Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Bizenghast (Bd. 2)

Rezension von Nadine Dilger

 

Nachdem Dinah auf einem geheimnisvollen Friedhof ungewollt einen Vertrag mit der Unterwelt abgeschlossen hat, der sie dazu zwingt, jede Nacht einen ruhelosen Geist des Friedhofs zu befreien, macht sie sich zusammen mit ihrem Freund Vincent jede Nacht daran, ihren Vertrag zu erfüllen. Denn wenn sie es nicht schafft, muss sie sterben!

Eines Nachts, nachdem sie einen ihrer Aufträge erfüllt hat, trifft sie auf den Wächter Edaniel, ein verrückter, magischer Kater, der Dinah bei den Rätseln hilft, welche ihr gestellt werden. Diese Hilfe hat Dinah auch dringend nötig, da die Rätsel nicht nur schwerer werden, sondern auch die Geister immer unberechenbarer.

Während die ersten Aufträge, die Dinah erfüllen musste, noch leicht waren, werden Dinah und Vincent nun immer mehr Steine in den Weg gelegt. So kommt es, dass durch einen Fehler Vincents nicht nur Dinahs Leben in Gefahr gerät, sondern auch Vincents selbst, als er von einer gefährlichen Krankheit erwischt wird. Dinah bleibt nichts anderes übrig, als mit Edaniel nach einem besonderen Gegenmittel zu suchen…

 

 

Die Zeichnungen sind Alice LeGrow in diesem Manhwa mal wieder sehr gut gelungen. Sie haben einen leicht viktorianischen Stil, da die Geschichte eben in dieser Zeit spielt und daher sind auch Dinahs Kleider besonders ausgefallen. Jeden Tag trägt Dinah etwas anderes, mal sehr schön und verspielt, manchmal dann aber für meinen Geschmack auch wieder zu übertrieben. Dennoch sind nicht nur die Kleider, sondern auch die Hintergründe und die Personen selbst mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr fantasievoll gezeichnet worden. Alice LeGrow zeichnet die Augen auf eine besondere Art, so wie man sie eher nicht in anderen Mangas oder Mahnwas sieht. Mir gefällt das sehr gut und es passt perfekt zu dem viktorianischen Stil, den Alice LeGrow beim Zeichnen ihres Manhwas eingeschlagen hat.

Dieser viktorianische Stil geht gleichzeitig auch sehr ins mystische, was gut zur Geschichte passt. Viele Zeichnungen sind leicht mystisch angehaucht. So hat Dinah beispielsweise einmal ein Kleid an, das komplett aus Knochen besteht.

Am Anfang jedes Kapitels ist noch mal eine Extrazeichnung mit der Überschrift. Diese Zeichnungen hat Alice LeGrow auf eine andere Art gezeichnet, als die restlichen. Diese erinnern weniger an Manga-Zeichnungen und sehen etwas realer aus. Auch hier sieht man wieder viel Liebe zum Detail und es werden Parallelen zu anderen Geschichten, wie zum Beispiel Alice im Wunderland, gezogen.

 

Dann wäre da noch der Wächterkater Edaniel zu erwähnen. Bei ihm ist nichts von der Liebe zum Detail zu erkennen, welche Alice LeGrow in ihren restlichen Zeichnungen gezeigt hat. Im Gegenteil, er ist mit ein paar spärlichen Strichen gezeichnet und besitzt eine ziemlich grobe und etwas verrückte, grinsende Fratze. Dieses leicht dämliche Grinsen und sein Aussehen wollen eigentlich so gar nicht richtig in den Manhwa hineinpassen. Passend zu dem etwas dämlichen Aussehen lässt er auch immer wieder lustige Sprüche ab, welche mit ihren Ausdrücken oft gar nicht richtig in die Zeit, in der die Geschichte spielt, reinpassen wollen. Edaniel passt mit seinem ganzen Auftreten einfach so gar nicht zum Rest, aber gerade das ist es, was diesen seltsamen Kater so besonders macht. Er sieht einfach nur lustig aus.

 

Was mir auch wieder an dem zweiten Teil von Bizenghast gefallen hat, ist, dass man der Handlung hier wieder besser folgen kann, als in vielen anderen Mangas und Manhwas. Zwar ist im zweiten Teil die Geschichte nicht mehr so geradlinig und ausführlich wie im ersten, aber dennoch kann man ihr gut folgen und man versteht sie.

 

 

Fazit

 

Mir hat auch der zweite Teil von Bizenghast ganz gut gefallen. Die Zeichnungen sind sehr schön, die Geschichte ist interessant und man kann der Handlung gut folgen. Wer also gerne Manhwas oder Mangas liest und den viktorianischen Stil mag, ist mit der Bizenghast-Reihe bestens bedient.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

© M. Alice LeGrow

Bizenghast (Bd. 2)

Story & Zeichnungen:

Alice LeGrow

Format: Softcover, broschiert

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 176 Seiten

Altersangabe: ab 13

Verlag: Tokyopop

Erschienen: April 2008

ISBN-Code (13):

978-3-86719-152-4

ISBN-Code (10):

3-86719-152-2

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.06.2008, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:39