Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Aula - Wissenschaft für neugierige Kinder von Ralf Caspary (Hrsg.)

Rezension von Björn Backes

 

Inhalt:

Die „Aula für Kinder“ zählt seit mehreren Jahren zu den wichtigsten und erfolgreichsten Sendereihen des WDR. Regelmäßig werden renommierte Wissenschaftler eingeladen, die über bestimmte Fragestellungen philosophieren, Einblicke in ihr Fachgebiet geben und ihr Wissen schließlich in einer Weise transparent vermitteln, dass auch jüngere Zuhörer den Gedanken und Theorien folgen können. Nachdem die Serie zuletzt auch schon im CD-Format aufgelegt wurde, folgt nun im Boje Verlag das erste Literaturwerk zur Sendung mit zehn der spannendsten Beiträge, die in der Aula bisher publiziert wurden.

 

Rezension:

Das immerhin mehr als 160 Seiten starke Buch beschäftigt sich dabei nicht bloß mit herkömmlichen Themen und spricht somit eher diejenigen Kinder an, die auch komplizierte Themen noch einmal hinterfragen möchten. Neben träumerischen Fragestellungen wie der nach der Möglichkeit, zu den Sternen zu reisen, werden hier vor allem einzelne Emotionen analysiert, auf die man nicht immer zwingend eine Antwort finden muss. Manfred Spitzer stellt sich in seinem Beitrag beispielsweise der Aufgabe, den Ärger im Gehirn zu lokalisieren, was angesichts der komplexeren Erklärung gar nicht so leicht nachzuvollziehen wäre, würde der Wissenschaftler seine Analyse nicht in solch einfacher Sprache halten. Vielleicht wird das Ganze wissenschaftlich nicht zu tiefgründig begrünet, doch immerhin hat man nun schon mal eine Vorstellung davon, wie gewisse Zusammenhänge im Gehirn verarbeitet werden – gerade im Grundschulalter scheint dies nämlich ein Thema zu sein, das man sich nicht einfach so herleiten kann.

Volker Sommer indes erklärt das Sozialverhalten von Affen und erlaubt sich darauf basierend Rückschlüsse auf die zwischenmenschlichen Ambitionen von Menschen. Sind Affen große Meister der Lüge? Hier erfährt man mehr. Darüber hinaus wird die Problematik des Klimawandels angeschnitten, die Inhalte einzelner Bibelinhalte aufgespalten und aufgegriffen, was die Mimik über die Befindlichkeit eines Menschen aussagt. Kann man sich zum Schriftsteller ausbilden lassen? Sind Babys so klug wie Erwachsene? Und was verraten uns die Namen von Stadt, Land und Fluss? Es sind vielfältige Bereiche, die Autor Ralf Caspary gemeinsam mit seinen Professoren angreift, womit das Buch in diesem Genre sicherlich einen Ausnahmestatus annimmt. Zwar werden hier auch herkömmliche Inhalte angesprochen, doch im Großen und Ganzen bemüht man sich, mit einzelnen wissenschaftlichen Hintergründen tiefer in die jeweilige Materie einzudringen, ohne dabei (sprachlich) die Zielgruppe aus dem Auge zu verlieren – und dies ist nicht nur den zehn Wissenschaftlern, sondern auch dem Autor insgesamt betrachtet wirklich prima gelungen. Vervollständigt wird das Buch schließlich mit einigen witzigen Zeichnungen, deren lustige Symbolik zwischen den wissenschaftlichen Themen die nötige Erheiterung bringen sollen. Dies ist insofern begrüßenswert, dass die rauchenden Kinderköpfe hier immer mal wieder abschalten können und keine Überforderung auftritt. Ergo: Stimmiges Design, prima Präsentation, fantastischer Inhalt.

 

Fazit:

Auch in der Buchfassung ist die „Aula für Kinder“ eine echte Bereicherung für das Buchregal jedes wissensdurstigen Kindes. Eine angenehme Sprache, viele nachgebohrte Details und eine richtig schöne Aufarbeitung bestätigen einmal mehr den guten Ruf, den die SWR2-Reihe seit jeher hat.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Aula - Wissenschaft für neugierige Kinder

Autor: Ralf Caspary (Hrsg.)

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten

Verlag: BOJE-VERLAG; Auflage: 1 (20. August 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3414821850

ISBN-13: 978-3414821850

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.10.2008, zuletzt aktualisiert: 10.02.2015 08:43