Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Batman: Niemandsland 7

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Mit „Batman: Niemandsland Band 7“ setzt Panini eines der beliebtesten Crossover des DC-Universums fort. Die Serie beschreibt die Folgen eines Erdbebens, das Gotham verheert hat und dafür sorgte, dass in weiten Teilen der Stadt Anarchie und Verbrecher herrschen. Der Sammelband enthält insgesamt zehn – teilweise aufeinander aufbauende – Geschichten, die das grundlegende Setting gemein haben und erstmals zwischen September 1999 und Januar 2000 erschienen.


Ein echtes Highlight des Bandes ist gleich die Eröffnungsgeschichte „Niemandsland: Entscheidungen“. Autor Devon K. Grayson rückt hier keinen Superhelden oder -schurken, sondern Leslie Thompson in den Vordergrund. Die Ärztin bemüht sich verzweifelt, im zerstörten Gotham allen Menschen zu helfen – ganz egal, auf welcher Seite diese stehen. Dabei stößt sie immer wieder an Grenzen und auf Unverständniss. Grayson gestaltet die Handlung als spannend zu lesendes Lehrstück über Moral und Ethik, bei dem allerdings Batman am Ende etwas zu naiv wirkt. Zeichner Dale Eaglesham findet für die tiefgründige Story starke und teilweise sehr detaillierte Bilder. In denen gelingt es ihm, vor allem die Gefühle von Leslie Thompson anschaulich darzustellen. Gleichzeitig sorgt er durch die Illustration des von Schatten durchzogenen und von Regenschauern heimgesuchten Gothams für die passende Atmosphäre.


Ähnlich gut gelungen ist der Abschluss des Bandes „Ground Zero“, der allerdings zeitlich vor den anderen Storys spielt. In der Story erzählen Jordan B. Gorfinkel und Greg Rucka wie Bruce Wayne alias Batman Gotham nach der Katastrophe zunächst den Rücken kehrte sowie wie und warum es ihn dann doch wieder in seine Heimatstadt zieht. Damit beantworten die Autoren eine schon länger im Raum stehende –- und mindestens noch eine weitere drängende – Frage zum Event. Dabei loten beide den Charakter ihres Protagonisten mit psychologischer Tiefe aus. Zeichner Greg Land weiß seine Leser immer wieder mit toll gestalteten und teilweise auch großformatigen Panels zu begeistern. Zudem gestaltet er die einzelnen Charaktere – darunter auch die Nebenfiguren – sehr ansprechend.


Neben diesen beiden Höhepunkten hat der Sammelband weitere spannende Storys zu bieten. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang vor allem der Zweiteiler „Niemandsland: Küsse und Kugeln“ und „Niemandsland: Mit aller Gewalt.“ Der erfahrene Chuck Dixon schildert hier einen Angriff auf Oracles Festung. Dabei besticht die Story durch reichlich Tempo und Action, bietet aber auch einige Lacher. Zeichner Scott McDaniel bietet abwechslungsreiche Panels, gestaltet die Mimik seiner Figuren aber teilweise etwas zu überzogen.


Mit „Niemandsland: Vertrauensfragen“ von Greg Rucka enthält der siebte Sammelband allerdings auch eine ziemlich schwache Story, in deren Zentrum die Wiederannäherung von Jim Gordon und Batman steht. Rucka erzählt das alles quälend langsam und bietet seinen Lesern keine nennenswerten Höhepunkte. Auch die Bilder, die Rick Burchett für das schwierige Verhältnis der beiden ehemaligen Verbündeten findet, sind nicht immer optimal und wirken teilweise zu skizzenhaft.


Zudem durchzieht den Sammelband 7 eine Schwäche, die bei früheren Bänden der Reihe nicht derart auftrat. Dabei handelt es sich um Wiederholungen von Ereignissen. So taucht etwa eine zentrale Sequenz gleich mehrmals in verschiedenen Geschichten auf. Dabei ist die Bebilderung auch noch sehr ähnlich. Auch wenn dieser Teil der Story für die verschiedenen Publikationen des Crossover-Events eine große Bedeutung hat, wäre hier doch zumindest die Darstellung aus unterschiedlichen Perspektiven wünschenswert gewesen.


 

 

 

Fazit:


„Batman: Niemandsland Band 7“ ist nicht ohne Schwächen, überzeugt aber vor allem am Anfang und Ende. Da sich dazwischen auch noch einige lesenswerte Geschichten befinden, dürfen Fans bedenkenklos zugreifen und sich auf Band 8 freuen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic

Batman: Niemandsland Band 7

AutorInnen: Chuck Dixon, Devin K. Grayson, Greg Rucka

Zeichner: Greg Land, Scott McDaniels, Paul Ryan

Panini, Dezember 2018

Softcover, 288 Seiten

 

ISBN-10: 3741609757

ISBN-13: 978-3741609756

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.12.2018, zuletzt aktualisiert: 12.07.2019 19:51