Anno 1701 (DS)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Anno 1701 (DS)

Rezension von Julia

 

„Anno“ ist vor allem PC-Spielern ein Begriff, haben es doch schon tausende Spieler auf großen Bildschirmen gespielt, hingebungsvoll gegen den Computer gekämpft oder umfangreiche Kampagnen bestritten. Nun gibt es das beliebte Spiel auch für den kleinen Handhelden von Nintendo.

 

Handlung

Das Ziel ist von Anfang an klar: Es soll ein Kontinent erschlossen und bewohnbar gemacht werden, indem florierende Kolonien mit allem drum und dran gebaut werden. Dazu braucht man Menschen, die für einen arbeiten. Diese kommen aber nur, wenn man ihnen den neuen Job auch schmackhaft macht. Ist dies geschehen liegt es an einem selbst verschiedene Häuser zu bauen. Im Vordergrund stehen dabei die Bedürfnisse der neuen Bewohner. So muss es genug Fleisch und Fisch geben, damit sie keinen Hunger leiden und auch Wohnbereiche müssen her, auch wenn zu Beginn einfache Holzbaracken genügen. Mit der Zeit steigen die Ansprüche der Menschen dann, sie wollen einen Arzt, eine Feuerwehr, Kapelle oder sogar Schulen für ihre Kinder. Dazu benötigt man Baumaterial, Zahlungsmittel und Bauarbeiter. Die Bedürfnisse entwickeln sich mit den Bürgern, sodass man irgendwann sogar Pralinen herstellt, um diese zu befriedigen. Auch werden aus den einfachen Leuten mit der Zeit Kaufleute oder gar Aristokraten. Dies ist aber gut, weil es Zeichen dafür sind, dass man etwas richtig macht.

Nebenbei müssen allerlei Feinde, neidische Nachbarn oder missmutige Eingeborene im Auge behalten werden.

 

Technik

Zunächst einmal ist die Aufteilung des Spiels auf die Bildschirme zu loben. Der obere Schirm enthält zum einen den ständig präsenten Berater, der zwar streng, aber freundlich ist und immer wieder gute Tipps parat hat. Zum anderen aber auch wichtige Informationen über Güter, Beschaffenheit der Umgebung oder neue Gefahren. Auf dem unteren Schirm sieht man immer ein Stück des Landes, sowie alle Gebäude, wuselnde Persönchen und sich nahende Feinde. Hier kann man zoomen und sich natürlich bewegen, um sich einen Überblick über die florierende oder nicht florierende Welt zu verschaffen. Gespielt wird überwiegend mit dem Stylos. Per einfachen Klick werden Gebäude gebaut und Informationen aufgerufen.

Die Graphik ist für solch ein Spiel in Ordnung, aber nicht überragend. Die Standbilder sind hübsch ausstaffiert, im Spiel selbst begegnet man aber teilweise recht lieblosen Gebäuden. Die Figürchen sind putzig, die Bewegungen flüssig und auch das scrollen geht gut vonstatten. So kann man hier wohl nicht klagen, auch wenn die Graphik ein wenig besser hätte sein können, wenn die Möglichkeiten des Handhelden genutzt worden wären.

 

Spielspaß

Das Spiel ist nichts für ungeduldige Menschen oder jene, die keine Lust auf ein Tutorial haben. Es dauert seine Zeit, bis man sich in die Strukturen des Spiels eingedacht und genügend Übung hat, um wenigstens annähernd eine Wirtschaft aufzubauen, die funktioniert. So muss man beispielsweise auf die Beschaffenheit des Bodens achten und nicht einfach anfangen zu bauen. Das Klima beeinflusst das Wachstum auf den Feldern, die günstige Lage der Verbindungsstraßen den Transport der Waren und die Nachfrage den Preis derjenigen.

Hier kann man sich schnell verkalkulieren, was dann im Grunde ein Game out bedeutet, da man sich hier kaum noch retten kann. Auch ein Krieg, den man verliert, weil man nicht genügend Soldaten nachrücken lässt oder ein fremdes Siegel, das man übersieht, kann ein großes Problem darstellen, weswegen der Spieler die ganze Zeit über beschäftigt ist und zudem auch noch mit allen Sinnen dabei sein muss. Das fördert den Spielspaß und lässt diejenigen, die das Spiel verstanden haben und umsetzen können, sicherlich stundenlang weiterbauen.

 

Fazit

Hier liegt eine nette Umsetzung eines PC-Klassikers vor, der durchaus überzeugen kann, wenn diese auch mit kleinen Mängeln daherkommt. Spielspaß ist für alle Tüftler und Bauherren auf jeden Fall gegeben, vor allem da man nun immer und jederzeit zu seinem Nintendo DS greifen kann, um ein wenig weiterzuspielen.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024071321081526962a56
Platzhalter

MEDIUM: DS

Anno 1701

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: USK ab 0 freigegeben

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.10.2010, zuletzt aktualisiert: 21.10.2022 08:12, 11096