Blut ist dicker (Preacher 2)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blut ist dicker

Reihe: Preacher Bd. 2

Rezension von Christian Endres

 

Wenn die Heimfahrt zur Höllenfahrt und letztlich sogar zur Himmelfahrt wird, dann ist zumindest eines sicher: Wir befinden uns mitten in der packenden Fortsetzung von Garth Ennis’ und Steve Dillons derbem Ausnahme-Comic Preacher. Wir erinnern uns: Reverend Jesse Custer ist im Besitz der Stimme Gottes, mit der er den meisten Menschen seinen Willen aufzwingen kann. Im zweiten Hardcover-Band der Vertigo-Erfolgsserie muss Jesse allerdings herausfinden, dass es hier und da Zeitgenossen gibt, die so böse und verdorben sind, dass sie nicht einmal das Wort Gottes hören. Umso schlimmer, dass Jesse diese Menschen in den Reihen seiner eigenen Familie findet...

 

John Wayne und Tulip haben jeweils einen ganz starken Auftritt in diesem ersten beklemmenden und unglaublich intensiven Mehrteiler, ehe Ennis und Dillon uns mit dem Gral bekannt machen - einer militĂ€risch organisierten Vereinigung, die sich auf die Zeit nach dem Armageddon im Jahre 2000 vorbereitet und einiges Insiderwissen zu Jesus und Gott besitzt. Und wĂ€hrend Jesse noch mit dem irischen Vampir-Großkotz Cassidy und der schnuckeligen Tulip eine Party des dekadenten Orgien-Königs Jesus de Sade in San Francisco aufmischt, wartet der Gral bereits auf seine Chance, den texanischen Prediger mit der machtvollen Stimme Gottes in die Finger zu bekommen...

 

Was uns Garth Ennis hier prĂ€sentiert, ist die tabulose Fortsetzung seiner inzwischen legendĂ€ren Preacher-Saga. In diesem zweiten Band beginnen einige ganz wichtige Ereignisse, die uns noch einige Zeit beschĂ€ftigen sollen. DarĂŒber hinaus ist Blut ist dicker natĂŒrlich auch eine ruchlose und erzkontroverse Comic-Provokation zwischen GĂŒrteltier-Sodomie und der allgegenwĂ€rtigen Glaubensfrage. Ennis tritt im Verlauf der Geschichte eigentlich allen nur erdenklichen Minderheiten auf die FĂŒĂŸe und geht auch mit der Kirche hart ins Gericht. Das alles schmĂŒckt der irische Star-Autor mit einer Vielzahl aberwitziger EinfĂ€lle, John Wayne, einer ganzen Zugladung PerversitĂ€ten, gutem Sex und natĂŒrlich jeder Menge Gewalt, wie man es von ihm auch heute nicht anders gewohnt ist - mit dem Unterschied, dass Ennis bei Preacher wohl auf der Höhe seines Schaffens war, wie Kevin Smith im Nachwort richtig feststellt.

 

Eine packende, intensive Fortsetzung des genialen ersten Bandes. Ennis und Dillon Ă€ndern also nicht allzu viel an ihrem Erfolgsrezept. Damit ist auch der zweite Preacher-Band wieder nichts fĂŒr zartbesaitete GemĂŒter - fĂŒr alle anderen allerdings erneut ĂŒppig-abgefahrener Lesespaß in wunderbarer Aufmachung.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202306072021158005ac0b
Platzhalter

Blut ist dicker

Serie: Preacher

Autor: Garth Ennis

Zeichner: Steve Dillon

Hardcover, 272 Seiten

Panini, November 2007

ISBN: 3866074921

ErhÀltlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.03.2008, zuletzt aktualisiert: 20.02.2023 19:18