Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Karma von Bernard Craw

Reihe: Classic Battletech Bd.17

Rezension von Thomas Götz

 

Inhalt

Die Vakuumwelt Niomede-4 zieht im Licht einer blauen Riesensonne ihre Bahn. 3028 nutzen die 3rd Defenders of Andurien die Gunst der Stunde, um im Schatten des Vierten Nachfolgekrieges einen Überfall auf diesen scheinbar bedeutungslosen Planeten am Rande der Könföderation Capella zu unternehmen. Doch was auch immer ihr Ziel sein mag: Sie müssen zunächst eine Kompanie des legendären Kriegerhauses Kamata überwinden. Und die planetare Mechlanze, die niemand auf der Rechnung hat, mag das Zünglein an der Waage des Schicksals sein…

 

Kritik

Im mittlerweile 17.CBT-Band besinnt man sich wieder auf klassichere Werte und legt, vor allem in der ersten Buchhälfte, einen Großteil des Augenmerks auf Charakterszenen.

Drei Hauptcharaktere tragen dabei die Story: Da ist natürlich der Mechkrieger Jen, der Spion Tiun und die Dame Ju. Neben einer Affäre der beiden Männer mit der Dame verbindet auch die Mission dieses Buches diese Charaktere.

 

Im Großen und Ganzen geht es darum, das die Andurien-Einheit sich zu einem Labor auf der Oberfläche von Niomede-4 durchkämpfen muss. Wie bereits erwähnt dominieren im ersten Teil des Buches eher die Charakterszenen, was durchaus sein Gutes hat. Leider gerät die Sache um Tiun und Ju dann im weiteren Buchverlauf etwas in den Hintergrund und man konzentriert sich eher auf den Mechkrieger Jen.

Parallelen gibt es natürlich ebenso, z.B. in Form von Schuldgefühlen bei allen drei Charakteren. Natürlich gibt es auch noch einige Nebencharaktere mit mehr oder minder großen Szenen, diese wirken aber teils etwas aufgesetzt und leicht störend, hört man von einigen Leuten doch nie oder nur noch kurz im weiteren Buchverlauf etwas.

 

In der zweiten Buchhälfte geht es dann natürlich ganz klar um den Wettlauf zu besagtem Labor - wobei nicht deutlich wird, was genau dort erforscht wird. Ein Umstand, der ebenso wie die Tatsache, das nicht alle Szenen aufgelöst werden (z.B. fragt man sich was aus der neu gegründeten Religion um Ju wird oder aus Tiun, dessen Eltern ja gefangen sind, weswegen er zum Spion wurde). Dies schreit natürlich geradezu nach einer Fortsetzung.

Dennoch dominieren in diesem Teil nun einmal die Kampfszenen, und auch hier kann das Buch im Vergleich zu vielen Vorgängern punkten. Denn es gibt nicht nur tumbes Aufeinanderballern, sondern es wird mit Taktik vorgegangen. Da gibt es Höhlen-, Stadt-, Wasser- und Vakuumkämpfe, die allesamt schön beschrieben sind und sich aufgrund der darin widerspiegelnden Taktik erfreulicherweise von vergleichsweise langweiligeren Schlachten abheben.

Tatsächlich merkt man so kaum, das das Buch schon fast wieder "rum ist".

 

Fazit:

Vielleicht nicht gerade ein Bestseller, aber definitiv eines der besseren Battletech-Bücher.

 

Zum Seitenanfang

 

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Karma

Reihe: Classic Battletech Bd.17

Autor: Bernard Craw

Broschiert: 319 Seiten

Verlag: Fantasy Productions; Auflage: 1 (Dezember 2007)

ISBN-10: 3890644546

ISBN-13: 978-3890644547

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.01.2008, zuletzt aktualisiert: 15.07.2018 16:28