Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Isi - Auch Engel haben ihre Dämonen

Rezension von Thomas Pichler

 

Der Achterbahn Verlag hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Die „Werner“-Glanzzeiten sind lang vergangen, als Teil des Lappan Verlags setzte Achterbahn zuletzt eher auf Übersetzungen importierten Kults wie „Emily“. Jetzt gibt es aber doch wieder ein Mal etwas richtig neues aus der deutschen Comic-Szene, die Geschichte von Isi aus Los Engelstadt.

 

Los Engelstadt ist perfekt, Nicht so jedoch Isi: Mit dunklen Haaren und seltsamen Träumen passt sie nicht so ganz. Und der Drang, allerlei unangenehme Dinge angefangen mit „Auch Engel haben ihre Dämonen“ an Wände zu schreiben, gilt überhaupt als Krankheit, die kuriert werden muss – öffentliche Abbitte inklusive. Doch das hilft bei Isi nicht, immer wieder müssen auf Geheiß der Rottenmeisterin in Los Engelstadt Kräfte zur Wandreinigung und Umerziehung aus dem Lande Alptraum entführt werden. Eine davon ist jedoch ebenso unverbesserlich wie Isi. Mit dieser neuen Freundin gelingt Isi die Flucht nach Alptraum. Ein Land, das zwar teils etwas makaber ist, wo Isi aber neue Freunde und neue Lebensfreude findet. Doch eine Konfrontation mit der Rottenmeisterin ist unvermeidlich.

 

Alles in allem wirkt die Geschichte nach einer Parabel über die Auflehnung des Goth-Individualistentums (vorherrschend in Alptraum) wieder das (schein-)heilige Biedertum (symbolisiert durch Los Engelstadt). Als solche ist sie aber kein wirklich steiler Wurf, sondern ein wenig flach: Schwarz ist das neue Weiß, Alptraum das Leben und Los Engelstadt das bloße, freudlose Existieren. Wirkliche Überraschungen werden leider nicht geboten, was den Spaß doch bremst.

 

Niki Kopps Bilder bilden den eigentlichen Höhepunkt des Werks. Eigentlich einfach – teils extrem einfach – komponierte Figuren wirken doch sehr lebendig, und das, obwohl sie mit einer schrägen Mischung aus teils sehr simplen, teils äußerst grellen Hintergründen konkurrieren müssen. Nichts davon wäre für sich allein wirklich bemerkenswert, doch die Kombination übt echte Faszination aus.

 

Insgesamt ist das Comic vor allem für Leser zu empfehlen, die einen gewissen Hang zum Goth haben und daher die Geschichte eher in einem guten Licht sehen werden. Wer eher auf Bild denn auf Wort reagiert, ist dabei sowieso am besten beraten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Isi - Auch Engel haben ihre Dämonen

Autor: Timo Wuerz

Zeichner: Niki Kopp

Verlag: Achterbahn

Erscheinungsdatum: September 2007

ISBN-13: 978-3-89982-282-3

ISBN-10: 389982282X

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.11.2007, zuletzt aktualisiert: 07.04.2019 17:49