Crimson Reign: Leias teuflische Gegnerin
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Crimson Reign: Leias teuflische Gegnerin

Star Wars Sonderband

 

Rezension von Christel Scheja

 

Mit dem Event um die Kopfgeldjägern, die Boba Fett den in Karbonit eingefrorenen Han Solo abjagten, wurden die Weichen für die Rebellen und das Imperium neu gestellt, denn nun gibt es Mitspieler, die man auch nicht unterschätzen sollte, auch wenn sie in den Augen anderer als Vebrechersyndikat nicht viel gelten. Der Star Wars Sonderband Crimson Reign: Leias teuflische Gegnerin macht nun dort weiter, wo die letzten Ereignisse aufhören.

 

Und die haben die Rebellen nicht nur mit leeren Händen zurückgelassen, sondern auch Selbstzweifeln und einer erbitterten Gegnerin, die ihre Spuren aufgenommen hat. Obwohl er sie nicht gerne alleine lässt, folgt Luke aber erst einmal einer eigenen Mission, hat ihm der letzte Kampf mit Darth Vader doch mehr zu schaffen gemacht als gedacht. Er hofft auf ehemaligen Jedi-Welten weiteres Wissen zu finden.

Derweil muss Leia die Rebellion zusammenhalten und sich mit einer erbitterten Gegnerin herumschlagen, die nicht nur eine wichtige Spionin in ihrer Gewalt hat, sondern auch auf der Jagd nicht locker lassen will.

 

Es mag zwar immer eine Zusammenfassung geben, aber dennoch ist es günstig, größere Teile der Kopfgeldjäger-Saga zu kennen, denn sonst versteht man nicht so ganz, was die Rebellen und Luke eigentlich beschäftigt.

Dem jungen Jedi sind auch die ersten Seiten gewidmet und der Fan wird einige Welten namentlich sofort wieder erkennen. Aber es ist natürlich eher ein neues, frei erfundenes Szenario, dass ihm nun weitere Hinweise und Impulse gibt.

Bei Leia unterdessen geht es mehr darum, die Trümmer, die der Versuch Han zu retten, hinterlassen hat, irgendwie aufzuräumen und natürlich auch gute Freunde aus den Klauen des Imperiums zu retten. Hier wird durch Poe Damerons Eltern auch gleich ein Bogen zur dritten Trilogie geschlagen.

 

Alles in allem hat die Geschichte keine besonderen Höhepunkt und scheint eher ein verbindendes Glied zu kommenden Ereignissen zu sein. Auch die drei Kurzgeschichten, die am Ende des Bandes noch zu finden sind, sind nett zu lesen, gehen aber nicht sonderlich in die Tiefe, sie vermitteln in erster Linie klassische Weisheiten, vor allem die um Anakin und Vader.

Fazit

Routiniert und kurzweilig kommt der Star Wars Sonderband »Crimson Reign: Leias teuflische Gegnerin« daher. Trotz der Action kommt die Handlung nicht wirklich viel weiter, aber es gibt immerhin ein paar nette Hintergrundinformationen.

Zur Serie

Star Wars

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Crimson Reign: Leias teuflische Gegnerin

Star Wars Sonderband

Original: Star Wars:# 19-25

Autor: Charles Soule

Zeichner: Marco Castello, Ramon Rosanas und Madidek Musabekov

Farben: Rachelle Rosenberg

Übersetzung: Matthias Wieland

Taschenbuch,‎ 160 Seiten

Panini-Verlag, 10/2022

 

ISBN-10: 374163042X

ISBN-13: 978-3741630422

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B0BL1VB62Y

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.11.2022, zuletzt aktualisiert: 23.02.2024 17:03, 21308