hause am Spieltisch fortzusetzen. Sechs detailgetreuen Zinnfiguren bilden die exklusiven Spielsteine: Kernhundwelpe, Schicksalshammer, Murky, Ruhestein, Mechagnom, Flugroutenstiefel. In dieser Collector’s Edition ziehen die Spieler durch die epischen Länder Azeroths, um die bekanntesten Schauplätze zu kaufen und zu ersteigern. Erwerben Sie Kuriose Schattenhochlande, kaufen Sie die Hauptstädte Orgrimmar und Sturmwind ein, tauschen Sie die von der Geißel befallene Eiskrone , um die begehrten Nordend-Zonen einzunehmen. Für 2 bis 6 Spieler bedeutet das Monopoly WOW einen Ausflug in die Welt die epischen Länder von Azeroth.

 

Passend zur Verfilmung Warcraft: The Beginning, der Vorgeschichte des MMO World of Warcraft, wurde die Monopoly-Variante World of Warcraft Monopoly Board Game (Collector’s Edition) wieder in die Regale gepackt.

 

Die Schachtel
Die Schachtel

Spielziel:

Das klassische Ziel einer Monopoly-Party ist es, alle MitspielerInnen finanziell zu überleben, am besten, indem man sie durch horrende Mieten in den eigenen Gebieten in den Bankrott treibt.

 

Blick ins Innere
Blick ins Innere

Ausstattung:

Die Ausstattung ist liebevoll an das MMO angepasst. Neben den Gebieten, die das klassische Straßensystem des Originals ablösen, gibt es angepasste Ereignis- und Schatzkarten, wunderschöne Spielfiguren, warcraftiges Gelddesign und eigene Modelle für Häuser und Hotels (hier Türme).

Nicht verändert wurden das Gefängnis, Freies Parken und das Startfeld, was schon etwas seltsam anmutet, aber auch nicht weiter stört.

Neben den normalen Würfeln gibt es noch einen Tempowürfel für die schnellere Regelversion.

Die Gebiete beziehen sich auf diverse Orte und Landschaften aus den letzten WoW-Erweiterungen, wobei die Hauptstadt der Horde, Ogrimmar die Schlossstraße würdig ersetzt.

Die Bahnhöfe wurden durch passende Transportsysteme (Deeprun Tram, Zeppelin etc.) abgelöst und auch für das Wasserwerk (Gnomereagan Waterwerks) und die Elektrizitätswerke (Kezan Central Electric) fand man schlüssige Entsprechungen.

Unter Spielern des Computerspiels werden hier sehr schnell Vorlieben offenbar, die nicht unbedingt mit der taktischen Notwendigkeit korrelieren.

 

Karten und Zubehör lassen sich im Karton vernünftig sortieren, wenn auch nicht jedes Fach einer Funktion zugeordnet werden konnte.

 

Die tollen WoW-Figuren
Die tollen WoW-Figuren

Spielregeln:

Die Spielregeln sind unverändert und entsprechen denen des Originals. Insofern können Monopoly-Bewanderte problemlos in eine Party starten. Lediglich hinreißend Englisch-Kenntnisse sollte man besitzen, um Ereignis und Schatzkarten verstehen zu können.

Gerade hier gibt es sehr viele schöne Bezüge zu WoW und man darf sich etwa daran erfreuen, für die Beseitigung von Hogger belohnt zu werden (Wer je im Wald von Elwynn questen musste, wird sich erinnern) und wer nicht vorbereitet ist, muss etwas in die Raidkasse zahlen, quasi wie im echten virtuellen Leben.

 

Die englischsprachige Anleitung ist knapp und präzise und dürfte selbst Neulingen genügen.

 

Ordnung im Kasten
Ordnung im Kasten

Spielverlauf:

Auch hier gibt es keine Unterschiede zum Original. Im Wesentlichen hängt eine Party Monopoly vom Glück und dem Charakter der Spielenden ab.

Im Verlauf des Spieles kann es zu emotionalen Ausbrüchen kommen und besonders für jüngere Spieler stellt Monopoly eine Herausforderung in punkto Verlierenkönnen dar.

Hier sollten Eltern eventuell auf die in Monopoly notwendige kapitalistische Härte verzichten.

 

Das Spielfeld
Das Spielfeld

Spielspaß:

Der allgemeine Spaß an Monopoly besteht darin, andere platt zu machen und selbst der fieseste Kapitalist zu sein. Mit Freundlichkeit kommt man nicht wirklich weit und nette Spielrunden sind meist auch die langweiligsten. Jedoch ist mit dem Spaß des Gewinnenden auch immer das Leid der Verlierenden verbunden.

 

Viel interessanter ist natürlich das besondere WoW-Feeling von »World of Warcraft Monopoly Board Game«. Hier spielen Ausstattung und die spezifischen Anpassungen ihre Stärken aus. Ruckzuck ist man wieder in Azaroth und erinnert sich einstiger oder aktueller Erlebnisse in dem MMO. Unabhängig vom Spielerfolg macht es einen großen Spaß, Lieblingsgebiete zu erwerben oder mit dem Murloc vorwärts zu ziehen.

Hier haben die Gamedesigner alles richtig gemacht.

 

Knallhartes Handeln ist gefordert
Knallhartes Handeln ist gefordert

Fazit

»World of Warcraft Monopoly Board Game« ist eine mehr als gelungene Umsetzung des erfolgreichen MMOs auf das klassische Monopoly-Brettspiel. Fans und Freunde des Computerspiels werden die Landschaften und Figuren voller Freude wiedererkennen und dann ganz schnell zu fiesen Goblins mutieren, die ihren Profit über alles stellen.

 

Die in Ogrimmar, verdienen viel zu viel …
Die in Ogrimmar, verdienen viel zu viel …

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Brettspiel:

World of Warcraft Monopoly Board Game (Collector’s Edition)

empfohlenes Alter: ab 8

Sprache: Englisch

Anzahl Spieler: 2-6 Spieler

Winning Moves / Hasbro, April 2012

 

ASIN: B007VCC7T2

 

Erhältlich bei: Amazon

Inhalt:

  • Spielplan
  • 6 Sammler-Spielfiguren
  • 28 Besitzrechtkarten
  • 16 Ereigniskarten
  • 16 Schatztruhenkarten
  • 2 Würfel
  • 1 Tempo-Würfel
  • 32 Dörfer
  • 12 Städte
  • 1 Satz Monopoly-Spielgeld
  • Spielregel

Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 16.02.2018 17:50 | Users Online
###COPYRIGHT###