Anna und die Liebe Box 7 (DVD)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Anna und die Liebe Box 7 (DVD)

Filmkritik von Julia

 

Rezension:

Damit, dass Anna und die Liebe so ein großer Erfolg werden würde, hätte wohl niemand gerechnet. Inzwischen läuft die Serie sehr gut, es finden sich immer wieder neue Zuschauer und endlich kann man nun die vielen Episoden auch auf DVD in der richtigen Reihenfolge und ohne Werbe-Unterbrechung ansehen. Mit der fünften Box liegen die Episoden 181 bis 210 vor und entführen den Zuschauer wieder in die Welt der schüchternen aber dennoch starken Anna.

 

Die Agentur hat einen lukrativen Auftrag bekommen und soll Werbung für eine Marke namens Babyprom machen. Dieser könnte Broda helfen zurück ins Spiel zu kommen und sich wieder einen guten Namen zu machen. Es werden jedoch immer mehr Gerüchte laut, die schlimmes über das Produkt verbreiten.

Professor Bloch, der die Produkte testen sollte und sich am Telefon sehr besorgt anhörte, willigt ein sich mit Anna und Jonas zu treffen. Während des Treffens erklärt er jedoch, dass er Babyprom für absolut unbedenklich hält. Anna glaubt sofort daran, dass ihm jemand viel Geld für diese Aussage geboten hat, beispielsweise Katja. Immerhin kennt Anna einige Frauen, die nach der Einnahme von Babyprom eine Frühgeburt erlitten haben.

Währenddessen ist Katja wütend auf Jonas und Anna, da sie das Projekt als ihr eigenes Baby ansieht und damit groß herauskommen möchte. Sie fühlt sich hintergangen und schlägt zurück.

Lars erkennt unterdessen, dass er nicht in Paloma, sondern in Lilly verliebt ist. Er beendet die kurze Beziehung zu Paloma und reist Lilly hinterher, die gerade auf Tournee ist. Sie ist jedoch nicht bereit ihm so schnell zu verzeihen und überrascht ihren schwulen Kumpel damit, dass er ihren Freund spielen muss. Lars ist am Boden zerstört, vor allem als Lilly das Spiel auf die Spitze treibt und ihren Kumpel mit nach hause bringt, wo sie weiter das frisch verliebte Pärchen mimen.

Jonas merkt immer mehr, dass er sich zu Anna hingezogen fühlt. Als er angefahren wird, liegt er im Krankenhaus und verlangt im Delirium nach seiner ihm lieb gewordenen Freundin, was Katja hört. Sie weiß, dass sie etwas unternehmen muss, oder Jonas verliert. Anna möchte ihrer Schwester unterdessen nicht den Ehemann ausspannen und versucht sich von Jonas fernzuhalten, was jedoch zur Belastungsprobe wird. Katja greift zum äußerten Mittel und behauptet schließlich einfach, sie sei schwanger.

 

Die Folgen waren insgesamt wie immer von einer guten Qualität für solch eine Serie, die im Abendprogramm läuft und auch dafür produziert worden ist. Die Farben stimmen, die Schnitte ebenfalls und die Aufnahmen überzeugen. Jede Episode ist um die 20-25 Minuten lang und endet mit einem Cliffhanger, sodass einem im Grunde nichts anderes übrig bleibt, als die nächste Folge auch noch anzusehen, damit man sich ein wenig beruhigen kann und erfährt, wie es denn nun weitergeht.

Diese Geschichte lebt natürlich von einer Ansammlung peinlicher oder scheinbar auswegloser Situationen, die den Schauspielern und den Zuschauern gleichermaßen den letzten Nerv rauben. Es sind jedoch nicht nur die Hauptpersonen und deren Erlebnisse, sondern auch die vielen Nebenfiguren, wie die Probleme zwischen Lars und Lilly oder Palomas, der sympathischen Kellnerin und Annas besten Freundin, die Annas Eltern aus der Patsche hilft, als diese vor dem Aus stehen. Die Handlung wird straffer, man merkt den Folgen an, dass sie langsam auf ein Ende hin abzielen und es bald ein Happy End für Anna und Jonas geben kann.

Die schauspielerische Leistung ist in diesen Folgen in Ordnung. Man nimmt den Darstellern ihre jeweilige Rolle ab und hat somit seinen Spaß bei dieser Serie.

Über die Aufmachung der Folgen kann man nichts Negatives sagen. Obwohl zumeist dieselben Drehorte verwendet- und gelegentlich schnelle Bilder der Stadt eingeblendet werden, benötigt man auch nicht mehr Abwechslung, da sich die Haupthandlung an genau diesen Orten abspielt.

 

Fazit:

Alles in allem liegt hier eine spannende und absolut süchtigmachende Fortsetzung der beliebten Serie vor, die sehr zu empfehlen ist!

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202404221150536201522c
Platzhalter

DVD:

Anna und die Liebe Box 7

Folgen 181-210

BRD 2008

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)

Region: Region 2

Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1

Umfang: 4

FSK: 12

Polyband, 29. Januar 2010

Spieldauer: 620 Minuten

 

ASIN: B002WXI4QK

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Darsteller:

Jeanette Biedermann (Anna Polauke)

Roy Peter Link (Jonas Broda)

Alexander Klaws (Lars Hauschke)

Franziska Matthus (Katja Polauke)

Jil Funke (Lily Rüssmann)

Mike Adler (Jannick Juncke)

Mathieu Carriére (Robert Broda)

Franziska Matthus (Natascha Broda)

Lars Löllmann (Gerrit Broda)


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.06.2010, zuletzt aktualisiert: 07.02.2024 17:01, 10604