Voll im Bilde / Alles Sense! (Autor: Terry Pratchett)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Voll im Bilde / Alles Sense! von Terry Pratchett

Rezension von Frankk

 

"Voll im Bilde/Alles Sense" ist ein Doppelband der die beiden Scheiben-Welt-Romane "Voll im Bilde" und "Alles Sense enthält. Die beiden Geschichten sind Inhaltlich völlig Unabhängig von einander, allerdings tauchen in beiden mehrere bekannte Personen der Scheiben-Welt-Romane auf.

 

Voll im Bilde

Seit Jahrhunderten singen die Priester neben einer versunkenen Stadt neben dem "Holy Wood" um den Wächter Wachzuhalten, doch nu stirbt der letzte von ihnen ohne Nachfolger und das Unheil nimmt seinen lauf... . Die Alchimisten entdecken eine Möglichkeit, bewegte Bilder herzustellen. Dies gefällt ihnen so sehr, dass sie kurzerhand ihre Versuche zur Goldherstellung beenden und in einen einsamen Wald in der Nähe von Ankh Morpok, dem "Holy Wood" ziehen, um Filme zu produzieren. doch nicht nur sie zieht es dorthin: Mitglieder (wirklich fast) aller Rassen der Scheibenwelt machen sich auf den Weg, ohne überhaupt zu wissen warum. Und dann taucht auch noch das Verkaufsgenie Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin (T.M.S.I.D.R.) Schnapper auf und übernimmt kurzerhand die Vermarktung (und alles andere).

Nur dem Beinahe-Zauberer Viktor und dem Wunderhund Gaspode kommt all das geschehen seltsam vor und sie versuchen den Sinn hinter dem närrischen Treiben zu finden...

 

 

Alles Sense!

Keiner ging seiner Arbeit zuverlässiger und pünktlicher nach als er, trotzdem wird er kurzerhand gefeuert: der Tod persönlich bekommt seine eigene Lebensuhr in die Hand gedrückt und wird in den Ruhestand versetzt. Dumm nur, dass genau da der Zauberer Windle Poons sterben wollte. Doch er lässt sich die Wartezeit auf den Tod nicht lang werden und kehrt kurzerhand als Untoter in seinen Körper zurück. Und nicht nur ihm ergeht es so, die Zwischenwelt ist überfüllt mit eigentlich gestorbenen, die den Tod nicht finden. Der plötzliche Überschuss an Leben stellt bald ganz Ankh Morpok mit Poltergeistaktivitäten und seltsamen Schneekugeln auf den Kopf. Und während der Tod das (hoffentlich) ruhige Farmleben geniest, steht Ankh-Morpok plötzlich kurz vor seinem Untergang. Die einzigen die nun noch helfen können sind die Zauberer...oder war es die Liga der Toten?

 

 

Beide Geschichten spielen auf der Scheibenwelt. Einer Welt, die auf dem Rücken von vier Elefanten liegt, die auf der großen Sternenschildkröte Groß-A'Tuin stehen, die durch das Weltall schwimmt. Das besondere an den Scheiben-Welt-Romanen Terry Pratchetts ist neben dem zweifellos sehr seltsamen Schauplatz der AHA-Effekt des Wiedererkennens, denn auch wenn die Geschichten jede für sich stehen tauchen doch bestimmte Personen (oder Persönlichkeiten) mit ihren höchst amüsanten Eigenschaften immer wieder auf. Vor allem sind dies die Zauberer, die auch in diesen beiden Bänden wieder mit ihrer Unfähigkeit brillieren dürfen.

 

 

Das Buch liegt mir als Taschenbuch mit ca. 620 Seiten vor ( 340 Seiten "Voll im Bilde", 280 Seiten "Alles Sense!", jedes mit separater Zählung) und wurde Anfang im Juli 2005 in Deutschland herausgegeben. Die beiden Bände ("Voll im Bilde" und "Alles Sense!") sind einzeln in den Jahren 1990/91 in den USA unter den Titeln „Moving Pictures“ und „ Reaper Man“ erschienen. Der Einband zeigt ein Skelett mit blauem Overall und Strohhut, das einem kleinen Mädchen über den Kopf streichelt.

 

Geschrieben ist das Buch aus jeweils aus der Sicht/den Sichten der handelnden Personen, von denen es in jedem Buch mindestens 3-5Gruppen gibt. Dabei wird besonders schonungslos über die Fehler derselben geschrieben, aber auch ihre positiven Züge (oder was sie dafür halten) erfreuen den Leser durch schonungslose Offenlegung.

 

Terry Pratchett schafft es wieder durch seine ganz eigene Art des skurrilen Humors fesselnde und lesenswerte Literatur zu schreiben. Ob nun ein Zauberlehrling krampfhaft versucht, die Prüfung zum Zauberer nicht zu verstehen, der Tod sich gegen die maschinisierung wehrt oder ein Untoter für die Rechte der gestorbenen kämpft, das Lachen kann sich der Leser nur schwer verkneifen.

 

Eine Warnung zum Schluss: Lest dieses Buch nur, wenn sich keiner in eurer Momentanen Umgebung von fortdauernden Lachattacken bis hin zu –Krämpfen gestört fühlen könnte, den ohne solch werdet ihr es nicht lesen können (lasst euch also von der Wertung Reiselektüre nicht täuschen, in vollen Zugabteilen könnte dieses Buch zu Problemen führen).

Terry Pratchett ist hier seinem Ruf als führender Autor des Skurrilen eindeutig gerecht geworden.

Neben den Fans guter Fantasy werden sich hier deshalb auch die Fans von Rankin und Asprin bei diesem Buch wohlfühlen.

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024052618025496be0f5e
Platzhalter

Buch:

Voll im Bilde/Alles Sense

Autor: Terry Pratchett

Broschiert - Goldmann

Erscheinungsdatum: August 2001

ISBN: 3442450683

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.08.2005, zuletzt aktualisiert: 13.04.2024 09:07, 926