Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blutrote Küsse von Jeanine Frost

Rezension von Julia Krause

 

Wesen, die halb Vampir und halb Mensch sind, bevölkern schon seit einiger Zeit die Literatur, auch Jeanine Frost hat sich diesem Thema angenommen und nun liegt ihr erster Band einer neuen Serie auch auf deutscher Sprache vor.

 

Catherine trägt ein schreckliches Erbe in sich. Ihre Mutter wurde als junges Mädchen von einem Vampir vergewaltigt und allein zurück gelassen. Auf dem Dorf aufgewachsen, entscheidet sie sich für das Kind, erkennt jedoch irgendwann, dass das Vampir-Blut in Catherine stark genug ist, um sie anders zu machen. So kann diese schon als Kind größere und stärkere Jungs verprügeln, wenn sie emotional wird, leuchten ihre Augen grün auf und sie kann im Dunkeln sehen. Seitdem sie weiß, warum sie anders ist und warum ihre Mutter nicht mehr aus dem Haus geht, befindet sie sich auf dem Kriegspfad. Sie kann Vampire an ihrer Aura erkennen und macht gnadenlos Jagd auf sie. Das ist einfacher als gedacht, denn keiner erkennt in ihr eine Jägerin. Alles geht gut, bis sie sich eines Abends den falschen Vampir aussucht, der sie überwältigt und schließlich zu einem Pakt zwingt. Er bringt sie an die richtig mächtigen Vampire, mit denen er noch ein Hühnchen zu rupfen hat, dafür würde er ihre Ausbildung übernehmen, sie jedoch darf im Gegenzug keine Jagd mehr auf kleine Fische machen. Cat bleibt nichts anderes übrig als zuzustimmen. Sie wird von ihm nur Kätzchen genannt und gnadenlos angetrieben. Er arbeitet an ihrer Kondition, ihrer Schnelligkeit, ihrem Kampfstil, über mehrere Wochen hinweg fällt sie abends einfach nur ins Bett, unfähig sich zu rühren. Er ist hart, unbeugsam und so unverfroren, dass sie immer wieder eingeschüchtert vor ihm zurückweicht. Letzten Endes verändert er auch ihr Äußeres, vom Dorfmädchen wird sie in einem Schönheitssaloon und durch schicke Kleidung in eine attraktive Frau verwandelt, der kaum ein Vampir widerstehen kann. So ist es auch möglich, dass sie seine Aufträge erfüllt. Doch dann erfährt sie, auf wen er es tatsächlich abgesehen hat: Es gibt einen Mafia-Ring in den Kreisen der Vampire. Dieser verschleppt junge Mädchen und macht aus ihnen Dirnen und Blutspenderinnen für die hohen Tiere. Cat ist schockiert und kaum noch zu bremsen, diesen Ring zu zerschlagen. Zu dieser Zeit muss sie sich eingestehen, sich in ihren Ausbilder verliebt zu haben, Bones, ein Vampir und derjenige, der sich nicht binden wollte. Doch auch er liebt Cathy inzwischen zu sehr, als das er sich von ihr fern halten könnte.

 

Das Buch ist fantastisch. Die Geschichte beginnt langsam, wird dann immer spannender und konfrontiert den Leser mit Angst, Liebe, Ungerechtigkeit, Rache und Sex in einer fantastischen Kombination, die auf einmalige Art und Weise unterhält. Catherine ist ein sympathischer Charakter, wenn auch etwas unbedarft dafür, dass sie schon einige Vampire getötet hat und auch Bones, der nahezu keine Skrupel kennt und auch zu Cat zum Teil gnadenlos ist, wirkt anziehend, sexy und attraktiv. Leid tut einem bei alledem hauptsächlich Cat, die sich nach Liebe sehnt, diese zuhause jedoch nur bekommt, wenn sie Vampire tötet und schließlich ihre große Liebe verraten muss. Es kommt natürlich, wie es kommen muss, Liebesszenen gehören zu dieser Art Roman dazu, diese sind jedoch weder ausschweifend noch geschmacklos, sondern ziehen den Leser vielmehr noch tiefer in die Atmosphäre des Buches. Das Ende ist schrecklich, man bleibt fassungslos und tief traurig zurück, obwohl noch lange nichts verloren ist und man Hoffnung auf eine gute Fortsetzung haben kann. Da der Schluss offen ist, ist das sogar recht wahrscheinlich. Leider erscheint der zweite Band auf deutsch aber erst Ende dieses Jahres, was dann doch ein wenig deprimiert. Zum Stil der Autorin kann man nicht viel sagen, außer, dass das Buch unterhaltsam geschrieben wurde und dementsprechend lesenswert ist. Ihr Sinn für schwarzen Humor lässt den Leser manches Mal lachen, die Action-Szenen einen dagegen schneller lesen. Auch für die Aufmachung muss man dem Verlag ein Kompliment aussprechen, das Titelbild ist sehr gelungen.

 

Alles in allem liegt hier ein spannender, actionreicher, dramatischer und erotischer Vampir-Roman vor, der ohne jede Abstriche zu empfehlen ist!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Morbid Vampyress
Sonntag, 12. Juli 2009 21:11 Uhr
Guten Tag! Mir hat das Buch "Blutrote Küsse" sehr gut gefallen. In letzter Zeit gab es ja sehr viele Vampirbücher, aufgrund der Twilight-Hysterie, aber die meisten davon waren eher schlecht als recht. Blutrote Küsse ist da eher eine Ausnahme, weshalb ich die nächsten Bände in Englisch gelesen habe sowie ein Forum zum Buch gegründet. Meines Wissens das erste deutsche Fanforum. Interessierte finden es unter http://kittenandbones.forumier[..] Ich werde allerdings die nachfolgenden Bände auch in deutscher Sprache lesen. Schöne Grüße, Morbid Vampyress!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Blutrote Küsse

Autor: Jeanine Frost

Broschiert: 420 Seiten

Verlag: Blanvalet (1. Januar 2009)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 344226605X

ISBN-13: 978-3442266050

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.01.2009, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46