Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Charleens Counsel im August – Nehmen die Literaturverfilmungen gerade überhand?

Liebe Leser,

 

die anhaltende Hitzewelle hat mich von den Büchern weg und ins Kino (Klimaanlage) gezogen. Das Fantasy-Filmfestival hat in Berlin gastiert und hatte ein paar gute Filme im Gepäck. Und, oh Wunder der Eröffnungsfilm war gleich mal wieder eine Literaturverfilmung von John Nivens bitterböser und saukomischer Parodie auf Großbritanniens Musikindustrie der 90er Jahre. Zugegeben ich habe das Buch vorher nicht gelesen (mea culpa!).

 

Also entweder haben die engagierten Schreiberlinge der Filmindustrie keine Ideen mehr oder die Filmindustrie wird langsam zu faul sich was einfallen zu lassen und setzt deshalb auf schon bekannte Stoffe, die das Publikum anziehen. Kill your friends war jetzt nicht unbedingt der größte Bestseller aller Zeiten und wurde dann auch nur zu einer kleinen Produktion mit einem sehr charismatischen Nicholas Hoult (Beast aus der neuen X-Men Reihe), die zum Glück auch von John Niven adaptiert wurde, aber in Deutschland leider noch keinen Verleiher hat.

 

Aber es hat mich doch zum Nachdenken angeregt. Nehmen die Literaturverfilmungen gerade überhand??? Schaut man sich mal das Programm der BBC (der wunderbare Sender, der uns seit 2005 endlich wieder Doctor Who schenkt) in diesem Jahr an, wird die Botschaft klar: Lasst uns mal ein paar Geschichten nehmen, die Schauspieler in coole auf alt getrimmte Kostüme stecken und schon wieder vergeblich ihrem Glück hinterherjagen (siehe Poldark am Anfang des Jahres, in der Hauptrolle Aidan Turner aus der Hobbit-Trilogie).

 

Das lief ja schon seit ein paar Jahren bei Filmen so, aber seit des Erfolgs von Game of Thrones wird es auch immer häufiger bei Serien gemacht. Ich sehe zwar fast genauso gern Fern wie ich lese, aber ich muss mir doch eigentlich nichts im Fernsehen anschauen was ich im besten Kino der Welt, meinem Kopf, schon gesehen habe.

 

Was haltet ihr davon und gibt es das tatsächlich, dass man manchmal den Film/ die Serie besser findet als das Buch? Ich für meinen Teil werde den Rest der Hitzewelle damit verbringen, mir weiter Peaky Blinders anzusehen, keine Buchadaption sondern ein richtig überzeugendes, zu empfehlendes Original.

 

Ich hoffe ihr kommt alle gut durch den Restsommer. Fragen und Anregungen gern wieder an meine Mailadresse: charleen@fantasyguide.de. Oder als Kommentar unter der Kolumne. Bis zum nächsten Mal,

 

eure Charleen

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210

Ältere Kommentare:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Charleens Counsel


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.08.2015, zuletzt aktualisiert: 29.03.2020 09:59