Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blutlinien von Tanya Huff

Reihe: Blood Ties Band 3

Rezension von Carina Schöning

 

Mit „Blutlinien“ präsentiert uns die kanadische Autorin Tanya Huff das dritte Abenteuer der ehemaligen Polizistin Vicki Nelson. Nach Dämonen und Werwölfen muss sich die toughe Kämpferin jetzt mit einer ägyptischen Mumie herumschlagen.

 

Dr. Elias Ray, der Kurator für Ägyptologie am Royal Ontario Museum in Kanada freut sich besonders als er aus England einen ungeöffneten Sarkophag bekommt. Der unscheinbare Basalt-Sarg ist anscheinend nicht interessant genug für die Briten und kommt daher nach Toronto für weitere Untersuchungen. Plötzlich häufen sich jedoch mysteriöse Zwischenfälle. Dr. Ray wird Tag für Tag zunehmend nervöser. Konfuse Albträume quälen ihn nachts und seine Begeisterung für den Sarkophag schlägt schon bald in Besessenheit um. Auf einmal ist er zusammen mit der Mumie spurlos verschwunden und kurz danach stirbt ein Reinigungsmitarbeiter im Museum an plötzlichem Herzversagen. Detektiv Mike Celluci, Vickis ehemaliger Vorgesetzter und Gelegenheitsliebhaber wird zufällig in den Fall hineingezogen. Der unheimliche Sarkophag ist leer, aber das Personal weiß komischerweise nichts von einer Mumie.

 

Zur gleichen Zeit wird auch Henry Fitzroy, 450 Jahre alter Vampir und Bastardsohn von Heinrich dem Achten von seltsamen Albträumen heimgesucht. Der Autor von kitschigen Liebesromanen träumt von der Sonne und seinen bevorstehenden Tod. Privatdetektivin Vicki Nelson versucht ihn zwar zu beruhigen und passt tagsüber auf ihn auf, doch die Ankunft der geheimnisvollen Mumie bleibt auch hier nicht unbemerkt. Zusammen ermitteln Vicki, Henry und Mike in dem seltsamen Fall. Anscheinend ist die Mumie ein unsterblicher Hohepriester der rachsüchtigen Gottheit Akhekh. Anwar Tawfik versucht mittels Magie die Ranghöchsten Politiker und Polizeibeamte auf seine Seite zu ziehen. Er will zu Ehren von Akhekh einen neuen Tempel errichten und braucht dafür jede Menge Opfer und Sklaven. Das eigenwillige Trio muss diesmal gegen einen sehr mächtigen Feind antreten.

 

Der fünfteilige Romanzyklus von Tanya Huff erschien zuerst beim kleinen Verlag Feder und Schwert und wurde dann passend zur Ausstrahlung der Fernsehserie „Blood Ties“ vom Egmont Lyx Verlag neu aufgelegt. Inhaltlich hat sich jedoch nichts geändert. Das Original „Blood Lines“ erschien schon 1993 und im Vergleich zu den heutigen Vampir Romanen wirken Vickis Abenteuer doch etwas antiquiert und gediegen. Die Handlung ist dabei eine Mischung aus Krimi und Mystery und zu leicht durchschaubar, um wirklich fesseln zu können. Die besondere Note erhält der kurzweilige Roman jedoch aus dem Dreiecksverhältnis von Vicki, Henry und Mike. Während Henry als Vampir natürlich nur nachtaktiv ist, gehören die Tagesstunden dem cholerischen Mike. Beide wissen voneinander, aber jeder möchte auch nicht die Beziehung zu Vicki abbrechen. Hier müssen sie sich beide arrangieren und erstmals richtig zusammenarbeiten, denn die selbstbewusste Geliebte wird von ihren ehemaligen Kollegen festgenommen und unter falschem Namen ins Frauengefängnis gesteckt. Natürlich fällt dabei auch der eine oder andere Kommentar zwischen den Rivalen, was dem Roman die richtige Würze gibt.

 

Insgesamt ist „Blutlinien“ eine gelungene Fortsetzung. Der Vampir Roman bietet zwar von der Handlung her nichts wirklich Neues, aber die humorvollen Dialoge zwischen den Charakteren heben ihn aus der Masse hervor.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Blutlinien

Reihe: Vicki Nelson/ Blood Ties Band 3

Autor: Tanya Huff

Deutsche Neuausgabe 2009

Amerikanische Originalausgabe 1993 „Blood Lines“

Übersetzung Dorothee Danzmann

Lyx Verlag

Taschenbuch, 400 Seiten

ISBN 978-3-8025-8192-2

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.03.2009, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46