Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Abenteuer auf dem Reiterhof (Nintendo DS)

Rezension von Christine Schlicht

 

Inhalt / Hintergrundstory

 

Der Spieler (oder wohl besser: Die Spielerin) ist Ginger, das neue Mädchen an der Reitakademie. Ginger war schon auf einer ähnlichen Reitschule in Schottland und bringt daher schon ein bisschen Erfahrung mit, muss sich aber erst einmal an die strenge neue Schule gewöhnen.

 

Ginger bekommt ein Pflegepferd zugeteilt, für das sie sorgen muss und mit dem sie mit entsprechender Erfahrung auch auf Turniere gehen kann. Ganz nebenbei muss sie auch noch in der Bibliothek Bücher wälzen, Freundinnen finden, an ihrer eigenen Optik arbeiten und natürlich üben, üben, üben.

 

 

Technik

 

Zur Einführung des Spieles muss man erst einmal viel lesen. Ginger wird willkommen geheißen und man erklärt ihr, wie das Leben an der Reitakademie abläuft. Das ist zu Anfang auch ganz in Ordnung, leider wird man nachher ein bisschen alleine gelassen, man muss sich schon das Anleitungsheftchen gut durchlesen, sonst schafft man die Sprünge zum Beispiel nur durch Zufall.

 

Zuerst muss Ginger sich ihre Woche sehr genau mit einem Stundenplan einteilen. Pferdepflege und Reiten darf natürlich nicht fehlen, aber gute Noten gibt es auch fürs Büffeln in der Bibliothek. Das muss auch sein, sonst kommt man bei den Dressurprüfungen zum Beispiel nicht weiter.

 

Das Pferd muss natürlich geputzt und der Stall ausgemistet werden. Dazu muss man mit den Stift die entsprechenden Symbole der Putzutensilien anwählen und damit am Pferd entlang arbeiten. Balkendiagramm zeigen an, wie sauber man gemacht hat und wie glücklich das Ross darüber ist.

 

Ausritte und Querfeldeinrennen können sowohl mit dem Touchpen als auch mit dem Steuerkreuz bedient werden. Das Pferd kann verschiedene Gangarten laufen und mit schnellem Tippen des Pens oder zweimaligem Drücken des B-Knopfes kann es zum Sprung bewegt werden. Ein Farbkreis vor dem Hindernis zeigt die beste Sprunggelegenheit an (grün, gelb, rot).

 

Ein Pfeil zeigt an, in welche Richtung man reiten soll. Dieser Pfeil ist aber recht irreführend, denn häufig zeigt er schon abbiegen an, lange bevor es dazu eine Gelegenheit gibt. Das Pferd bleibt dann einfach vor dem vermeintlichen Hindernis stehen. Es dauert ein bisschen, bis man erkennt, dass der Pfeil nur die Zielrichtung anzeigt und man häufig auch erst mal ganz woanders längs muss.

 

Ginger kann auch diverse Gegenstände im Haus benutzen und Dinge aus ihrem Inventar verwenden. Ganz abgesehen davon, dass sie auch schon mal ihre Klamotten wechseln sollte, um sich ihre Freundinnen bei der Stange zu halten.

 

Eine weitere Spielvariante ist die Ausbildung eines Fohlens. Wenn eine Freundin das gleiche Spiel besitzt, kann auch drahtlos ein Mehrspielermodus verwendet und das Abenteuer gemeinsam gespielt werden. 1-2 Mitspieler sind dann möglich.

 

 

Spielspaß

 

Definitiv nichts für Jungs, das ist von vorneherein klar. Selbst wenn ein männliches Wesen Interesse an Pferden haben sollte, das ist nichts für das starke Geschlecht. Denn es geht ja auch um Klamotten und Freundinnen und Styling für Reiter und Pferd und ... na ja, alles was Mädels eben interessiert.

 

Da das Spiel recht umfangreich ist und man, wie im richtigen Reiterleben auch eine Menge lernen muss, bis man sich selbst und auch sein Pferd oder sein Fohlen zum Champion gemacht hat, wird das Daddeln dieses Spiels ganz sicher nicht so schnell langweilig. Und wenn man noch jemanden mit dem gleichen Spiel kennt, wird’s noch mal neu spannend.

 

Einziger Nachteil (oder Vorteil wenn man den Preis von gerade mal 20 Euro bedenkt) ist die Tatsache, dass es schon ein etwas älteres Spiel ist, von 2006. Die neuen Spiele mit dieser Thematik (Pferde und Mädchen) weisen eine deutlich detailliertere Grafik und Animation auf. Das Pferd sieht hier immer gleich aus (nur andere Farben stehen zur Auswahl) und der magere Klepper bewegt beim Putzen gerade mal den Kopf. Die Animationen sind recht grobe 3-D Animationen und die Pferde bewegen sich ziemlich steif. Dafür sind die statischen 2D Hintergrundbilder und Charakterbilder sehr liebevoll gemacht.

 

 

Fazit

 

Für die Pferdemädelfont uneingeschränkt empfehlenswert, zumal man sich bei dem Preis auch mal mit den Freundinnen absprechen kann, dieses Spiel in mehrfacher Ausführung zu kaufen. Es muss nicht immer das Neuste sein. Jungs: Lasst die Finger von, außer ihr wollt mitreden können... aus welchem Grund auch immer.

 

 

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Abenteuer auf dem Reiterhof (Nintendo DS)

von Software Pyramide

System: Nintendo DS

USK: ohne Altersbeschränkung

ASIN: B000I2JR9A

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.05.2008, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47