Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Bettina Müller - Werwölfin mit Sexappeal von Mark Staats

Rezension von Carina Schöning

 

„Bettina Müller – Werwölfin mit Sexappeal“ ist der erste Band aus der humorvollen Seven Fancy Reihe und zugleich auch das Romandebüt des deutschen Autors Mark Staats, der schon in diversen Anthologien sein Können gezeigt hat. Hinter dem bieder klingenden Namen verbergen sich kurze Episoden, die geschickt die gängigen Romane und Helden der derzeit abflauende Paranormal Romance Welle parodieren und den hektischen Alltag einer ganz normalen Werwölfin zeigen.

 

Vor drei Jahren ist die wenig erfolgreiche Sekretärin Bettina Müller mit ihrem Freund Stefan auf einen tollen Abenteuer-Trip quer durch Irland gewesen. Auf umständliches Gepäck oder auch Hotels wurde weitestgehend verzichtet, um die raue Natur Irlands besser kennen zu lernen. Mitten in der Pampa wurden beide aber plötzlich von einem Fremden angegriffen und Bettina hat Bekanntschaft mit dem gutaussehenden Roger gemacht, der leider ein wenig verwirrt war und sich selbst für einen Werwolf gehalten hat. In Bettina sah er eine toughe Kriegerin für das Gute und hat sie schnell gebissen. Der romantische Kurztrip war damit vorbei und das unglückliche Pärchen ist zurück nach Deutschland geflogen. Während Bettina sich über die verbesserten Sinne und größere Körperkraft gefreut hat, ist Stefan kurze Zeit später auf und davon. Eine allzu sexy und selbstbewusste Frau, die ihn beim Sex förmlich fertig macht und ganze Türen aus den Angeln herausreißt, hat nicht zu seinen antiquierten Vorstellungen von Partnerschaft gepasst.

Drei Jahre später arbeitet Bettina tagsüber immer noch als Sekretärin in einem Betrieb für Landwirtschaft-Maschinen und muss sich wegen ihrer sexy Art gegenüber ihren neidischen Kolleginnen behaupten. Auch der aufgeblasene Junior-Chef nervt sie und Bettina ist zudem ständig bemüht ihre übermenschlichen Kräfte nicht allzu deutlich zu zeigen. Die eine oder andere Kaffeetasse geht dabei schnell zu Bruch. Abends beginnt dann das wahre Abenteuer für sie und Bettina geht als Werwölfin auf die Jagd nach Verbrechern und Kleinkriminellen. Natürlich ist dieser stressige Tagesablauf nicht gut für den Teint und auch ihr Klamottenverschleiß ist bei dem mageren Gehalt nicht gerade schön. Hinzu kommt ausgerechnet eine Tierhaarallergie und auch ihre Männerprobleme sorgen für manchen Lacher.

 

Normalerweise treffen in der klassischen, paranormalen Romanze die etwas naive, aber außergewöhnliche Heldin auf den starken, aber sensiblen Krieger wahlweise Werwolf, Vampir oder was auch immer gerade maskulin herum läuft. Er beschützt sie vor möglichen Gefahren und gemeinsam genießen sie heiße Nächte und wahre Liebe. Der deutsche Autor Mark Staats hat dieses Schema umgedreht und präsentiert hier eine starke Frau mit denselben Bedürfnissen nach Liebe und Sex. Allerdings haben die Herren ein wenig Angst vor dem ungewöhnlichen Rollentausch und sind der starken Werwölfin nicht ebenbürtig. Was folgt sind skurrile Begegnungen und Situation mit viel Witz und Charme. Einiges ist hier zwar übertrieben dargestellt, aber trotzdem herrlich witzig. Gerade die Diskussionen zwischen Stefan und Bettina aus der ersten Episode kennt bestimmt jeder Leser, männlich wie weiblich. Die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit ist nun mal sehr groß. Insgesamt sind in dem Roman 13 Episoden enthalten, die von jeweils einer schwarz-weiß 3D Grafik der deutschen Künstlerin Gaby Hylla begleitet werden. Die Themenbandbreite erinnert dabei ein wenig an die klassische Chick-Lit und reicht von schlechtem Sex, Shoppingproblemen bis hin zur richtigen Wahl von Make-up und Kleidung bei Date oder Discobesuch. Unterstützt wird Bettina häufig von ihrer bi-sexuellen Freundin Andrea, die später von ihrer geheimen Identität erfährt und begeistert bei der Aufklärung der diversen Verbrechen mithilft. Sprachlich sind die ersten Episoden noch recht gewöhnungsbedürftig. Der Autor erzählt aus Sicht von Bettina sehr knapp und direkt, teilweise auch abgehakt mit vielen Gedankensprüngen. Das bessert sich jedoch zunehmend. Wer sich noch unsicher ist, ob ihm die frivolen Episoden zusagen, kann einen Teil der Geschichten auch auf der Homepage des Onlinemagazins "Literra" vorab lesen.

 

Insgesamt ist „Bettina Müller – Werwölfin mit Sexappeal“ eine witzige Mischung aus Parodie und Urban Fantasy-Abenteuer. Die kurzweiligen und abwechslungsreichen Episoden der ironischen Heldin bieten gute Unterhaltung für Zwischendurch.

 

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

Bettina Müller – Werwölfin mit Sexappeal

Reihe Seven Fancy Band 1

Autor Mark Staats

Deutsche Originalausgabe 2009

Cover- & Innengrafiken Gaby Hylla

Reihen- & Coverlayout Atelier Bonzai

Sieben Verlag

Paperback, 200 Seiten

ISBN 978-3-940235-81-7

Preis 14,90 EUR

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.01.2010, zuletzt aktualisiert: 08.02.2020 17:16