Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Bulgakow, Michail

Der junge Bulgakow in den 1910er Jahren
Der junge Bulgakow in den 1910er Jahren

Biographie

Michail Afanassjewitsch Bulgakow wurde am 15. Mai 1891 in Kiew geboren und starb am 10. März 1940 in Moskau.


Nach dem Studium arbeitete Bulgakow zunächst als Arzt auf dem Land.

Bereits 1913 heiratete er Tatjana Nikolajewna Lappa.

 

Während des Bürgerkrieges diente er als Arzt in unterschiedlichen Heeren der Konfliktparteien.

 

Ende Oktober 1921 zog Bulgakow nach Moskau und schrieb für diverse Zeitungen. Erste Veröffentlichungen unter anderem in Berlin.

 

1924 traf er Ljubow Jewgenjewna und heiratete sie 1925. Seine dritte Frau lernte er 1929 kennen, die Hochzeit fand 1932 statt.

 

Da er ab 1930 einem Veröffentlichungsverbot unterlag, musste er diverse Theaterjobs annehmen. Die Ausreise wurde ihm jedoch mehrfach, darunter auch von Stalin selbst, verweigert.

 

Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich in dieser Zeit rapide. Die Ärzte diagnostizierten 1939 hypertonische Nephrosklerose. Er begann seiner Frau Jelena Sergejewna die letzten Varianten seines Romans Meister und Margarita zu diktieren und arbeitete bis zu seinem Tod daran.

 

Der Asteroid (3469) Bulgakov ist nach ihm benannt.

Bibliographie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Die verfluchten Eier

Original: Rokovye jajca, 1925

Übersetzer: Alexander Nitzberg

Taschenbuch: 141 Seiten

dtv, 19. Februar 2016

ISBN-10: 3423144785

ISBN-13: 978-3423144780

Erhältlich bei: Amazon

 

Meister und Margarita

Original: Master i Margarita, 1966

Übersetzer: Alexander Nitzberg

Nachwort: Felicitas Hoppe

Foto-Collagen: Ekaterina Shapiro-Obermair und Wolfgang Obermair

Taschenbuch: 604 Seiten

Deutscher Taschenbuch Verlag, 1. April 2014

ISBN-10: 3423143010

ISBN-13: 978-3423143011

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-ASIN: B008BOOP6M

Erhältlich bei: Amazon

 

 

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rezensionen im FantasyGuide:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.07.2014, zuletzt aktualisiert: 25.01.2020 15:38