Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Geheimnis des siebten Weges von Tonke Dragt

Hörbuch

Rezension von Holger Hennig

 

Die Geschichte vom Siebensprung, vom Treppenhaus, Frans dem Roten und dem Mopro ist nicht nur wegen einer schönen Fernsehserie ein moderner Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur. Beltz & Gelberg haben eine Hörbuchfassung heraus gebracht von knapp sechs Stunden Laufzeit.

 

Frans van der Steeg, Dorflehrer, erzählt seinen Schülern der fünften Klasse gerne Geschichten. Und das ist eigentlich immer der Höhepunkt des Tages. Als ihm eines Tages nichts mehr einfällt, flunkert er, er würde auf einen Brief warten, der an jenem Tage noch eintreffen soll. Am gleichen Abend kommt ein Brief. Der ungläubige Frans wird von einem Gr... Gr... eingeladen, als Antwort auf eine Bewerbung, die Frans nicht geschrieben hat. Bald taucht ein unheimlicher rauer Kutscher auf, der ihn abholen will, Frans erlebt Abenteuer in einer verfallenen Kneipe und trifft einen Magier. Bald wird er Hauslehrer im Treppenhaus, dem Stammhaus der Griesensteins, in den ein Schatz verborgen liegen soll ...

 

Konstantin Graudus wendet sich mit seiner Interpretation an ein junges Publikum, so schwingt immer ein wenig der Klang des Kindertheaters in seiner Lesung mit. Kutscher Jan klingt immer gemein und ruppig, der Mopro nervt mit seinem hohen Ton und insgesamt macht Graudus immer ein bisschen zu viel – und das nicht mit dem Charme, den andere Vorleser wie Andreas Fröhlich oder Rufus Beck vorweisen können.

 

Die Geschichte ist manchmal etwas holprig, manches wird etwas zu flott erzählt – da gibt es einfach Lücken. Ansonsten gibt es ein anderes Tempo, denn insgesamt ist die Geschichte, die vor etwas mehr als zwanzig Jahren veröffentlicht wurde, ziemlich betulich. Die Geheimnisse rund ums Treppenhaus sind irgendwie nie wirklich spannend, nie wirklich gefährlich, nie wirklich unheimlich – da stellt sich die Frage, ob man damit heute noch Kinder hinter dem Ofen hervor holen kann. Die ganze Geschichte, die im Gegensatz zum klassischen Kinderbuch einen Erwachsenen als Hauptfigur hat, plätschert so vor sich hin, da passiert nichts Weltbewegendes und all das Geheimnisvolle bleibt doch nur eine nette Geschichte, die nicht stört, aber auch nicht besonders anziehend ist.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Das Geheimnis des siebten Weges

Autor: Tonke Dragt

Sprecher: Konstantin Graudus

CD - Beltz

Erscheinungsdatum: August 2005

ISBN: 340780945X

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.11.2005, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 11:30