Arcane 2 von Elane

Music inspired by the Works of Kai Meyer

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Rezension:

Bereits in der EP More Stars fanden sich zwei Songs des neuen Elane-Albums Arcane 2. Erneut ließen sich die Band von den Werken Kai Meyers inspirieren, dessen phantastische Welten in Deutschland ein sehr großes Publikum finden.

Bereits mit dem Arcane aus dem Jahre 2011 bereisten Joran Elane (Lead Vocals, Whistles), Skaldir (Guitars, Bass, Vocals, Drums, Percussion), Nico (Keyboards, Programming, Vocals, Accordion) und Simon (Violin and Viola) die verschiedenen Fantasybücher und ließen ihre Fans an ihrer Begeisterung teilhaben.

 

Vierzehn Songs, darunter das zwölfminütige Nugua’s Journey beweisen vor allem Experimentierfreude und Spaß an einer opulenten Produktion.

 

Der bereits bekannte Opener Every Page a Heartbeat ist eine Ballade über die Freundschaft von Furia Salamandra Faerfax und Severin aus Die Seiten der Welt. Passend als Duett gesungen.

Obwohl die Stimmen dominieren, sind Keyboard und Gitarre und sogar das Blättern von Buchseiten zu hören. Als besonderer Effekt taucht auch das Megaphon-Echo wieder auf, diesmal um den Herzschlag zu verdeutlichen.

 

Getragener, trotz treibenden Percussions, gibt sich Sabatea’s Song (You Are The Princess). Der Kontrast zwischen Elanes Gesang und dem sanften Bass fügen dem Song eine sehr melancholische Note hinzu. Fast spürt man die unaufhaltsame Macht des Schicksals – auch ein Thema in der zugrundeliegenden Sturmkönige-Trilogie.

Das Lied fasst das Schicksal Sabatea wundervoll zusammen.

 

Breath of Gold (Hold on) gibt Nico die Gelegenheit, in einer Art Gitarrenballade die Strophe anzuführen, während Elane mit dem Refrain eindringlich folgt. Insgesamt ist »Breath of Gold« ein sehr eingängiger Song, der seine Kraft aus den ruhigen Stimmen gewinnt, die sich gegen den musikalisch aufwändigen Hintergrund mühelos durchsetzen, wenn sie auch nicht das Lied beenden dürfen.

Das Wolkenvolk lieferte die Inspiration und Nico beschwört in seinem Songtext den Wert von Freunden, wenn man in den Kampf zieht und erinnert daran, dass Niccolos Liebe und der Atem der verschollenen Drachen auf tragische Weise miteinander verbunden sind.

 

Die Violine leitet sehr intensiv Aurora ein. Die Ballade erzählt die Geschichte des Schuhmädchens Maus aus dem Roman Frostfeuer, die im Grandhotel Aurora putzt und es nie verlässt.

Ein kurzes E-Gitarrensolo seufzt dramatisch auf, bevor der Song sanft endet.

 

Nur Drums und Gesang beginnen Visions Sent und führen uns zu den »Sturmkönigen« zurück. Der Wind rauscht und langsam steigert sich der musikalische Umfang. Der Sturm kommt unaufhaltbar, doch er kann den gemeinsamen Flug durch die Nacht nicht beenden.

 

Die E-Gitarre beherrscht das sehr tanzbare und orientalisch klingende Magic Carpet Ride.

Eine gesprochene Passage von Nico leitet dann zu einem rockigen Part über, in dem Skaldir mit seiner ganzen Stimmkraft gegen Elanes tiefer gehaltene Stimme ankämpfen darf. Der Sturm bildet den Hintergrund des Wüstenkrieges, zeigt der Macht der Dschinnen und Tariks Verzweiflung im Wettlauf um Sabateas Leben.

 

Das dramatische Zwischenspiel The Isle liefert Trommelschläge und ein hohes Flötenspiel, sehr passend zur Alchimistin, die auch für den folgenden Song Pate stand.

 

Mit Aura beweisen Elane wieder Freude an Experimenten. Nach einer von Elane gesungen Strophe und dem Refrain ertönt wie aus einem Versteck heraus Nicos Stimme in Deutsch und mit einer weiteren Strophe-Refrain Kombination endet »Aura« fast unspektakulär. Ein vager Einblick in das dramatische Leben der Aura Institoris und eine Hommage an The Alchemist‘s Daughter von Paul Roland, wie man im Booklet nachlesen kann

 

Das Duett Pure Moonlight führt zurück zum »Wolkenvolk« und ist sehr klassisch gehalten. Sanfte Trommelschläge, im Hintergrund Streicher und Flöte geben der Mondlichtstimmung eine passende Atmosphäre. Für einen Herzschlag ist die Jagd unterbrochen.

