Sniper Elite V2 – Remastered

Rezension von Cronn

 

Ich schleiche durch die Schatten und nähere mich dem deutschen Wehrmachtssoldaten von hinten. Mit einem heimlichen Schuss aus meiner schallgedämpften Pistole strecke ich ihn nieder. Damit er nicht von seinen Kameraden gefunden wird und somit meine Deckung auffliegt, schnappe ich ihn mir, werfe ihn über meine Schulter und trage ihn in ein dunkles Eck. Dort lasse ich ihn fallen und husche zurück zu meiner ursprünglichen Position.

Ich hätte den toten Körper auch mit einer Bombe bestücken können, so dass die ihn untersuchenden Nazis explodiert wären, aber für dieses Mal wollte ich nicht weiter auffallen.

Ich blicke über die Straße mit meinem Fernglas. In der Nähe sehe ich auf dem Dach einen deutschen Soldaten, der die Szenerie hier in Berlin überwacht. Ich lege mein Snipergewehr an, ziele, halte die Luft an und schieße. Tödlich getroffen fällt der Deutsche vom Dach und schlägt dumpf in einem Hinterhof auf.

Dann husche ich über die Straße und suche mir eine neue Deckung. Mein Ziel ist ein Treffpunkt, an dem ein Wissenschaftler den Russen Pläne für die V2-Rakete übergeben will. Das muss ich unbedingt verhindern. Und so nimmt meine Odyssee durch das sich im Endkampf befindende Berlin seinen Anfang …

 

Sniper Elite V2 ist bereits 2012 erschienen und bot damals bereits packende Schleichpassagen in einem Szenario, das durch die ersten Medal of Honor-Games und Call of Duty-Spiele vertraut war, aber einen anderen Gameplayansatz wagte.

Das von Rebellion entwickelte Spiel wird nun erneut in einer Remastered-Version auf den Markt gebracht. An dieser Stelle sollen die Unterschiede knapp beleuchtet werden und die Frage geklärt werden, für wen sich die Neuanschaffung lohnt.

 

Rebellion hat bei der Neuauflage des Schleich-Snipergames eine Aufhübschung der Grafik vorgenommen. Im direkten Vergleich wird dies sichtbar. Es bezieht 4k-Texturen mit ein, aber auch Verbesserung der Effekte. Besonders deutlich wird es bei der Beleuchtung. Die Licht- und Schattenwürfe sind klar aufwändiger gestaltet und ergeben besonders bei Nachtmissionen eine stimmige und atmosphärische Szenerie.

Dann wurde auch der Multiplayer verbessert und bietet nun Optionen für bis zu 16 Spieler.

Es gibt nun neue spielbare Charaktere, welche der Game-Serie Zombie Army entnommen wurden und im Single- als auch Multiplayer einsetzbar sind.

Ein Photo-Modus wurde eingebaut, bei dem man Frame für Frame pausieren und das Bild aufhübschen sowie speichern kann. Zudem sind alle DLCs des Originals ebenfalls enthalten.

 

Die remastered Version ist für Spieler, die bereits das Original haben dann interessant, wenn sie das Spielprinzip so sehr mögen, dass sie das Game nochmals erleben wollen und dann mit neuen Änderungen. Allerdings existiert mit den neuen Iterationen der Serie genügend Game-Nachschub, dass dies nicht zwingend ist.

 

Fazit:

Das Basisspiel ist gut gelungen. Wer »Sniper Elite V2« noch nicht besitzt, kann bedenkenlos zugreifen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC:

Sniper Elite V2 – Remastered

Rebellion Software

USK: 18

 

Downloadkauf über Steam


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 20:17 | Users Online
###COPYRIGHT###