Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das E-Book Event der Brennenden Buchstaben 2016

Bericht von Ralf Steinberg

 

Auch in diesem Jahr luden die Brennenden Buchstaben zu ihrem inzwischen traditionellen BB E-Book Event ein.

An vier Wochenenden im April 2016 lesen und performen ganz unterschiedliche KünstlerInnen ihre Texte. Zwar liegt der Hauptaugenmerk auf digital erschienene Werke, eine Printveröffentlichung schadet jedoch nichts.

Wie gewohnt, finden die Lesungen in speziell dafür designten Settings in Second Life statt, deren SchöpferInnen stets alles geben, die Atmosphäre der jeweiligen Geschichte einzufangen.

Je nach Rechnerpower und verwendetem Second-Life-Viewer bietet sich so neben den literarischen Genüssen auch etwas für das Auge.

Poster der Lesung von Anja Bagus
Poster der Lesung von Anja Bagus


Die Eröffnungslesung gestaltete am Freitag Anja Bagus in Barloks Hafen mit ihrer Geschichte Ruhelos aus der Anthologie Æther, Schwerter und Planeten.

In weiteren Rollen gaben sich Selina Haritz und Thorsten Küper aka Kueperpunk die Ehre und lasen die ihnen zugedachten Rollen.

 

»Æther, Schwerter und Planeten« ist eine Kooperation von Anja Bagus, Horus W. Odenthal und Thomas Rabenstein, wodurch Steampunk, Fantasy und SF gemeinsam ihre Fühler in die von Anja kreeierte Ætherwelt ausstrecken.

Die Storys kann man auch komplett unabhängig zu den diversen Romanen und Geschichten lesen kann.

 

»Ruhelos« spielt in Köln um 1913. Der berühmte Dom ist nicht mehr ganz so zugänglich, weil sich dort Ruhelose breit machen. Hauptfigur ist die forsche Helena Teufel, die nach einer nicht ganz einwandfreien Aktion von der Executiveinheit versetzt und degradiert wird. Ausgerechnet in der staubigen Asservatenkamer entdeckt sie eine Tür …

Das eBook erscheint im Mai, die Printausgabe folgt im Juni.

 

Etwa 38 Leute versammelten sich auf dem von Barlok Barbosa imposant gruselig inszenierten Friedhof. Passenderweise saßen die vorlesenden Avatare auf Särgen.

Auf den Särgen: Selina Haritz, Anja Bagus und Zauselina Rieko
Auf den Särgen: Selina Haritz, Anja Bagus und Zauselina Rieko
Der Friedhof von oben
Der Friedhof von oben
Barlok Barbosa
Barlok Barbosa

 

Die phantastischen Bühnenbilder wurden erneut von Barlok Barbosa erschaffen.

 

Auf dem Friedhof gab es neben den Sitzmöbelsärgen, ganz typisch Skelette, Gräber, Ætherpilze und jede Menge Spinnweben.

 

An einer Ecke fand sich sogar das vergessene Frühstück des Bestatters. Von ihm selbst fehlte jede Spur …

Poster der Lesung von Carsten Steenberg
Poster der Lesung von Carsten Steenberg

Der zweite Abend wurde mit einer Lesung von Carsten Steenbergen und Detlef Tams ebenfalls in Barloks Hafen eröffnet.

 

Sie performten aus ihrem gemeinsamen Programm, Steamtown, das allererste Mal im virtuellen Raum, sind aber lesungstechnisch bereits zwei absolute Profis, die bereits in vielen Städten live vor Publikum auftraten.

Dabei versuchen sie, die Geschichte immer weiter voran zu treiben, bleiben aber stets spontan, um stets wieder neues bieten zu können. Somit präsentiert die Show nie die ganze Geschichte, sondern stellt vielmehr einen Teaser zum Buch dar.

 

Dieses Buch, Steamtown: Die Fabrik, entstand in Zusammenarbeit mit dem Brüderpaar T. S. Orgel und Carsten als wöchentliche Updates auf der Homepage von März 2009 bis Januar 2010, quasi unter den Augen der Öffentlichkeit.

 

Ein dreiköpfiges Ermittlerteam, darunter ein untoter und wiederbelebter Forensiker sowie ein gewalttätiger Priester, versuchen einen Mordfall zu lösen und stolpern dabei in seltsame Szenerien.

 

Um die 29 Leute im Publikum bei Laune zu halten, wurden immer wieder Geräusche eingefordert. So konnten die Zuhörer das Publikum eines üblen Kampfes spielen oder eine schaulustige Menge am Tatort.