 

Als Single zur »More Stars«-EP wies More Stars Shine on Earth bereits die Richtung, die Elane in »Arcane 2« einschlagen würde.

Wie in der literarischen Vorlage Kai Meyers, wieder die »Die Sturmkönige« lebt der Song vom orientalischen Flair, den Elane bereits im Song Samarkand auf dem ersten Arcane-Album umsetzen konnten. »More Stars Shine on Earth« beginnt mit einer Flötenmelodie, von einem sommerlichen Soundteppich untermalt. Trommelschläge beleben die sanfte Abendstimmung. Es wird eine träumerische Spannung aufgebaut, die von Jorans Stimme bis zum Fading am Ende weiter getragen wird.

 

Mit fernen Hörnerklängen beginnt The Wave Walkers und führt uns zu den Wellenläufern. Nach und nach ziehen sanfte Streicherklänge vorüber, dann beginnt der Gaststar und bekannte Hörspielmacher Marco Göllner die finstere Seemannsgeschichte. Dann weitet sich die Musik zu einer Elegie in die Joran einsteigt, um ganz unverhofft mit einem Hauchen zu enden.

 

Das vielleicht schönste Lied des Albums ist Leinen los. Joran beginnt sie mit zartem Gesang auf Deutsch. »Ist der Wind eine sanfte Note« – diese Liedzeile hakt sich im Kopf fest, wie nach und nach der gesamte Song, der auch in ein Seeräuber-Musical passen würde oder eben in einen Soundtrack zu den »Wellenläufern«.

 

Das dorthin auch Hexhermetic Dance gehört, ist bereits nach den ersten Tönen klar. Der Song ist eine Mischung aus Seemanslied und gechilltem Südsee-Feeling. Man sieht förmlich die sich wiegenden Palmen. Dabei hilft natürlich auch der Klang eines Akkordeons – in der Tat ein hexhermetischer Tanz.

 

Das epische Nugua’s Journey ist ein kleines musikalisches Wunderwerk. Es hangelt sich auch musikalisch an Nuguas Reise entlang und wechselt dabei in Stil und Rhythmus, bietet eine kurze Growling-Death-Metal Sequenz, um sofort in eine romantische Melodie zu fallen, die Elane mit ungewohnt hohen Tönen begleitet. Powerballade wechselt mit orchestralen Einsprengseln, Dramatik mit sanftem Säuseln, selbst Chöre, Bläser und ein Gitarrensolo fehlen nicht. Elane zeigen zum Abschluss des Albums ihre große Bandbreite und vielleicht ja auch Möglichkeiten für zukünftige Alben auf.

 

Fazit:

Mit ihrem zweiten Streifzug durch die magischen Welten Kai Meyers beweisen Elena eine große Freude am opulenten Gestalten ihrer Songs und überraschen mit etlichen Experimenten. »Arcane 2« ist rundum gelungenes Album, dessen Songs man schnell in Kopf, Herz und Ohren schließt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Elane

Artikel:

CD:

Arcane 2

Music inspired by the Works of Kai Meyer

Audio CD (7. April 2017)

Umfang: 1 CD

Elane Music, (Alive), 07.04.2017

Lauflänge: 64 Minuten

Produktion: Markus Skroch & Nico Steckelberg

 

ASIN: B01N5YDT9A

 

Erhältlich bei: Amazon

Die Band:

  • Joran Elane: Lead Vocals, Whistles
  • Skaldir: Guitars, Bass, Vocals, Drums, Percussion
  • Nico: Keyboards, Programming, Vocals, Accordion
  • Simon: Violin and Viola
  • Guests:
  • Anna Stuart: Cello
  • Marco Göllner: Voice

Tracklist:

  • Every Page a Heartbeat
  • Sabatea’s Song (You Are The Princess)
  • Breath of Gold (Hold on)
  • Aurora
  • Visions Sent
  • Magic Carpet Ride
  • The Isle
  • Aura
  • Pure Moonlight
  • More Stars Shine on Earth
  • The Wave Walkers
  • Leinen los
  • Hexhermetic Dance
  • Nugua’s Journey

Weitere Infos: (Kopie 1)

Homepage von Elane

Elane-Shop

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 29.03.2017 21:41 | Users Online
###COPYRIGHT###