Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blutrot – Zwei Romane in einem Band von Karen Chance

Reihe: Cassie Palmer, Bd. 1+2

Rezension von Christel Scheja

 

 

Die Serie um Cassie Palmer und ihre Vampirfreunde lief ganz offensichtlich so erfolgreich, dass sich der Piper-Verlag dazu entschieden hat, die ganze Serie noch einmal in preisgünstigeren Doppelbänden heraus zu geben. So enthält „Blutrot“ nun die beiden ersten Romane „Untot mit Biss“ und „Hinreißend Untot“.

 

Ihre Eltern sind durch die Machenschaften des vampirischen Mafiosos Tony ums Leben gekommen, Cassie hat nur deswegen überlebt, weil sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann mit Geistern und anderen übernatürlichen Wesen kommunizieren mit der Befähigung irgendwann sogar die Pythia zu werden – die mächtigste von allen Seherinnen. Um sie auf dieses Amt vorzubereiten wurde sie an Tonys „Hof“ von vielen verschiedenen Lehrern ausgebildet und beschützt.

Als sie alt genug war, gelang es ihr zu fliehen und sich dank eines Zeugenschutzprogramms des FBI vor ihm über viele Jahre zu verstecken, doch nun scheint es damit vorbei zu sein, denn einem solchen Mann, der alle Zeit der Welt und übernatürliche Lakaien hat, kann niemand auf Dauer entkommen.

Außerdem will sie, nun da sie die ganze Wahrheit über den Tod ihrer Eltern kennt, Rache an Tony nehmen, was nicht so leicht sein dürfte. Denn leider kennt sie die Gepflogenheiten der Menschen lange nicht so gut wie die der Vampire und scheint alleine zu stehen … noch jedenfalls, denn schon bald tauchen Verbündete auf, die nicht nur ihre Gabe, Geister zu sehen, zu schätzen wissen, sondern sie auch beschützen.

 

Die Vampir-Fantasy-Welle mit dem romantischen Touch hat es mit sich gebracht, dass viele Liebesroman-Autorinnen sich begeistert auf dieses Feld gestürzt und es beackert haben. Karen Chance gehört zu denen, die zwar durchweg einen knisternd-erotischen Tonfall bewahren, aber die Leserin lange hinzuhalten wissen, weil sie sich auch ein wenig anderweitig austoben möchte.

So ist auch der Anteil an Action und Thriller etwas größer als in anderen Geschichten dieser Art, der Hintergrund dient ausnahmsweise nicht nur als Aufhänger für die leidenschaftlichen Techtelmechtel der Heldin. Die Autorin hat sich zu ihrer Welt durchaus Gedanken gemacht und ein paar interessante Handlungsstränge konzipiert.

Auf die Figuren trifft das allerdings nicht wirklich zu. Die Heldin ist so, wie man sie erwartet – jung und dynamisch, etwas emanzipiert, aber genau dann wieder weiblich und schwach, wenn es darauf ankommt und die blendend aussehenden Kerle in ihrer Umgebung brillieren sollen. Wirkliche Ecken und Kanten hat aber keiner, gerade einmal ein paar Schwächen, damit auch die Unsterblichen nicht zu allmächtig wirken und als Gegenspieler auch besiegbar sind.

Zudem liebt sie es in Beschreibungen zu schwelgen und sich auch für die ein oder andere Alltäglichkeit etwas Zeit zu nehmen und damit ihr Szenario zum Leben zu erwecken.

Lange im Gedächtnis bleiben die beiden Romane allerdings nicht, jedoch kann man sich in der Zeit der Lektüre durchaus von den Büchern unterhalten lassen.

 

Das macht „Blutrot“ mehr oder weniger zu einer leichten Urlaubslektüre für alle Leserinnen, die Spaß an actionreichen und erotisch knisternden Liebesromanen haben, die mit einem gewissen Grad an Fantasy gewürzt sind, auch wenn es dieser Zutat nicht unbedingt in dem Maße bedurft hätte.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Blutrott

mit den Romanen

Untot mit Biss

Hinreißend Untot

Reihe: Cassie Palmer 1 + 2

Autorin: Karen Chance

Piper Verlag, Juni 2014

broschiert, 832 Seiten

Übersetzung: Andreas Brandhorst

 

ISBN-10: 3492269753

ISBN-13: 978-3492269759

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.02.2016, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46