Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das blaue Einhorn von Sandra Grimm

Reihe: Silberwind Bd.1

Rezension von Christine Schlicht

 

Jana freut sich wie verrückt auf die Ferien bei ihrer Oma. Denn die hat Pferde und Jana ist ganz wild darauf zu reiten. Auf dem Hof ihrer Oma lernt sie Jörgo kennen, den Sohn des Pferdepflegers. Er zeigt ihr ein ganz besonderes Pferd: Silberwind. Der ist das Lieblingspferd von Janas Oma. Ein sehr ungewöhnliches Tier, denn er ist wohl schon über sechzig Jahre alt, aber noch immer so fit, als wäre er jung. Ihre Oma hat früher, als sie noch ein junges Mädchen war, viele Rennen gewonnen.

 

Entgegen Jörgos Befürchtungen freundet sich Jana mit Silberwind an. Er lässt Jana sogar auf sich reiten. Es werden so herrliche Ferien für Jana. Kurz bevor die Ferien zuende gehen, scheint Silberwind Jana zu rufen, jedenfalls schleicht sie sich mitten in der Nacht zu ihm. Silberwind verrät ihr sein Geheimnis: Er ist ein Einhorn. Und er braucht Janas Hilfe. Sein Bruder, ein blaues Einhorn, ist spurlos verschwunden und Silberwind fürchtet, dass er gefangen gehalten wird.

 

Mit Jörgo macht sich Jana auf die Suche und findet in einem Buch Hinweise – und hört von dem schwarzen Deichgrafen, der angeblich hexen kann. Jörgo macht sich Vorwürfe, denn er hat für den schwarzen Deichgrafen ein seltsames Pferd mit blauem Schimmer im Fell angelockt. Einhörner lassen sich nur von Kindern locken. Ihr Horn hat Zauberkräfte und man kann es ihnen abnehmen, wenn sie bei Vollmond schlafen.

 

Es bleibt nicht viel Zeit, das blaue Einhorn zu retten, da in einem Spiegel gefangen gehalten wird...

 

 

Die Fantasy erreicht das Kinderzimmer. Immer mehr gibt es neben den „klassischen“ Abenteuer- und Sachgeschichten für die Erstleser auch Bücher mit fantastischen Elementen. Dass dabei schon scheinbar ausgelutschte Themen wie die – natürlich – bei Mädchen so beliebten Einhörner wiederbelebt werden, stört überhaupt nicht.

 

Silberwind ist eine zauberhafte Geschichte für Mädchen, aber auch für Jungs, denn Janas neuer Freund Jörgo kommt nicht zu kurz und spielt eine nicht minder wichtige Rolle. Wegen des Grundthemas Mädchen- Pferde- Reiten wird es aber wohl in erster Line die weiblichen Leser ansprechen. Dabei wird in den Dialogen eine Sprache verwendet, die zwar manchen Eltern eine Gänsehaut verursachen dürfte, den Kindern aber geläufig ist (da ist alles „total toll“ und „voll nett“).

 

Durchgehend liebevoll farbig illustriert und mit großer, gut lesbarer Schrift dürfte es auch den größten Lesemuffel zum Schmökern animieren. Uneingeschränkte Empfehlung für alle, die sich gern ins Reich der Fantasie entführen lassen und auch für alle Kinder, die sich da schwer tun. Mit Silberwind wird es auch ihnen gelingen, sich fremden Welten anzunähern. Und irgendwann werden sie dann sicher auch die langen Bücher in Angriff nehmen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das blaue Einhorn

Reihe: Silberwind Bd.1

Autor: Sandra Grimm

Gebundene Ausgabe: 80 Seiten, Euro 6,90

Verlag: Loewe Verlag (Januar 2008) Leselöwen Stufe 4

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3785561660

ISBN-13: 978-3785561669

Mit Illustrationen von Astrid Vohwinkel

Umschlagillustration von Jutta Knipping

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.01.2008, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21