Pirates of the Crimson Coast / Pirates of the Revolution

Rezension von Christoph Weidler

 

Pirates of the Crimson Coast

"Pirates of the Crimson Coast" ist die erste Erweiterung zu dem CSG-Spiel "Piraten der Spanischen Meere", welches sowohl als Erweiterung wie auch als Stand-Alone-Spiel nutzbar ist und als Neuerung zu "Piraten der Spanischen Meere", neben überarbeiteten und erweiterten Regeln auch die Franzosen als neue Nation und Neuerungen wie Terrains (Riffs, Nebelbänke, Saragossa-See), Forts, Geisterschiffe und die Schiffsklasse der Schoner ins Spiel bringen.

 

Das Ziel des rundenbasierenden Spiels ist es mit seiner Flotte soviel Gold wie möglich von den verschiedenen Inseln in seine Heimatbasis zu bringen und wer am Ende das meiste Gold eingesackt hat hat das Spiel gewonnen. Eigentlich einfach, wenn es da nicht den oder die Gegenspieler geben würde die das gleiche Ziel verfolgen und auch nicht davor zurückschrecken feindliche Schiffe zu entern und/oder zu versenken. Wie ist ganz einfach, jedes Schiff hat eine bestimmte Anzahl an Kanonen und diese eine bestimmte Feuerkraft. Ist ein feindliches Schiff in Reichweite der Kanonen, so kann geschossen werden, wo dann mögliche Treffer ausgewürfelt werden. Für jeden Treffer verliert das gegenerische Schiff einen Mast und hat es dann keine Masten mehr, so ist es Treibgut welches sich nicht mehr bewegen und mit einen weiteren Treffer versenkt werden kann. Beim Entern rammt man das Schiff und entert es, gelingt dieser Spielzug so hat man die Möglichkeit die Fracht des gegnerischen Schiffes zu erbeuten.

 

Seine Flotte kann man sich Mithilfe der einzeln erhältlichen Boostern zusammenstellen, welche jeweils Segelschiffe, oder 1 Segelschiff und 1 Fort; 1 Schatz; 1 Mannschaftskarte; 1 Insel; 1 Regelheft; 1 Würfel und Schätze enthalten. Insgesamt umfasst "Pirates of the Crimson Coast" über 62 verschiedene Schiffe, wobei diese in den Boostern willkürlich vorhanden sind, was ein gezieltes Sammeln sehr erschwert. Doch das macht den Spielspaß kein Abbruch, denn neben dem recht einfach verständlichen und doch guten Spielregeln ist auch die Aufmachung des Spiels schon eine recht interessante Sache. So sind die Schiffe und andere Teile des Spiels ausgestanzt auf den Karten zu finden und recht flott, bei einiger Vorsicht wegen den leicht brechenden Masten, zusammenzubauen und auch später wieder auseinanderzunehmen und in die Karten zurückzupacken. Die restlichen spielrelevanten Werte, wie Geschwindigkeit, Kanonen, Feuerkraft, Besonderheiten und ganz wichtig Ladekapazität sind direkt auf den Karten aufgedruckt und so für den Spieler schnell und einfach bei der Hand. Und gerade das einfach und überall leicht aufgebaute Spielfeld, welches eigentlich rein aus den einzelnen Inseln, Terrains und den Schiffen besteht, welche man verwendet, gibt den Spiel seinen ganz eigenen besonderen Pluspunkt, denn Piraten sind überall unter uns und somit steht einer schnellen und spontanen Runde nichts im Weg.

 

Dadurch das das Spiel aus einer Mischung von Zusammenstellung der eigenen Flotte, ausspielen der daraus resultierenden Stärken und Vermeidung der schiffseigenen Schwächen in Verbindung mit strategischen Geschick und einer Portion Glück entschieden wird, ist jedes Spiel wie ein neues Abenteuer dessen Ende ungewiss ist. Gerade die Kombinationen der Schiffe mit dazugehörigen Manschaften, welche durch ihre jeweils besonderen Fähigkeiten dem Schiff ganz andere neue Möglichkeiten geben, gibt dem Spiel seinen ganz eigenen Reiz. Wobei man bei den Mannschaften natürlich nicht die Ladekapazität des Schiffes außer acht lassen darf, denn jedes Mannschaftsmitglied eines Schiffes geht auf Kosten der Ladekapazität.

