Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Bleiche Stille von Laurel K. Hamilton

Reihe: Anita Blake Band 5

Rezension von Ramona Schroller

 

Klappentext:

Anita Blake verbeißt sich in ihre Arbeit, denn es wird ein harter Tag werden. Allerdings steht sie vor zwei Aufträgen, die selbst sie an ihren Fähigkeiten zweifeln lassen: Sie soll einen ganzen Friedhof mit zweihundert Jahre alten Gräbern erwecken und zugleich herausfinden, wer drei Teenager bestialisch ermordet hat, mit einer Mordmethode, die selbst ihr völlig unbekannt ist ... und das will etwas heißen!

 

Inhalt:

Eigentlich hatte Anita Blake sich darauf gefreut, mal eine etwas ruhigere Kugel zu schieben: Mit ihrem Freund Richard wollte sie wandern gehen, sich nach den letzten Aufträgen ein bisschen erholen und ihren „zahmen" Werwolf vielleicht zu dem einen oder anderen überreden ...

 

Doch es kommt, wie immer, anders:

Auf einer Baustelle sind Gräber aufgetaucht, alte Gräber. Und ein Anwohner behauptet, das Land, auf dem die Ausschachtungsarbeiten stattfinden, gehöre ihm. Die Firma, die an dieser Stelle bauen will, sucht jetzt einen Experten, der den gesamten Friedhof erwecken und befragen soll. Und Anita ist dummerweise die einzige, die zu dieser Arbeit fähig ist. Denn die alten Gräber wurden nicht nur geöffnet, man hat offensichtlich bereits versucht, die Toten heimlich, still und leise beiseite zu schaffen.

 

Dann, gerade trifft sie Vorbereitungen für ihr Ritual, meldet sich die Sonderkommission bei ihr: In der Nähe des rätselhaften Friedhofs wurden die Leichen von drei Jugendlichen gefunden, grausam entstellt und verstümmelt. Anita soll auch hier in ihrer Eigenschaft als Beraterin tätig werden. Und damit beginnen die Schwierigkeiten erst recht ...

 

Rezension:

Vampir-Geschichten gibt es so viele wie Sand am Meer. Manche sind besser, manche sind schlechter. Neuerdings, wahrscheinlich um den „edlen" Blutsauger noch ein bisschen besser darzustellen, werden ihnen oft genug Werwölfe gegenübergestellt. Die Ergebnisse sind meist alles andere als spektakulär.

 

Laurell K. Hamilton hat allerdings ihre Hausaufgaben gemacht: Mit ihrer Totenerweckerin/Monsterhenkerin erschuf sie einen interessanten Charakter. Interessant vor allem deswegen, weil Anita Blake nun wirklich nicht Normal-Heldin ist. In einem Job, in dem sich offensichtlich doch wieder einmal die Herren der Schöpfung immer mehr durchsetzen, muss Anita selbst hart werden. Nun, der abgeklärte, manchmal selbstironische Ton, den Hamilton Anita in den Mund legt, passt hervorragend zu Geschichte und Charakter. Das einzige, was ein wenig stört (und wieder einmal die Zielgruppe vorgibt – nämlich Frauen), ist die Tatsache, dass Autorin und Figur sich wohl sehr gern über Kleidung und Mode angetan sind. Als Leser reicht es für mich eigentlich zu wissen, dass die Gruppe nicht völlig nackt herumläuft, ich muss nicht noch wissen, woher die Hosen und Blusen stammen. Auf die Dauer etwas nervig.

 

Der zweite Grund, der ein wenig bitter aufstößt, ist die Tatsache, dass Bastei-Lübbe wieder einmal einen Einkauf tätigte und eine Serie einkaufte. Nein, ich habe nichts gegen amerikanische Autoren (auch wenn ich schon oft genug gegen sie gewettert habe), und noch weniger habe ich etwas gegen interessante Zyklen. Ein wenig ärgerlich dagegen ist es, wenn man ein Buch aufschlägt und die ersten 50 Seiten (zirka) überhaupt nichts versteht.

 

Soll heißen, man merkt diesem Roman wirklich sehr gut an, dass er zu einem Zyklus gehört. Dinge werden vorausgesetzt, eine Vorgeschichte nur absolut grob gezeichnet, so dass es Neulesern wirklich schwer fällt, sich auf den Roman zu konzentrieren. Ständig fragt man sich:

Was für Leute? Wo will er/sie denn jetzt schon wieder hin? Wer ... ?

 

Abgesehen von diesen offensichtlichen Negativpunkten bleibt aber dennoch ein solider Horror-Roman, der auch durchaus Lust auf mehr weckt. Action bis fast zur letzten Szene, ein sexuelles Prickeln, dass selbst dem Leser sich die Nackenhaare aufstellen. Und tatsächlich sind nicht immer nur die Vampire oder die Werwölfe die Bösen. Da gibt es noch wesentlich andere Bedrohungen in der Welt von Anita Blake.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Bleiche Stille

Reihe: Anita Blake Band 5

Autorin: Laurel K. Hamilton

Übersetzerin: Angela Koohen

Titelillustration: Craig White

Bastei-Lübbe 2006, 509 Seiten

ISBN: 3404155483

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.10.2006, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46