Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Cassie – Ein verhexter Geburtstag

Rezension von Christel Scheja

 

Die Produktionsfirma Hallmark steht in den USA für familiengerechte Unterhaltung, die sich gerne auch schon einmal den aktuellen Trends anpasst und so immer wieder auch Märchen oder Fantasy miteinbezieht. So ist „Cassie – Ein verhexter Geburtstag“ bereits der sechste Film der Reihe um die gute Hexe, die in einer amerikanischen Kleinstadt eine Heimat und viele Freunde gefunden hat.

 

Halloween steht vor der Tor und damit auch Cassie Nightingales Geburtstag. Wie immer will die hübsche und kluge Hexe es allen schön machen und wünscht sich diesmal besonders die Anwesenheit der ganzen Familie zu ihrem Wiegenfest. Doch das ist leichter gesagt als getan, haben sich doch Teile des weitverzweigten Clans zerstritten und in alle Winde verstreut, die Differenzen scheinen nicht mehr zu kitten zu sein.

So kommt es wie es kommen muss, viele Dinge laufen aus dem Ruder, die Planungen gehen auf ganzer Linie daneben und dann beginnen auch noch Cassies magische Gaben verrückt zu spielen und gut gemeinte Zauber verwandeln sich in ihr krasses Gegenteil, so dass die Bürger von Middleton an ihrer Bürgermeisterin zu weifeln beginnen.

Zudem zeichnen sich nun auch noch Parallelen zum Lebenslauf einer jungen Frau aus dem 19. Jahrhundert ab, der Cassie zum Verwechseln ähnlich sieht und die kurz vor ihrem Geburtstag ebenfalls verschwunden ist.

Kann es sein, dass sich die damaligen Ereignisse wiederholen werden und nun auch Cassie einem grausamen Schicksal zum Opfer fallen wird? Oder ist das alles nur ein dummer Aberglaube, der die momentane Situation nur noch mehr verschärft.

 

„Cassie – Ein verhexter Geburtstag“ wartet zwar mit einem zu Halloween passenden unheimlichen Plot auf, die Magie, die in der Geschichte gewirkt wird, ist jedoch eher verhalten und kaum zu spüren. Dennoch reicht das aus, um zumindest ein wenig Spannung zu erzeugen und den Zuschauer am Ball zu halten.

In erster Linie ist der Streifen aber ein versöhnlicher Familienfilm, in denen fehlgeleitete Familienmitglieder zur Besinnung kommen und endlich den richtigen Weg einschlagen, so dass sie auch belohnt werden können, eine Geschichte, in der Fehler wieder gut gemacht werden und verlorene Söhne nach Hause zurückkehren, Missverständnisse sich schnell in Luft auflösen und die Liebe am Ende über alle Probleme siegen darf.

Die Handlung zieht ihrer Kraft vor allem aus der Hintergrundgeschichte um Cassies mögliche Vorfahrin, die ebenfalls über besondere Kräfte geboten haben muss, weniger aus den einzelnen Schicksal, die ganz und gar den klassischen Soap-Klischees folgen.

Immerhin muss man keine Vorkenntnisse haben – der Film ist auch so gut zu verstehen, obwohl man gelegentlich doch merkt, dass die ein oder andere Beziehung und Verbindung bereits anderweitig aufgebaut wurde. Kleine Kinder mögen sich alleine vielleicht ein wenig gruseln, auch wenn nicht wirklich etwas Schlimmes passiert, daher sollte man sie nicht alleine vor dem Bildschirm lassen.

Die Figuren sind gut gelaunt und füllen ihre Rollen angemessen aus. Vor allem Catherine Bell strahlt als Cassie eine zuversichtliche und optimistische Ruhe aus, die sie wieder einmal zum Zentrum des ganzen Films macht.

Die DVD präsentiert den Film in sehenswerter Qualität, mit deutscher und englischer Tonspur aber ohne Untertitel, als Extras gibt es nur eine Trailershow.

 

 

Fazit:

 

Alles in allem ist „Cassie – Ein verhexter Geburtstag“ in erster Linie ein warmherzig gemachter, aber ansonsten typisch amerikanischer Wohlfühlfilm für die ganze Familie, der durch ein wenig Magie und eine locker unterlegte Gruselgeschichte ein wenig Spannung besitzen darf, aber in erster Linie die persönlichen Probleme der Heldin und ihrer Freunde mit den gängigen Handlungsmustern löst.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

DVD:

Cassie – Ein verhexter Geburtstag

Regisseure: Craig Pryce

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)

Region: Region 2

Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1

Umfang: 1 DVD

Polyband/WVG, 24. Oktober 2014

Produktionsjahr: 2013

Spieldauer: 85 Minuten

 

ASIN: B00MHGTUGA

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Darsteller:

Marian Wihak

Resa McConaghy

Kathy Weinkauf

John Berrie

Rod Spence

Jonathan Eskenas

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.11.2014, zuletzt aktualisiert: 27.11.2017 19:32