Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Batman Eternal 2 - Kirche des Bösen

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Mit „Arkhams Untergang“ erscheint nun bereits der dritte Sammelband aus der Reihe „Batman Eternal“. Das 288 Seiten starke Werk umfasst die Folgen 21 bis 31 der gleichnamigen US-Serie, die ursprünglich zwischen Oktober 2014 und Januar 2015 erschienen.

 

Nach und nach wird deutlich, wer für die Verschwörung gegen dem ehemaligen Commissioner Jim Gordon die Verantwortung trägt. Bei einem Angriff auf Wayne Manor zeigt sich zudem die persönliche Dimension des Konflikts. Bald wird ganz Gotham zum Schauplatz von Auseinandersetzungen. Doch besonders in Arkham braut sich etwas Unheilvolles zusammen. Die vielfältigen Herausforderungen kann Batman unmöglich allein meistern – gut, dass der Dark Knight nicht allein ist.

 

An der Storyline von „Batman Eternal“ haben eine Reihe von namhaften Autoren mitgewirkt. Dazu gehören Scott Snyder („American Vampire“, „Swamp Thing“), der vor allem für seinen Relaunch der Batman-Serie viel Lob erntete, der Batman-Kenner James Tynion IV („Talon“, „Red Hood und die Outlaws“), sowie die Multi-Talente Ray Fawkes („Constantine“, „Batgirl“) und Tim Seeley („Weapon X: First Class“, „Grayson“). Ihnen gelingt mit „Arkhams Untergang“ eine komplexe und vielschichtige Storyline. Schon der Anfang bietet einige interessante und recht unerwartete Wendungen. Danach ziehen die Autoren Tempo und Actiondichte deutlich an. Nachdem sich die persönliche Dimension des Konflikts immer stärker herauskristallisiert, bietet das Finale sogar epische Dimensionen. Diese Abwechslungen im Ton und die vielen, den Hauptplot flankierenden Storylines von vermeintlichen Nebenfiguren, sorgen dafür, dass „Arkhams Untergang“ nie langweilig wird – auch wenn der Titel nicht so glücklich gewählt ist, weil er bereits etwas zu viel verrät.

 

Zehn Zeichner setzen die Ereignisse des dritten Sammelbands von „Batman Eternal“ nacheinander in Szene. Dabei gibt es bezüglich Stilistik und Qualität einige Unterschiede. Den Anfang macht Jason Fabok, der seine Arbeit hervorragend macht und unter anderem auch sehr ansprechende Cover für die Serie kreiert hat. Er gestaltet die Mimik der einzelnen Charaktere – vor allem von Alfred - sehr detailliert und expressiv. Zudem variiert der Kanadier gekonnt Perspektive und Bildausschnitte. Perspektivenwechsel sowie Schattenspiel gefallen zwar auch bei seinem Nachfolger Jorge Lucas, doch bei der Figurengestaltung erreicht er nicht das Niveau seines Vorgängers. Zudem erscheint die Farbgebung von Brett Smith hier zu bunt und passt nicht zum eher düsteren Gesamtbild der Serie. Dustin Nguyen leistet insgesamt passable Arbeit, hätte aber einige Gesichtern und Hintergründer feiner gestalten können. Andy Clarke zeigt besonders bei der Inszenierung der rasanten Verfolgungsjagd, die den Höhepunkt von Folge 24 bildet, seine Fähigkeiten. Allerdings wirkt das Minenspiel einiger seiner Figuren – vor allem beim Cluemaster – nicht immer überzeugend. Bei R. M. Guerra wirken fast alle Gesichter zu glatt und eintönig. Dafür arbeitet er die Gefühlswelt der Charaktere – auch durch deren Gestik – deutlich heraus. Ähnliches gilt für die nächste Folge, die er zusammen mit Juan Ferreya in Szene setzt, wobei die Gestaltung von Bruce Wayne nicht wirklich gelungen ist. Javier Garróns zeichnerische Arbeit in Teil 27 kann hingegen auf ganzer Linie überzeugen. Sein gekonntes Schattenspiel unterstützt den düsteren Auftakt. Zudem finden sich in seinen liebevoll gestalteten Hintergründen zahlreiche Details. Meghan Hetricks Bilder fallen durch ein Gespür für effektvolle Perspektiven und Bildausschnitte positiv auf. Simon Coleby (Folge 29) und Fernando Pasarin (Teil 30 und 31) illustrieren in den letzten drei Folgen das epische Finale des Sammelbandes höchst ansprechend, auch wenn Pasarin bei der Gesichtergestaltung – etwa bei Penny-Two – nicht immer optimale Arbeit abliefert.

 

Fazit:

Der dritte Teil von Batman Eternal - „Arkhams Untergang“ gefällt mit einer komplexen, abwechslungsreichen und immer wieder überraschenden Story, zu der gleich zehn Künstler – wie Jason Fabok und Javier Garrón - teilweise herausragende Bilder liefern.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic

Batman Eternal 2 - Kirche des Bösen

Autor: Scott Snyder, James Tynion IV, Ray Fawkes u. a.

Zeichner: Ian Bertram, Mikel Janin, Dustin Nguyen u. a.

Erscheinungsdatum: Mai 2016

Panini - 228 Seiten - Softcover

ISBN-10: 3957987423

ISBN-13: 978-3957987426

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 26.05.2016, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40