Auf den Inseln – Versunkene Städte und Männer aus dem Meer

Rezension von Matthias Deigner

 

Die Box ist reichhaltig gefüllt. Wenn auch sicherlich ein "normales" Softcover genügt hätte. Doch dank der Box sind die Handouts farbig und wundervoll gestaltet, das wäre in einem Softcover nicht so einfach, ebenso natürlich die schönen Karten die das Spiel einfach ein Stückchen stimmungsvoller machen. Die Box stellt zugleich die erste deutsche Cthulhu Kampagne dar! Wie schon fast selbstverständlich ist es auch hier so, dass die Box von der Ausstattung her sehr gelungen ist.

 

Auf den Inseln ist eine komplette Kampagne, die mit Sicherheit interessant ist. Die Kampagne wurde in erster Linie von Frank Heller, Jan Christoph Steines und Ingo Ahrens geschrieben. In einem Workshop Bericht hatte ich schon über "Auf den Inseln" gelesen und freute mich schon auf die gut recherchierte Box. Nun stellte sich mir in erster Linie die Frage wird sie diese Erwartung erfüllen könne? Die Kampagne ist in drei Teile gegliedert, die Geschichte wie diese erste deutsche Kampagne entstand ist wieder einmal mehr eine Geschichte des Zufalls. Die Kampagne beginnt im Sommer 1923, wie es sich für ein gutes Cthulhu Abenteuer gehört und überhaupt für das Material rund um Cthulhu wurde hier ausgesprochen intensiv nachgeforscht und recherchiert um möglichst nahe an der Realität zu sein, d.h. dem damals existierenden Hintergrund. Auf Borkum machen die Charaktere einen Urlaub, doch Urlaub kann man das kommende nicht nennen. Was sich dort an Kuriositäten abspielt hat nichts mehr mit Erholung und Spaß zu tun. Der Wahnsinn greift förmlich um sich! Auf Sylt geht die Geschichte dann weiter, wieder ist es ein Urlaub der sich den Charakteren anbietet und wieder folgen sie diesem Vergnügen. Seltsame "Menschen" treiben sich dort herum, eine Ausgrabung einer Kirche findet auch gerade statt und seltsame Lichtzeichen komplettieren die Merkwürdigkeiten. Und wieder gibt es Tote! Doch damit wird die Kampagne noch lange nicht zu Ende sein. Mir gefallen im Besonderen die Anreihung der Kuriositäten, die alle dazu beitragen die Charakter Stück um Stück in den Wahnsinn zu treiben. Geschmückt werden die Abenteuer wieder mit zahlreichen Handouts die für die zusätzliche Stimmung sorgen. Sehr schön sind auch die Karten, die in der Box liegen und das Flair komplettieren!

 

Sicherlich ist diese Box ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass man damit auch ein Stückchen Rollenspielgeschichte in den Händen halten wird. Die erste komplette Kampagne die von deutschen Autoren geschrieben wurde und wenn ich das behaupten darf, es ist eine gute Geschichte die mit Sicherheit viel Freude bereiten wird. Auch die nicht weniger wichtigen Hintergrundinformationen sind reichhaltig und eben gut recherchiert. Das macht die gesamte Kampagne auch nach dem Spiel noch brauchbar. Eine besondere Empfehlung kann ich hier aussprechen!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter Randnotiz
Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 11.01.2015 03:22 | Users Online
###COPYRIGHT###