Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Dance in the Vampire Bund, Band 2 von Nozomu Tamaki

Rezension von Bine Endruteit

 

 

Inhalt:

Mina Tepes ist zwar äußerlich ein kleines Mädchen, aber trotzdem die Königin der Vampire. Und sie hat den "Bund" erschaffen, eine Insel vor Tokyo, auf der Vampire unter sich leben können. Leider kommt es außerhalb dieses Bereichs, also unter den Menschen, immer wieder zu Vampirübergriffen, obwohl die Blutsauger sich dort gar nicht aufhalten dürften. Um herauszufinden, wer für diese Angriffe zuständig ist, geht Mina gemeinsam mit ihrem Beschützer und Werwolf Akira auf Tour. In U-Bahnen spielt sie das hilflose Mädchen, um potenzielle Gefahren anzulocken. Letztendlich ist es jedoch Vera, eine Vampirin, die treu an Minas Seite kämpft, die einen Vampir finden und einen Jungen vor dem Tod retten kann. Es geschieht jedoch etwas unfassbares und der gestellte Vampir sprengt sich selbst in die Luft. Über diesen Vorfall können Mina, Akira und ihre Gefährten aber herausfinden, wo die Gefahr herrührt und am Ende sogar ihren Feind stellen.

 

Später dann muss sich die kindliche Vampirin ganz anderen Problemen stellen. Sie ist der letzte, weibliche und komplett reinblütige Vampir und somit für den Fortbestand ihrer Rasse zuständig. Es gibt gleich drei Vampirfürsten, die sie besitzen wollen und dafür nicht vor jeder erdenklichen Art der Demütigung zurückschrecken. Nicht nur Mina selbst lassen sie seelisch und körperlich leiden, sie ziehen auch Akira mit in die Sache. Es wurde eine Wette inszeniert, bei der er gegen den jeweils stärksten Kämpfer der drei antreten soll und das mitten im Bund und ohne dass Akira überhaupt weiß, was seine Aufgabe ist. Die Prinzessin hat keine Chance ihm zu helfen, doch ist der junge Werwolf einer so starken Übermacht gewachsen?

 

Rezension:

In Band zwei werden die Geschehnisse aus dem ersten Teil logisch fortgeführt. "Dance in the Vampire Bund" von Tamaki Nozomu geht dabei besonders auf die einzelnen Charaktere ein und beleuchtet ihre Vergangenheit und ihr Beweggründe. Dadurch kann man gut mit den Figuren fühlen und es bleibt nachvollziehbar, was sie tun und warum sie es tun. Obwohl sie keine der Hauptfiguren ist, hat Nanami eine wichtige Rolle. Man kennst sie bereits aus Band 1. Es ist spannend mitzuverfolgen, wie sie sich entwickelt, wo sie doch unter dem Einfluss von einem anderen Vampir steht. Ihre Geschichte wird auf eine interessante und absolut unerwartete Weise zum (vorläufigen) Abschluss gebracht.

 

Für die deutsche Veröffentlichung sind wieder zwei der Originalbände zusammengefasst worden, dadurch ist ein schöner, großformatige Manga entstanden. Leider ist allerdings diesmal nur der erste Teil in sich abgeschlossen und der zweite endet in einem Chliffhanger, man wird mitten in der Handlung zurückgelassen. Dafür wird man mit einer kleinen Bonusgeschichte und einigen, humorvollen Episoden aus der Welt von Minas Bediensteten belohnt.

 

Die Handlung wird immer expliziter und das sowohl in Hinsicht auf die Gewalt als auch auf die Liebesszenen. Echten Sex gibt es zwar nicht zu sehen, aber vor nackter Haus und durchaus deutlichen Anspielungen wird hier nicht zurückgeschreckt. Außerdem wird es immer blutiger und die Kämpfe werden immer brutaler. Die Altersempfehlung "ab 16 Jahren", die der Verlag angibt, ist in jedem Fall gerechtfertigt.

 

"Dance in the Vampire Bund" erzählt von durchaus bekannten Motiven in der Vampirliteratur, geht dabei aber auch neue Wege. Dabei finden vor allen Dingen die typischen japanischen Macht-Spiele ihren Weg in die Geschichte, die auf die traditionsreiche Vergangenheit des Landes zurückgehen. Die Geschichte stellt eine gelungene Mischung aus moderner Vampirerzählung mit typischem, japanischem Verhalten dar. Dabei bleibt es zu jeder Zeit spannend. Gerade die Kämpfe finden in immer größer werden Dimensionen statt und ziehen den Leser in ihren Bann. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Dance in the Vampire Bund Band 2

Autor: Nozomu Tamaki

Sofrcover, 456 Seiten

Tokyopop, 16. Dezember 2010

 

ISBN-10: 3867199868

ISBN-13: 978-3867199865

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.04.2011, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:39