Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Gesicht des Schattens von Erik L'Homme

Reihe: Das Buch der Sterne Bd.3

Rezension von Carmen Huber

 

„Das Gesicht des Schattens“ ist der dritte und letzte Teil der Trilogie „Das Buch der Sterne“, die schon in ihrer französischen Originalausgabe enormen Erfolg hatte, und somit die Fortsetzung zu „Qadehar der Zauberer“ (Band 1) und „Die Macht des Sha“ (Band 2). Die Reihe entführt den Leser auf die Insel Ys, die sich irgendwo zwischen der echten, also der „Wirklichen Welt“ und der wundersamen „Unwirklichen Welt“ befindet. Zwei Tore auf Ys führen je in eine der beiden Welten; diese werden jedoch nur in Ausnahmefällen geöffnet, um z.B. Nussnougatcreme oder die neuesten Kinofilme zu importieren.

 

 

Nach all den missglückten Versuchen, Guillemot zu entführen, setzt L’Ombre jetzt erneut alles daran, den jungen Zauberlehrling in die Finger zu bekommen. Denn er braucht ihn, um mit seiner Hilfe dem Buch der Sterne die letzten Geheimnisse zu entreißen. Durch Betrug von innen heraus gelingt es ihm schließlich, den Jungen an sich zu bringen, und Guillemot ist hilflos und alleine L’Ombre ausgeliefert. Doch er ist nicht machtlos, denn ihm bleiben immer noch seine Zauberkräfte, und wieder einmal helfen ihm die Grapheme in dieser gefährlichen Situation. So gelingt es ihm, eine unheimlich starke magische Festung um sich herum zu errichten ... Doch L’Ombre ist ebenfalls sehr mächtig – und er hat Zeit ...

 

Als Guillemots Entführung bemerkt wird, planen seine Freunde fieberhaft einen Rettungsversuch. 200 Ritter machen sich zusammen mit einigen Magiern auf den Weg in die Unwirkliche Welt, um den Jungen zu befreien. Doch auch Guillemots gleichaltrige Freunde bleiben nicht untätig: Anstatt wie aufgetragen brav zu Hause zu bleiben reisen Coralie, Ambre, Romaric, Gontrand, Thomas, Agathe und Bertram auf eigene Faust in die Unwirkliche Welt. Dort alarmieren sie all ihre Freunde von ihrem letzten Abenteuer: Wal und das Meervolk, der riesenhafte Krieger Tofann, das Volk des Sanges ... Und so ziehen sie eine Armee aus Freunden und Verbündeten aus Ys und der Unwirklichen Welt zusammen, um gemeinsam Guillemot zu retten und L’Ombre endgültig aufzuhalten ...

 

 

Der dritte Band „Das Gesicht des Schattens“ bringt der Geschichte nun einen gelungenen Abschluss entgegen. Alle Fragen werden geschickt aufgelöst, und auch wenn man einige Antworten bereits erraten konnte, gelingt dem Autor trotzdem ein schönes und rundes Ende. Im großen Finale der Reihe konzentriert sich die Geschichte fast völlig auf den alles entscheidenden Kampf, was sie um einiges ernster macht als noch bei den beiden Vorgängern. Doch fehlen auch nicht bewegende und mitreißende Geschehen. Alles in allem ist dem Autor also mit „Das Gesicht des Schattens“ ein schöner Abschluss für seine wirklich großartige Trilogie gelungen.

 

Auch die Gestaltung des Taschenbuches ist wieder angenehm gelungen und passt einheitlich zu den beiden anderen Bänden der Reihe. Zwei Karten erleichtern dem Leser die Orientierung: Eine zeigt die Insel Ys, während die andere einen Überblick über die Unwirkliche Welt gibt. Als Einleitung gibt es ein kurzes „Was bisher geschah ...“-Kapitel, das ebenfalls sehr praktisch ist, um die Erinnerung an das Geschehen der beiden Vorgänger wieder aufzufrischen. Zwar ist es so nicht unbedingt notwendig, den ersten Band gelesen zu haben; zum besseren Verständnis ist es aber trotzdem empfehlenswert, die Bücher der Reihe nach zu lesen.

 

Fazit: Eine schön gelungener Abschluss der Trilogie „Das Buch der Sterne“!

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Das Gesicht des Schattens

Reihe: Das Buch der Sterne Bd.3

Autor: Erik L'Homme

Broschiert - 297 Seiten - Dtv

Erscheinungsdatum: Juni 2005

ISBN: 3423709286

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.05.2006, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53