 

Detlef Tams dürfte übrigens aus einigen Sprechrollen bekannt sein, etwa aus der Hörspielreihe Dorian Hunter.

 

Auch hier gestaltete Barlok Barbosa die Kulisse. Die dreckige Steamtown-Kanalisation vermittelte einen deutlichen Eindruck davon, was sich in den Eingeweiden der Fabrik abspielen wird.

 

Detlef Tams und Carsten Steenbergen
Detlef Tams und Carsten Steenbergen
Die Second-Life-Parzelle von oben
Die Second-Life-Parzelle von oben
Der Lesungsort im Überblick
Der Lesungsort im Überblick
Poster zur Lesung von Selina Haritz
Poster zur Lesung von Selina Haritz

Im Anschluss stellte Selina Haritz in SL Stuttgart ihren Roman Traumdealer am Abstellgleis vor. In verteilten Rollen waren Anja Bagus, Judith Vogt und Kueperpunk zu hören.

 

In ihrem Romandebüt geht es um reichlich herunterkommene Plüchtiere in einem U-Bahnschacht. Obwohl die Figuren Plüschtiere sind, ist »Traumdealer am Abstellgleis« kein Kinderbuch. Die Idee kam Selina tatsächlich beim U-Bahnfahren: Wie cool wäre es doch, gäbe es eine Plüschtiergesellschaft …

 

Entsprechend lieferte ClaireDiLuna Chevalier eine eindrucksvolle U-Bahnkulisse mit Grafitti, alten Wagons und diversen Plüschtieren.

 

»Traumdealer am Abstellgleis« erscheint im Herbst in der Edition Roter Drache.

Der Reporter, der Würfel und das Poster
Der Reporter, der Würfel und das Poster
Schön plüschig: Kueperpunk, Selina Haritz und Anja Bagus
Schön plüschig: Kueperpunk, Selina Haritz und Anja Bagus
Blick auf die U-Bahnstation
Blick auf die U-Bahnstation
Poster zur Lesung von Frederic Brake
Poster zur Lesung von Frederic Brake

Am Sonntag betrat mit Frederic Brake ein alter Second-Life-Hase die virtuelle Bühne im Stadttheater in SL Stuttgart.

 

In passender Drachenkulisse von ClaireDiLuna Chevalier inszenierte er mit Kueperpunk seine Story Verrat ist ein Dolch aus Eis aus der Anthologie Nebelmelodie.

Er widmete den Abend der Mitherausgeberin Tedine Sanss. Ein Pseudonym der am 01. April 2015 verstorbenen Autorin Susanne Haberland

 

Mit 37 Avataren war das Theater sehr gut besucht – ClaireDiLuna Chevalier selbstverständlich als Drachin.

 

Die versöhnliche wie auch traurige Liebesgeschichte lieferte tatsächlich den versprochenen Clash of the Voice Titans.

Das Theater am Marienplatz in SL Stuttgart
Das Theater am Marienplatz in SL Stuttgart
Zwei liebende Drachen, Frederic Brake und Kueperpunk
Zwei liebende Drachen, Frederic Brake und Kueperpunk
Der Blick ins Theater
Der Blick ins Theater

Das erste Wochenende des 2016er BB E-Book Events bot pralle Geschichten, großartige Bühnenbilder und eine gewohnt charmant-eloquente Moderation von Kueperpunk und Zauselina.

Viertes Wochenende

Die Yúcale Coffee Gallery
Die Yúcale Coffee Gallery

Nach zwei Wochenenden ohne Beobachtung durch den Fantasyguide konnte wenigstens noch der Abschlussabend besucht werden.

 

Am Sonntag, dem 1. Mai gab zunächst Marc Späni in der Yúcale Coffee Gallery einen Einblick in sein Projekt Westlake Haven.

 

Poster zur Lesung von Marc Späni
Poster zur Lesung von Marc Späni

Zunächst warb Marc für seinen Roman Robins Garten, denn der Kurzgeschichtenband »Westlake Haven« ist zwar fertig, aber nicht als Veröffentlichung verfügbar. Er enthält neun Geschichten, samt fiktiven Zeitungsartikeln, Zeichnungen etc., von denen viele während der Lesung wie ein Beamervortrag neben Marcs Avatar eingeblendet wurden.

 

Im Prinzip geht es um die Frage: Kann man Bewusstsein virtuell nachbilden?

In der Tat hat seine letztjährige Lesung im Second Live das Projekt angekickt, was ein schönes Beispiel für das kreative Potential von Szene und Umgebung ist.

