Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Asterix & Obelix feiern Geburtstag: Das goldene Buch

Reihe: Asterix Bd. 34

Rezension von Cronn

 

Rezension:

Selten gibt es eine Comicfigur, die so oft im Unterricht an Schulen auftaucht, wie die des Galliers Asterix. Im Laufe der Jahrzehnte hat der kleine Gallier eine beispiellose Karriere hingelegt und sich in die Herzen von Millionen gespielt. Gemeinsam mit seinem Freund Obelix erlebte Asterix Abenteuer auf der ganzen Welt.

Inzwischen sind insgesamt 33 Bände seit dem Jahr 1959 erschienen. Die Palette reicht vom ersten Abenteuer „Asterix der Gallier“ über „Die Trabantenstadt“ und „Der große Graben“ bis hin zu „Gallien in Gefahr“. Immer wieder gelingt es den beiden Galliern ihr kleines Dorf, das umringt von römischen Festungen ist, zu retten.

Im Jahr 1977 ereignete sich aber ein großes Unglück für die Serie. Der Miterfinder von „Asterix und Obelix“, Autor und Texter vieler anderer Comics (darunter „Lucky Luke“), René Goscinny, starb am 5. November des Jahres. Sein Freund Albert Uderzo hat sich dazu entschlossen die Serie weiterzuführen.

Heute liegt nun der 34te Band der Serie „Asterix und Obelix“ vor. Er trägt den Titel „Asterix und Obelix feiern Geburtstag: Das Goldene Buch“ und wurde vom Ehapa Verlag herausgeben.

 

Inhalt:

Asterix und Obelix haben Geburtstag. Da muss das gesamte Dorf sich doch etwas einfallen lassen! Alle grübeln und diskutieren, was man den berühmten Söhnen des Dorfes wohl zu ihrem Jubiläum schenken könnte.

Da gibt es ganz merkwürdige Einfälle, etwa den von Troubadix, der meint, er müsse den beiden Helden Song-Alben von sich widmen. Auch interessant ist ein Touristenführer-Buch, das frappierend an den „Guide Michelin“ erinnert, was man Asterix und Obelix schenken möchte. Die Damen des Dorfes schließlich sind sich einig: die beiden ewigen Junggesellen müssen schleunigst unter die Haube kommen. Also müssen heiratswillige Damen an die beiden Herren herangebracht werden.

Alle Ideen aus dem Dorf sind aber nichts gegen die Idee eines gewissen Gaius Julius Caesar, der mit seiner Geliebten Kleopatra Streit hat, da er noch nichts für die beiden Gallier als Geschenk in petto hatte. Schließlich lässt er einen Trank brauen, der aber keineswegs den Galliern als Freundesgabe überbracht wird.

 

Kritik:

Das Album beginnt mit einem Vorwort von Asterix, aus dem natürlich Albert Uderzo spricht. Anschließend folgt ein zweites Vorwort, geschrieben von Anne Goscinny, der Tochter des verstorbenen René Goscinny.

Der Band selbst weist wiederum die unverkennbare Handschrift in den Zeichnungen von Albert Uderzo auf. Die Geschichte entwickelt sich zunächst in eine fiktive Zeitreise-Richtung, denn auf den ersten Seiten wird eine „Was wäre wenn“-Handlung erdacht. Was wäre, wenn Asterix und Obelix (sowie alle anderen Figuren des Comic) als Comic-Figuren tatsächlich gealtert wären. Diese Szenen werden von Albert Uderzo abgeschlossen, der persönlich im Comic auftaucht, für seine Idee eine Abreibung von Obelix erhält und daraufhin eine neue Geschichte ersinnt – die von den Geburtstagsüberraschungen.

Man sollte dabei keine große Handlung erwarten. Es werden nun verschiedene Geschenk-Ideen auf den Tisch gebracht, die an und für sich schon spaßig sind. Das Comic ist vor allem für Asterix-und-Obelix-Kenner gedacht, die hier massig Anspielungen auf andere Comic-Alben der beiden Gallier finden.

Aber es gibt auch Anspielungen auf geschichtliche Kunstwerke, auf Schauspieler, Stars und Promis der heutigen Zeit und viele kleine amüsante Gags mehr.

Zieht man das in Betracht ist der Comic „Asterix & Obelix feiern Geburtstag: Das goldene Buch“ fast so eine Art Retrospektive auf das Werk als eine neue Geschichte.

Die Verarbeitung des Albums als Hardcover mit Vollfarbdruck ist tadellos.

 

Fazit:

„Asterix & Obelix feiern Geburtstag: Das goldene Buch“ ist eine gelungene Werkschau, dazu eine Hommage an die Figur und die Fans, aber keine eigentlich neue Comic-Geschichte. Wer sich für die beiden Gallier begeistern kann, muss dieses Buch unbedingt besitzen. Alle anderen werden wenig damit anfangen können.

Für Fans!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic-Album:

Asterix & Obelix feiern Geburtstag: Das goldene Buch

Originaltitel: Le livre d'or d'Astérix

Reihe: Asterix Bd. 34

Autor: Albert Uderzo

Zeichner: Albert Uderzo

Gebundene Ausgabe: 53 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (Oktober 2009)

ISBN-13: 978-3770433384

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.01.2010, zuletzt aktualisiert: 18.02.2021 18:53