Der Cthulhu Mythos

_Der Cthulhu Mythos, geschaffen von H.P. Lovecraft, gehört zu einem der wesentlichsten literarischen Schöpfungen des 20. Jahrhunderts. Lovecraft selbst hat den Mythos zwar geschaffen, doch die meisten Geschichten stammen von unzähligen Autoren die sich damit auseinandergesetzt haben.

 

Die Faszination für die meisten Autoren ist wohl das der Mythos immer schon da war und auch da ist. Die Erde, viel mehr das gesamte All, wird beherrscht von den Kreaturen des Mythos. Und eben das macht es aus. Die gesamte Erde wird mehr oder weniger von kaum jemandem bemerkt durch Kreaturen des Mythos besiedelt. Dadurch kann man natürlich jede Art von Katastrophe, jedes merkwürdige Ereignis mit dem Mythos in Zusammenhang bringen und schon hat man einen Hintergrund der sich gut einarbeiten läßt. Die meisten Kreaturen des Mythos die Lovecraft beschrieben hat, stammen vermutlich aus seinen Alpträumen. Diese sind meist nicht gerade schön anzusehen und warten mit einer hohen Anzahl an Absurditäten auf. Sehr häufig sind die Namen, vor allem bei den Großen Alten, kaum bis gar nicht aussprechbar.

 

Im Mythos selbst gibt es eine ganze Reihe an Unterschieden zwischen den Monstren. Die eher normalen Kreaturen könnte man als Ausrutscher der Evolution eventuell sogar in ein Biologiebuch eintragen. Doch die wahren Schreckgestalten entbehren jeglicher wissenschaftlichen Grundlage, sie sind einfach nur grauenvoll und schrecklich.

 

Das Universum wird von vielen mächtigen Wesen beherrscht. Diese werden Ältere Götter, Äußere Götter oder auch Andere Götter bezeichnet. Nur einige wenige dieser Gottheiten wurden namentlich erwähnt. Die meisten dieser sind geistlos. Doch trotzdem sind sie unglaublich machtvoll. Die Äußeren Götter beherrschen das Universum und bleiben auch dort, sie sind nicht auf der Erde anzutreffen, sie mischen sich auch nicht in die Angelegenheiten der Menschen ein. Menschen die sich in die Angelegenheiten der Äußeren Götter einmischen zahlen dafür gewöhnlich mit ihrem Leben oder wesentlich grauenvoller mit ihrem Verstand. Einige dieser Gottheiten sind namentlich bekannt, dabei scheint es, dass sie tatsächlich so was wie Götter sind. Sie sind sogar sehr häufig der Ausdruck eines kosmischen Prinzips. Hier unterscheiden sie sich beispielsweise von den Großen Alten die man eher als grauenvolle, zerstörerische Aliens bezeichnen könnte. Konkret tauchen sie meistens einfach auf, durchbrechen sozusagen die Grenzen des Kosmos und beginnen ihr zerstörerisches Werk. Dabei sind ihnen die wirklichen Ausmasse völlig egal! Eigentlich alle im Mythos vertretenen Spezies respektieren die Äußeren Götter, ebenso wie auch niedere Gottheiten und die meisten beten sogar zu ihnen.

 

Nyarlathotep ist vermutlich die interessanteste Erscheinung der Äußeren Götter, er dient ihnen als Sendbote und somit kontrolliert er sie in einem gewissen Grad. Wenn die Äußeren Götter nicht wirklich zufrieden sind wird Nyarlathotep ausgesandt um entsprechende Nachforschungen anzustellen. Der Dämonensultan Azathoth windet sich in einem geistlosen Tanz zur Musik einer dämonischen Flöte. Während Yog-Sothoth überall zugleich existiert und das zu jeder Zeit und an jedem Ort. Doch zugleich scheint Yog-Sothoth gefangen zu sein, weit außerhalb von Raum und Zeit! Das ist einer der Gründe warum man Yog-Sothoth nur mit sehr mächtigen Zaubern angerufen werden kann, im Gegensatz dazu würde es genügen durch das All zu schweben um auf Azathoth zu treffen. Es ist bekannt, das um Azathoth herum eine gewisse Anzahl von anderen Gottheiten den gleichen Tanz wie er tanzen.