 

Pirates of the Revolution

"Pirates of the Revulution" ist auch eine Erweiterung zu der Pirates-Serie, aber ebenso wie "Pirates of the Crimson Coast" auch Stand-Alone zu spielen. Bei "Pirates of the Revulution" werden die Amerikaner als weitere Nation eingeführt, aber auch die Regeln um einige interessante Punkte erweitert. So gibt es als neue Mannschaft die Feuerport-Spezialisten, welche gegnerische Schiffe in Brand schießene können was wenn man nicht aufpaßt verherrende Wirkung haben kann und die Marine-Infantrie, welche auf Inseln abgesetzt werden und von dort Schiffe beschießen können. Und desweiteren werden neue Ereignisse (Sonderkarten) eingeführt.

 

Vom Spielprinzip, -spaß und -ablauf ist "Pirates of the Revulution" in der gleichen Schiene wie auch sein Vorgänger "Pirates of the Crimson Coast".

 

 

Fazit:

Sowohl "Pirates of the Crimson Coast" wie auch "Pirates of the Revulution" sind ein gut durchdachtes Spiel für trübe Abende an den man sich Abenteuer wünscht. In die Regeln kommt man, wie schon erwähnt, sehr schnell rein und durch die Mischung des Spiels ist immer wieder erneuter Spielspaß gewährt. Die empfohlende altersgruppe von ab 6 Jahren finde ich persönlich etwas niedrig, da bis auf "Piraten der Spanischen Meere" alle Versionen nur in Englisch vorhanden sind, aber von den Regeln her denoch noch passend. Schön ist das Spiel zu Zweit, aber richtig interessant wird es erst mit drei oder vier Spielern, da hier dann auch Pakte (die man ja nicht immer einhalten muß) geschlossen werden können und die strategischen Möglichkeiten noch größer werden.

Einziger Manko, mit zwei Boostern wird man schnell als Spieler unzufrieden sein, und so wird man nicht drumherum kommen sich "Nachschub" zu besorgen. Doch dem kann geholfen werden, denn neben den bisherigen aufeiander aufbauenden und auch Stand-Alone spielbaren Versionen "Piraten der Spanischen Meere", "Pirats of the Crimson Coast" und "Pirates of the Revolution" ist schon die nächste Erweiterung mit dem Titel "Pirates of the Barbary Coast" angekündigt. Und bei dem geringen Preis für einen Booster ist es kein Problem auch zwischendurch einmal seine Flotte aufzustocken. Einzig das versuchte Sammeln aller Schiffe die es innerhalb einer Version gibt, kann eine teure Angelegenheit werden da die Schiffe nach Zufallsprinzip in den einzelnen Boostern liegen, aber wer braucht schon wirklich alle Schiffe wenn der Spielspaß im Vordergrund steht.

Also auf zu den geheimen Stützpunkten der Piraten und wehe euch ihr Landratten, hier kommt Spielspaß pur!

 

 

Weitere Informationen und deutsche Regeln zu dem Spiel findet man hier: www.csgames.de

 

Zum Seitenanfang

Hinweis:

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Pirates of the Crimson Coast

WizKids CSG (constructible strategy game)

ISBN: 3-59041-215-X

ASIN: B00097DDBW

Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Erhältlich bei: Amazon

 

Bei "Pirates of the Crimson Coast" gibt es insgesamt über 62 Schiffe zu sammeln.

Inhalt:

2 Segelschiffe, oder 1 Segelschiff und 1 Fort; 1 Schatz; 1 Mannschaftskarte; 1 Insel; 1 Regelheft; 1 Würfel und Schätze.

 

 

Pirates of the Revolution

WizKids CSG (constructible strategy game)

ISBN: 3-59041-246-X

Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Erhältlich bei: FanPro

 

Bei "Pirates of the Revulution" gibt es insgesamt über 62 Schiffe zu sammeln.

Inhalt:

2 Segelschiffe oder 1 Segelschiff und 1 Fort; 1 Schatz/Mannschaftskarte; 1 Insel/Terrain; 1 Regelheft; 1 Würfel und Schätze.


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 02.03.2016 11:40 | Users Online
###COPYRIGHT###