Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der schlafende Tod von Jeffrey Anderson

Rezension von Andrea Mägdefrau

 

Einige Jahre in der Zukunft: In Los Angeles sterben reihenweise Menschen an einer unbekannten Krankheit. Zeitgleich wird auf der Homepage des Pentagon durch Hacker die Nachricht verbreitet, dass Allah den Nanotod über alle Ungläubigen bringen wird.

In den Notaufnahmen der Krankenhäuser bricht das Chaos aus und als James Summers mit Hilfe eines Supercomputer herausfindet, dass die Krankheit innerhalb von wenigen Tagen und Wochen Millionen Opfer fordern könnte, beginnt für das Biodefense – Team ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn sie müssen herausfinden, wodurch diese Krankheit verursacht wird und wie sie gestoppt werden kann... Und vor allem wer sie in Umlauf gebracht hat!

 

Ein sehr spannendes Buch, bei dem man sich gut in die Situation hineinversetzen kann, da es nur wenige Jahre in der Zukunft spielt und aktuelle politische Ereignisse eine Rolle spielen. Leider sind die Figuren nicht besonders vielschichtig und machen im Laufe des Buches keine Veränderung durch.

Der Plot ist sehr einfach gestrickt und die Spannung entsteht allein dadurch, dass man als Leser wissen will, welche Krankheit es ist und wie sie verbreitet wurde.

 

Der Anfang ist etwas verwirrend, da die Charaktere unabhängig voneinander vorgestellt werden und man noch kein Bild über ihre Beziehungen zueinander und ihre Beweggründe hat.

Die Sprache ist größtenteils leicht verständlich und gut lesbar, allerdings werden teilweise viele Fachausdrücke aus den Bereichen Biologie, Medizin, Kriegsführung und Informatik gebraucht, was für den Laien verwirrend sein kann.

Leider werden sowohl die Amerikaner (ein zukünftiger Präsident und seine Berater) als auch die Islamisten sehr einseitig und übertrieben dargestellt. Weil keine Hintergründe vorhanden sind, wird kein vielschichtiges Bild der beiden Gruppen gezeichnet, sondern leider nur die bestehenden Stereotypen gestärkt. Mir erschienen die Islamisten zu fatalistisch und die Amerikaner zu kriegslüstern, um realistisch zu sein.

 

Interessant sind die ethischen Fragestellungen in Bezug auf moderne Kriegsführung und Notfallmedizin, die durch dieses Thema aufgeworfen werden.

 

Fazit: Nette Unterhaltung für zwischendurch, also nicht sehr anspruchsvoll.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Der schlafende Tod

Autor: Jeffrey Anderson

Broschiert - 384 Seiten - Goldmann

Erscheinungsdatum: 3. April 2006

ISBN: 344246031X

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.06.2006, zuletzt aktualisiert: 04.02.2019 15:57