Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Acht Tage Ewigkeit von Michael H. Buchholz

Reihe: Rudyn-Trilogie, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

Eine der wichtigsten Figuren der Perry Rhodan Serie neben dem Titelhelden selbst ist wohl der unsterbliche Arkonide Atlan, der zunächst die Menschheit begleitend unterstützte, dann für einige Zeit das arkonidische Imperium regierte, bis sich die Terraner in der Galaxis etabliert hatten.

Schließlich trat er von diesem Amt zurück, um als Leiter der United Stars Organisation (USO) weiterhin für Recht und Ordnung in der Galaxis zu sorgen.

Das ist auch im 32 Jahrhundert noch so. Atlan führt als Lordadmiral die USO und lässt es sich aber auch nicht nehmen ab und zu selbst einzugreifen und Abenteuer zu erleben.

Im August 3102 kommt er durch die Zerstörung eines geheimen Stützpunktes der USO auf die Spur eines herrenlosen Zellaktivators. Dessen Spur führt ihn zu einer Dschungelwelt voller gefährlicher Kreaturen und Agenten der Zentralgalaktischen Union.

Atlan havariert und schließt sich der jungen Trillith Okt an, die zu einer gefährlichen und kaltblütigen Auftragsmörderin mit Psi-Kräften ausgebildet wurden.

Sie reisen gemeinsam in das Zentrum dieses noch jungen Machtblocks, dem Sphärenrad ZUUM im Ephelegon System. Die riesige Raumstation, ist derweil der Schauplatz heftiger Intrigen und gnadenloser Kämpfe um die Macht.

Atlan kann sich nicht aus diesen heraus halten, denn ausgerechnet der tyrannische Ponter Nastase ist im Besitz des Zellaktivators und fest entschlossen seine Machtposition mit allen Mitteln zu verteidigen. Er verbündet sich mit dessen Gegenspielerin, der Geheimdienstchefin Neife Veridis und rettet dieser nach einem Attentat das Leben. Gemeinsam reisen sie mit Trillith nach Rudyn, der Hauptwelt der Union, um von dort aus einen neuen Versuch zu starten, um an Ponter Nastase heran zu kommen und diesen zu entmachten.

Atlan weiß, dass er mit den Feuer spielt und er auch nicht allen seinen Verbündeten ganz so vertrauen kann wie er es sich wünscht, aber das nimmt er in Kauf und mobilisiert die geheimen Kräfte der USO...

 

Wie bei dem Abschluss einer Trilogie üblich, konzentriert sich dieser Roman auf das Zusammenführen der offenen Handlungsfäden, nimmt sich aber trotzdem die Zeit, neben den Abenteuern des Arkoniden Atlan, auch weiterhin die Erlebnisse verschiedener Personen, zu schildern, so dass man sich schon manchmal fragt, wie der Autor die Handlungsfäden zusammen führen will. Wie schon Michael Schäfer ist aber auch Michael H. Buchholz im Perryversum zu Hause und weiß, worauf es ankommt.

Wie diesem gelingt es ihm einerseits die Atmosphäre der klassischen Atlan-Abenteuer einzufangen und dem unsterblichen Arkoniden das Profil zu geben, das ihn in der klassischen Serie so beliebt gemacht hat, andererseits aber auch die verschiedenen Ebenen zusammen zu führen, so dass alles nun seinen Sinn ergibt - auch die Geschichte Trillith Okts.

Auch sonst kann der Autor zu überzeugen.

Die Handlung ist spannend erzählt, rasant und trotz einiger vorhersehbarer Wendungen nicht langweilig. Der Konflikt auf dem Sphärenrad wird zu einem sehr zufriedenstellenden und glaubwürdigen Ende geführt, und am Ende nimmt man sogar von einer früher sehr geschätzten Figur Abschied und verlässt den Roman mit einem melancholischen Gefühl.

 

„Acht Tage Ewigkeit“ steht seinem Vorgänger „Das Sphärenrad“ in nichts nach. Sie sind SF-Abenteuer, wie man es sich wünscht. Beide Romane knüpfen nahtlos an die klassischen Romane an und schaffen es, den unsterblichen Arkoniden so darzustellen, wie man ihn kennt - erfahren, souverän und immer ein wenig sarkastisch. Etwas, was vor allem älteren Atlan-Fans gefallen dürfte.

 

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH, www.fanpro.com und www.f-shop.de.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Acht Tage Ewigkeit

Reihe: Atlan Rudyn-Trilogie Band 3

Autor: Michael H. Buchholz

Taschenbuch, 319 Seiten

Fantasy Productions, Oktober 2007

Titelbild: Arndt Drechsler

 

ISBN: 978-3-89064-173-7

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.10.2007, zuletzt aktualisiert: 10.01.2019 15:22