Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ancestors: The Humankind Odyssey (PC)

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Begib dich auf die unglaubliche Odyssee der menschlichen Evolution und beginne deine Reise vor 10 Millionen Jahren in diesem neuen Abenteuer vom Macher von Assassin’s Creed.

Erkunde das neogene Afrika in der Morgenröte der Menschheit. Eine atemberaubende Welt voller Gefahren. Erweitere dein Territorium, indem du deine Furcht überwindest, neue Gebiete erkundest, deinen Stamm vergrößerst und darin deine Stärke findest. Entwickle dich über Generationen fort und entscheide, welche Fähigkeiten du erlernen willst. Entscheide welches Wissen du an zukünftige Generationen weitergibst und mache jede Spielerreise einzigartig.

 

Story:

Nach einem kurzen Intro wirft uns das Spiel direkt ins Geschehen. Ein Affe und sein Baby erklimmen die Baumwipfel des urzeitlichen afrikanischen Urwaldes. Vermutlich auf der Suche nach Nahrung. Beim Durchsuchen eines Vogelnestes stößt das Duo auf ein paar Eier, doch mit der Rückkehr der Mutter haben die beiden nicht gerechnet. Die ist nicht sonderlich erfreut darüber, dass sich Diebe über ihren künftigen Nachwuchs hermachen und spießt den Affen-Papa kurzerhand auf. Unsere erste Mission lautet, ein Versteck zu finden oder in die sichere Basis zurückzukehren. In Ancestors: The Humankind Odyssey ist unser einziges Ziel, die Evolution zu spüren.

 

Das Spiel wartet mit einer riesigen Welt auf uns
Das Spiel wartet mit einer riesigen Welt auf uns

Gameplay:

Wenn wir einen neuen Stamm erstellen, beginnt das Spiel mit einer Gruppe Menschenaffen, die im Spiel als Hominiden bezeichnet werden. Sie sehen wie große Schimpansen aus und erinnern nur entfernt an Menschen. Die Hominiden sind zu Beginn selbst noch ganz am Anfang. Sie haben Angst vor dem Unbekannten, haben noch nichts erforscht, keine Orte entdeckt, können eigentlich nur Klettern und besitzen gerade einmal zwei Schlafplätze aus Blättern.

Wir steuern jeweils einen der Affen und können beliebig hin und her wechseln. In der Basis können wir die Affen sich paaren lassen, um für neuen Nachwuchs zu sorgen. Außerdem können wir dort einen Generationswechsel vollziehen, durch den die Geschehnisse um 15 Jahre voranschreiten. Aus Babys werden Erwachsene, natürlich werden die Erwachsenen dann auch älter.

Wir sollten festlegen, welches zuvor erlangte Wissen wir in die nächste Generation übernehmen wollen. Haben wir einen Generationswechsel vollzogen, andere Voraussetzungen erfüllt und bestimmtes Wissen erlangt, bringen wir die Evolution in Gang, woraufhin sich Spielwelt und auch das eigentliche Gameplay grundlegend verändern können. Tempo, Auswirkungen und die Veränderungen hängen ganz alleine davon ab, welche Entscheidungen wir zuvor getroffen haben.

 

Die Spielwelt ist vorallem abwechslungsreich
Die Spielwelt ist vorallem abwechslungsreich

Das Sammeln von Fähigkeiten ist unkompliziert: Wir lassen die Hominiden Dinge tun, durch die sie neuronale Energie sammeln. Die neuronale Energie ist hierbei ein anderer Begriff für Erfahrungspunkte. Die neuronale Energie kann man im Fähigkeitenbaum ausgeben, der die Form von Gehirnzellen hat und Evolution heißt.

Die einzelnen Fähigkeiten müssen wir natürlich erst freischalten indem wir unseren Hominiden gewissen Aktionen ausführen lassen. Es gibt also Bedingungen, die erfüllt sein müssen. Welche speziell das sind, ist vorher nicht erkennbar, außer man ist schon weiter fortgeschritten. Der Spieler lässt also den Stamm durch Tätigkeiten besser werden.

Um zu überleben, müssen sich die Hominiden auf ihre Sinne verlassen, also kann der Spieler nicht nur die Motorik verbessern, sondern auch den Geruchsinn, Bauen und Hören. Besonders nützlich ist die Fähigkeit der Intelligenz, die eine Karte ersetzt, indem sie wichtige Wegpunkte, andere Affenarten, Raubtiere, Bauten und Gegenstände zum Interagieren anzeigt.

 

Der Fähigkeitenbaum
Der Fähigkeitenbaum

Fazit:

»Ancestors: The Humankind Odyssey« ist ein wunderschönes aber auch einzigartiges Spiel. Besonders ist, dass es keine Anleitung gibt, unsere im Spiel gesteuerten Affen lernen quasi von uns. Haben wir herausgefunden, wie man etwas herstellt, wissen sie es auch direkt. Wir lernen das Spiel von Grund auf selbst kennen und können selbst entscheiden, was und vor allem wie es gemacht wird. Zudem können unsere Affen quasi überall hinauf klettern.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC-Spiel:

Ancestors: The Humankind Odyssey

Entwickler: Panache Digital Games

Publisher: Private Division

 

Veröffentlichung: 27. August 2019


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.09.2019, zuletzt aktualisiert: 02.08.2020 16:37