Monopoly Trauminsel (DVD Brettspiel)

Rezension von Heike Rau

 

Die Insel ist ein wahres Paradies. Hier gilt es sich niederzulassen und Reichtum anzuhäufen. Als Spieler erhält man auf der Trauminsel eine besondere Aufgabe. Man schlüpft in die Rolle der Bürgermeisterin, des Architekten, des Polizisten, der Künstlerin oder des Surfers. Neben dem normalen Spielverlauf sieht man seine Figur im Trickfilm agieren. Manchmal profitiert man davon, manchmal begeht die eigene Figur aber auch Fehler, die man dann am dünner werdenden Geldbeutel merkt.

 

Spielziel:

Ziel des Spieles ist es, reich zu werden. Möglichst geschickt muss das Startkapital durch den Kauf von Ständen und Grundstücken, den Bau von Standhäusern, Ferienanlagen, Restaurants und anderem vermehrt werden. Dabei gilt es, die Bemühungen der Mitspieler zu untergraben. Wer die meisten Vermögens-Chips ergattert, gewinnt.

 

Ausstattung:

Zur Ausstattung gehören die DVD, ein klappbares Spielbrett mit sehr schönem Blick auf die Insel aus der Vogelperspektive, die Spielfiguren, Rollenkarten, Strandhäuser, Ferienanlagen und Parks, Piers, Kasinos und Restaurants als kleine Plastikteilchen, die Würfel und das Spielgeld. Von der Qualität sind die Teile genauso, wie man es auf den Preis des Spieles bezogen, erwarten kann. Ein stabiler Karton dient zur Aufbewahrung der Teile, er wird aber auch während des Spiels verwendet, zum Beispiel für die Geldscheine, die hier sehr gut sortiert bereit liegen.

 

Spielregeln:

Die Spielregeln sind in einem kleinen übersichtlichen Heftchen zusammengefasst. Sie sind leicht zu verstehen. Ohnehin muss man sich damit nicht unbedingt befassen. Alle Anweisungen erhält man auch mit der beiliegenden DVD direkt von Mr. Monopoly, der durch das Spiel führt. Das ist eine sehr bequeme Art, das Spiel direkt beim ersten Benutzen kennen zu lernen.

 

Spielverlauf:

Man braucht zunächst nur das Spielbrett aufzuklappen und die DVD zu starten, das funktioniert mit dem an den Fernseher angeschlossenen DVD-Player, aber auch mit einem Laptop. Mr. Monopoly gibt hier eine kleine Einleitung zum Spiel und erklärt die nötigen Vorbereitungen von der Auswahl der eigenen Rolle bis hin zum Ausgeben des Startkapitals und der Besitzrechtskarten. Dann kann das Spiel auch schon beginnen. Es wird gewürfelt und gezogen. Es gilt nun, sich geschickt Grundstücke zu kaufen, für die man dann von den anderen Mitspielern Miete verlangen kann. Besitzt man alle Grundstücke gleicher Farbe, dann verdoppelt sich die Miete. Diese erhöht sich noch einmal, wenn hier gebaut wird. Wenn man es geschickt anstellt, besitzt man bald Strandhäuser oder sogar Ferienanlagen.

Kommt man auf ein Ereignis- oder Gemeinschaftsfeld, muss man meistens festlegen, an welchen Ort man gehen möchte. Man kann jeweils zwischen zwei wählen. Das sind zum Beispiel der Strand, der Markt, der Hafen usw. Wenn man sich dann entschieden hat, kommt ein Bild mit einer Anweisung. Hier entscheidet sich dann, ob man schlau gewählt hat oder nicht. Je nachdem bekommt man Geld oder verliert welches.

Würfelt man und der Fernseher erscheint, heißt das, dass man die Nachrichten schauen soll. Dafür klickt man einfach auf das Fernsehzeichen am Bildschirm. Nun erscheinen die Nachrichtensprecher, informieren über Neuigkeiten auf der Insel, die dann direkt Wirkung auf die eigene Finanzlage zeigen. Leider kommen, wenn man sich länger mit einem Spiel aufhält, keine Nachrichten mehr und man kann nur noch über die Ereignis- oder Gemeinschaftsfelder zu Geld kommen oder welches verlieren. Am Ende des Spiel zählt man sein gesamtes Geld und wandelt es in Vermögenschips um. Wer das meiste Geld hat, der hat gewonnen.

 

Spielspaß:

Man braucht für dieses Spiel eine ordentliche Portion Glück. Aber auch wer vorausdenkt und gut plant, ist im Vorteil. Man sollte immer einen Blick auf seine Gegner haben, um eventuell ihre Vorhaben an Geld zu kommen, rechtzeitig untergraben zu können. Das Spiel ist spannend und sehr abwechslungsreich, auch wenn bei den Ereignis- und Gemeinschaftsfeldern oft Wiederholungen kommen. Zu dritt zu spielen ist sehr angenehm. Bei fünf Mitspielern muss man sich anstrengen, den Überblick nicht zu verlieren. Es ist etwas schade, dass man nicht zu zweit spielen kann. Die DVD ist nicht dafür ausgelegt.

Dennoch, man kann nicht genug bekommen vom Spiel. Da können für ein spannendes Spiel auch schon mal über zwei Stunden vergehen, ohne das Langeweile aufkommt. Beendet werden kann es aber jederzeit.

 

Fazit:

Die Möglichkeit das Monopoly-Spiel mit DVD-Unterstützung zu spielen, macht sehr viel Spaß, weil nerviges Blättern in der Anleitung entfällt und auch einfach mehr Action ins Spiel kommt, das nun immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Die Trauminsel bietet die perfekt Kulisse. Dass man von der DVD beim Spielen mit Wetterbericht und Meeresrauschen verwöhnt wird, lässt eine einzigartige Stimmung mitschwingen. Man erlebt direkt am Bildschirm mit, was auf der Insel passiert und die Finanzlage beeinflusst.

Auch wenn man nach einigen Spieldurchläufen auf Wiederholungen im Ablauf trifft, macht das Spiel sehr viel Spaß. Es ist geeignet für jede Altersgruppe, wobei Kinder ab acht Jahren aber etwas Hilfe brauchen, wenn sie noch nicht gut rechnen können. Aber das sollte kein Problem sein.

 

(anklicken zum vergrößern)
Fotos von Heike Rau

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Monopoly Trauminsel

von Hasbro

Empfohlenes Mindestalter laut Hersteller: 8 Jahre

Spieldauer: beliebig

Spielerzahl: 3 – 5

Spielmotivation: Glück; Beschäftigung; Strategie

Sprache Spielanleitung: DE

ASIN: B000F45ISK

Erhältlich bei: Amazon

 

 


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 16.02.2018 17:50 | Users Online
###COPYRIGHT###