Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Flüstern der Toten von Darynda Jones

Reihe: Charley Davidson Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Darynda Jones ist studierte Gebärdendolmetscherin und lebt heute mit ihrem Mann und zwei Söhnen seit mehr als fünfundzwanzig Jahren in New Mexiko. Seit ihrer Kindheit schreibt sie leidenschaftlich gerne und arbeitet derzeit an zwei Serien von denen eine, die um „Charley Davidson“, nun auch in Deutschland erscheint. Der erste Band „Das Flüstern der Toten“ ist seit Juli erhältlich.

 

Charley Davidson ist eine sogenannte Schnitterin. Das bedeutet, dass sie nicht nur die Toten wahrnehmen und mit ihnen sprechen kann, sondern auch, dass sie verirrte Seelen ins Jenseits geleiten kann. Da diese Aufgabe nicht immer ganz angenehm ist und manchmal sehr lästig sein kann, da die gerade erst Verstorbenen manchmal nicht gerade respektvoll sind, hat sie inzwischen eine gewisse Distanz zu ihren Gaben entwickelt und nimmt das Leben so gut sie kann mit Humor.

Neben ihrer Arbeit als Barkeeperin im Laden ihres Vaters ist sie auch noch als Privatdetektivin unterwegs und unterstützt gelegentlich ihren Onkel Bob, der bei der Polizei arbeitet, bei der Aufklärung von Fällen.

Mittlerweile verlässt sich dieser sehr auf ihre besondere Wahrnehmung und scheut sich auch nicht, sie schon in der Nacht zu Rate zu ziehen. Diesmal ist der Fall besonders kniffelig, sind doch zwei Anwälte in ihrem Büro umgebracht worden und selbst die Toten sind nicht dazu in der Lage den Täter zu beschreiben oder aber einen Grund zu nennen, warum sie sterben mussten.

Zudem wird Charley auch noch von etwas anderem in Atem gehalten. Seit einigen Wochen hat sie intensive erotische Träume und die Ahnung, dass der geisterhafte Mann, der sie befingert gar nicht so irreal ist wie sie denkt? Auch hat sie seit dieser Zeit auch einen geisterhaften Beschützer an ihrer Seite, der immer dann eingreift, wenn es brenzlig wird.

Je mehr sie in diesen neuen Fall eintaucht, desto deutlicher wird ihr, dass alles vielleicht enger miteinander zusammenhängt als sie denkt.

 

Geisterseherinnen, die mit den Toten in Kontakt stehen sind in den paranormalen Romanzen keine Seltenheit. Früher nahmen sie meistens eine eher passive und sehr weibliche Rolle ein, heute gehören sie eher zu den aktiven Kämpferinnen, die aber dennoch dahinschmelzen, wenn „der Richtige“ in ihre Nähe kommt.

Darynda Jones findet eine angenehme Balance zwischen beidem und geht stellenweise sogar eigene Wege. Auch wenn die Geschichte in weiten Teilen den gängigen Handlungsmustern folgt, so schafft sie es doch, den meisten klassischen Klischees des Lieberomans rechtzeitig auszuweichen.

Das liegt nicht zuletzt an den sarkastischen Seiten ihrer Heldin, die ihre Umwelt mit Humor wahrnimmt, selbst die übersinnliche Seite. Geister gehören einfach zu ihrem Leben und stören sie nicht, so lange sie nicht zu aufdringlich werden. Charley entwickelt Ecken und Kanten, ist auch schon einmal derbe und zweideutig und sehr menschlich. Dazu kommen einige kauzige Nebenfiguren, sei es nun ihre allerbeste Freundin Cookie, die ihr zwar sehr viel Stress abnimmt, aber sehr chaotisch sein kann und es manchmal viel zu gut meint. Onkel Bob hat auch nicht immer einen Plan und Spurenermittler Garrett möchte zwar cool und erfahren sein, hat aber auch ein Auge auf die junge Frau geworfen.

Einzig der Love-Interest bleibt schemenhaft – was allerdings kein Wunder ist. So erweist es sich als beste Lösung, dass die Autorin am Ende kein Happy End auf Biegen und brechen erzwingt, sondern lieber eine weitere Runde in dem Spiel der geisterhaften Leidenschaft einläutet.

Der Fall wird natürlich abgeschlossen, die Beziehung aber nicht, und das kann Lust auf die kommenden Bände machen, wenn man den flotten, augenzwinkernden Stil von Darynda Jones mag.

 

„Das Flüstern der Toten“ ist ein paranormaler Thriller, in dem sich eine spannende Handlung gekonnt mit übersinnlichen Elementen mischt. Allerdings spielt die Beziehung der Heldin eine wichtige Rolle, auch wenn sie auf einem geisterhaft imaginären Level bleibt.

Das durchweg vorhandene erotische Knistern sorgt wohl dennoch eher dafür, dass sich vor allem lieberomanerprobte Leserinnen mit dem Buch wohlfühlen werden.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

MEDIUM:

Das Flüstern der Toten

Reihe: Charley Davidson Bd. 1

Autorin: Darynda Jones

broschiert, 361 Seiten

Egmont Lyx, erschienen Juli 2012

Übersetzung aus dem Englischen von Angela Koonen

Titelbildgestaltung von Birgit Gitschier

ISBN-10: 380258421X

ISBN-13: 978-3802584213

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-Edition

ASIN: B008J48OZ2

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.11.2012, zuletzt aktualisiert: 20.08.2019 17:14