 

Die Story Die bestmögliche Welt ist der letzte Text im Sammelband und wurde zu dritt gelesen. Wer noch mehr vorab aus dem Projekt lesen möchte, dem sei die Oktober-Ausgabe des Corona Magazines empfohlen, dort befindet sich die Story Nummer vier: Der einzigartige Dr. Cole.

 

Die 26 Gäste in der von Samira und ihrem Team erstellten Kulisse applaudierten voller Begeisterung.

Marc, Küperpunk und Zauselina
Marc, Küperpunk und Zauselina
Das Café am Rande des Universums
Das Café am Rande des Universums
Poster zur Lesung von Blutroter Stahl
Poster zur Lesung von Blutroter Stahl

Die leider schon letzte Veranstaltung zum Brennenden Buchstaben Event 2016 bestritt um 21 Uhr Christian Günther.

Zusammen mit Thorsten Küper las er aus der Fantasy Anthologie Blutroter Stahl.

Das Setting war passend brutal mittelalterlich. Anstelle der gewohnten Sitze wurde jeder Avatar, der sich hinsetzte zu einer Leiche. Entweder gepfählt, erstochen oder sonstwie massakriert. Äußerst denkwürdig und genial von Barlok in Szene gesetzt!

 

Christian steuerte nicht nur die Geschichte In den Wäldern so still zu »Blutroter Stahl« bei, sondern auch das Cover.

 

Er hatte nach Cyberpunk auch mal Bock auf Fantasy und arbeitet bereits seit fünf Jahren an dieser Fantasy-Welt.

Der Seelenkrieger Gor, Hauptfigur der von Christian erschaffenen Welt, wird in dieser Kurzgeschichte vorgestellt: Der Krieger birgt in sich viele Seelen und kann daher nach einem Tod wiederauferstehen.

 

Im Herbst wird der Roman Die Aschestadt aus der Faar-Welt erscheinen, in dem Gor wieder auftaucht. Mehr dazu unter Fantasypunk.de.

 

Anschließend las der Küperpunk seine eigene Geschichte mit dem grandiosen Titel Finde Frieden unter den geborsteten Monden aus der Anthologie »Blutroter Stahl« vor, während nun Christian die Rolle des Bösewichts sprach.

 

Thorsten wollte schon immer mal Fantasy schreiben, ohne Fan zu sein. Wir fanden, er kann auch das ausnehmend gut.

 

Barloks blutige Kulisse
Barloks blutige Kulisse
Thorsten und Christian
Thorsten und Christian
Eine auserlesene Lesebühne
Eine auserlesene Lesebühne

Zum Schluss gab es einen gewaltigen Dank an alle Beteiligten. Auch von mir: Es war toll, bis zum nächsten Event!

Einen großen Dank an das Team der Brennenden Buchstaben!
Einen großen Dank an das Team der Brennenden Buchstaben!

Zum Seitenanfang

Eure Wertung:

Eure Meinung:

ralf, 13.05.2016, 19:11:
ja, leider konnte ich nicht zu allen Terminen kommen :/
Hydors Golem, 13.05.2016, 09:38:
Ein schöner und ausführlicher Bericht über die besuchten Lesungen des Events.

Ein paar Lesungen sind leider nicht erwähnt, aber das ist in Ordnung, da natürlich nicht nur Fantasy gelesen wurde.

Eine Übersicht über die Tage des BB E-Book Events 2016 gibt es hier:

http://www.hydorgol.de/?page_id=5294
ralf, 12.05.2016, 23:16:
Danke BukTom, leider bin ich nie so fix wie Du!
Burkhard / BukTom // Tomm-Bub / Bloch, 12.05.2016, 23:08:
... schöner Bericht, gute Fotos!
Über alle Eventteile habe ich auch in meinem Blog berichtet, einfach mal runterscrollen, bei Interesse!
:-)
MfG
BTB
http://buktomblog.blogspot.de/
Zum Schutz vor Spam werden der Vorname, die eMail-Adresse und die IP eines jeden Kommentars gespeichert! Wer mit dieser Speicherung nicht einverstanden ist, sollte das Kommentieren unterlassen.
Hier findet ihr unsere Datenschutzbestimmungen!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Das BB E-Book Event 2016

Weitere Infos:

Weitere Berichte vom BB E-Book Event:

Das eBook Event 2016:

Bericht von 2016er eBook-Event

Bericht von 2018er eBook-Event


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.04.2016, zuletzt aktualisiert: 23.06.2018 17:20