 

Die Älteren Götter sind eher eine Rasse von Gottheiten, die sich eher neutral, eventuell sogar feindselig gegenüber den Äußeren Göttern aufstellen! Sollte es diese Älteren Götter geben, so scheinen sie eher ungefährlich für die Menschen zu sein, zumindest nicht so gefährlich wie es die Äußeren Götter sind. Doch die Frage bleibt im Raume, was wenn sich die Älteren Götter mit der Menschheit beschäftigen würden. Derzeit machen sie es einfach nicht und daher sind sie wohl einfach auch ungefährlich für sie. Nodens ist der wohl bekannteste der Älteren.

 

Meist werden diese beiden beschriebenen Göttergruppen zusammengeworfen, häufig gar als Andere Götter bezeichnet. Dies mag daran liegen, dass sie eben nicht Götter der Erde sind und daher eben “Andere”, doch an sich sollte man sie nach den oberen Gruppen auseinander halten! Sie werden zwar meist angebetet, aber sehr selten wirklich gerufen, denn es wäre mit Sicherheit verheerend, egal welchen der Götter man nun rufen würde!

 

Die Großen Alten sind bei weitem nicht so übernatürlich wie die Äußeren Götter. Man kann sie aber trotzdem als gottähnlich ansehen. Der grauenhafte Anblick ist auf jeden Fall nicht minder gegenüber den Äußeren Göttern. Wenn Menschen eine der Mythos Gottheiten anbeten, so wird es wohl einer der Großen Alten sein, als das sie einen Äußeren Gott verehren. Die Großen Alten sind der Menschheit einfach näher und sie beschäftigen sich auch durchaus mit ihnen, wenn auch meist mit einigen einzelnen Personen. Meist werden die Äußeren Götter eher von einem Einzelnen, meist völlig Wahnsinnigen angebetet, während es bei einem Großen Alten oftmals kleinere oder gar größere Gruppen sind. Die Gruppen haben meist einen Unterschlupf der nicht in unmittelbarer Nähe anderer Menschen ist. Und der Kontakt den sie mit den Großen Alten bekommen, findet meist über einen Diener eines Großen Alten statt. Die Großen Alten verfügen über enorme übernatürliche Kräfte, sie sind jedoch viel weniger eine Gottheit wie es die Äußeren Götter sind. Doch ihre Anhänger sehen sie so, und sie haben auch genügend Macht sich so zu verhalten! Die Großen Alten und ihre Diener sind der wahre Schrecken, der am meisten verbreitete Schrecken des Mythos! Die Großen Alten sind für sich unabhängig, die meisten sind in einer gewissen Weise gefangen oder viel mehr nicht in der Lage zu erscheinen, wollen wir hoffen es bleibt so!

 

Die Großen Alten können vermutlich von einer Welt zur anderen springen, dabei sollten die Sterne aber richtig stehen. An sich sind die Sterne ein wesentliches Element, wenn man die Großen Alten betrachtet.

 

Cthulhu ist ein solcher Großer Alter, zusammen mit den anderen seiner Rasse ruht er in einer gigantischen Gruft im Pazifischen Ozean. Er ist wohl der bedeutendste Große Alte auf der Erde, obschon es eine ganze Reihe weiterer Großer Alter gibt. Ob es Ithaqia, Hastur oder Cthuga ist oder einer jener die bisher noch nie genannt wurden. Denn eines steht fest es gibt zahlreiche Große Alte! Die bekannten Großen Alten werden auch von einigen Menschen angebetet, wenn man es dann vergleicht wird jedoch deutlich, das Cthulhu weit vorne in der Bedeutung und in der Anzahl seiner Anhänger steht. Keiner hat wohl so viele und auch so ehrgeizige Anhänger wie er!

 

Es gibt auch weniger mächtige Große Alte die meistens keine direkten Anhänger haben, aber es gibt durchaus Zauberer die dazu in der Lage sind sie herbeizurufen. Diese Großen Alten könnte man als Dämonen sehen und sie haben auch entsprechende Kräfte.

 

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Cthulhu Spezial


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 31.01.2015 13:10 | Users Online
###COPYRIGHT###