Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Before Watchmen: Comedian von Brian Azzarello und J. G. Jones

Rezension von Ingo Gatzer


 

Rezension:

Der Comedian ist anders als herkömmliche Superhelden. Denn der Mann, der eigentlich Edward Blake heißt, ist in der Wahl seiner Mittel nicht zimperlich und agiert kompromisslos. So werden seine Gegner nicht immer mit dem Polizei-, sondern manchmal auch mit dem Leichenwagen abtransportiert. Immerhin verfügt er mit den beiden Kennedybrüdern über äußerst mächtige Freunde. Doch der Comedian hat nicht vor, es sich in den Vereinigten Staaten bequem zu machen, sondern greift lieber in den Vietnamkrieg ein. Die Presse möchte ihn dort zur Galionsfigur stilisieren. Doch Edward Blake will den Krieg gewinnen - ohne Gnade und mit allen Mitteln.

 

Mit "Before Watchmen: Comedian" erzählt Brian Azzarello - nach "Before Watchmen: Rohschach" - ein weiteres Mal die Vorgeschichte eines der eigenwilligen Superhelden, die Alan Moore vor 25 Jahren kreiert und damit einen Meilenstein des (Superhelden-)Comics geschaffen hatte. Azzarello war zuvor vor allem durch "100 Bullets" und "Superman: Der Mann von Morgen" bekannt.

 

Der Autor bettet - wie es auch für "Watchmen" typisch war - die Handlung des Comics in die reale Historie ein, was bei der Plotentwicklung eine teilweise nicht unbeträchtliche Herausforderung dargestellt haben dürfte. So werden geschichtliche Ereignisse wie die Ermordung von John F. Kennedy, der Vietnamkrieg oder auch der denkwürdige Sieg von Muhammad Ali über Sonny Listen Teil der Story. Dank des Konzeptes geht das aber nicht auf Kosten der Spannung, weil die meisten Comic-Fans ja wissen dürften, dass es sich bereits bei der Welt der "Watchmen" um eine alternative Realität handelte. Dabei macht es einen besonderen Reiz aus, die geschichtlichen Anspielungen des Comics aufzuspüren.

 

Brian Azzarello zeigt allerdings kaum die Charakterentwicklung des Comedian, sodass der Leser letztlich nicht besonders viel über den kompromisslosen Killer erfährt. Statt seine Leser hinter die Fassade von Edward Blake schauen zu lassen oder seine Motive durch ein Schlüsselereignis glaubwürdig zu machen - die Ermordung JFKs taugt hierzu kaum, da der Comedian sich schon zuvor ohne Not mordend durch eine Gruppe von Drogendealen ballert - verharrt der Blick auf die Hauptfigur an der Oberfläche. Auch die Scharfsinnigkeit, welche die von Alan Moore erdachte Figur eigentlich in der Vorlage auszeichnet, kommt hier zu kurz. Das Kapitel "Vietnam" nimmt etwas zu viel Raum ein, sodass es hier bis zum finalen Sündenfall zu einigen Längen kommt. Nicht ganz glaubwürdig wirkt zudem Azzarellos Darstellung des - ob der Schüsse auf JFK - wimmernden und heulenden Drogendealers.

 

Für die Optik des Comics ist J. G. Jones verantwortlich. Er zeichnete zuletzt unter anderem Werke wie "Wanted" oder "Final Crisis". Hier liefert Jones eine insgesamt überzeugende Leistung ab. Die Darstellung der historischen Figuren ist ihm - vielleicht bis auf den großen Muhammad Ali - gut gelungen, sodass diese sich recht problemlos wiedererkennen lassen. Besonders die Kämpfe in Vietnam zeichnet er ansprechend. Dazu bricht er etwa die herkömmliche Bildstruktur auf, fokussiert den Blick auf Details oder lässt das Geschehen vor einem blutroten Himmel spielen, was zur Atmosphäre passt.

 

Fazit:

"Before Watchmen: Comedian" ist ein ansprechendes und unterhaltsames Comic, bei dem sich die Lektüre - auch dank der interessanten historischen Einbettung und der guten zeichnerischen Umsetzung - lohnt. Leider verschenkt Brian Azzarello aber einiges Potenzial, so dass er keinen Meilenstein wie das Vorbild "Watchmen" schafft und auch nicht ganz an das Niveau seines anderen Watchmen-Prequels - "Before Watchmen: Rorschach" - erreicht.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic

Before Watchmen: Comedian

Autor: Brian Azzarello

Zeichner: J. G. Jones

Erscheinungsdatum: Juli 2013

Softcover - Panini Comics - 144 Seiten

ISBN-10: 3862014819

ISBN-13: 978-3862014811

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.08.2013, zuletzt aktualisiert: 12.07.2019 19:51