Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Haus der Spiegel von Pierdomenico Baccalario

Reihe: Ulysses Moore, Band 3

Rezension von Julia Krause

 

Jason, Juli und Rick haben herausgefunden, dass man durch die Tür in der Villa Argor durch die Zeit reisen kann. Ihr letztes Abenteuer führte sie nach Ägypten, wo Jason und Rick gegen ihre erklärte Feindin Oblivia Newton gekämpft haben. Leider hat diese jedoch gewonnen und eine wichtige Karte in ihren Besitz gebracht. Währenddessen mussten sich Nestor und Julia gegen Oblivias Chauffeur verteidigen, der nur Schlechtes im Sinn hatte und der schließlich über die Felsen ins Meer stürzte.

 

Nun sind Jason und Rick zurückgekehrt und erzählen Julia, was sie alles erlebt haben. Diese hat noch Schuldgefühle, weil Oblivias Chauffeur die Klippen hinunter gestützt ist und sie sich an deinem Tod schuldig fühlt. Er ist jedoch nicht gestorben, sondern konnte sich aus dem Meer zurück ans Ufer- und zu seiner Arbeitgeberin zurückschleppen, die schon auf ihn gewartet hat. Sie hat allerlei vor, von dem die Kinder nichts ahnen. Diese wollen zunächst den neuen Spuren nachgehen, die sie gesammelt haben und versuchen etwas über das Dorf herauszufinden und dem alten Uhrenladen einen Besuch abzustatten. Jedoch scheint es das Dorf weder in Reiseführern, noch auf Landkarten zu geben und es ist auch nicht auf Fahrplänen verzeichnet. Der Uhrenladen, dessen Besitzer vor einiger Zeit einfach spurlos verschwunden ist, ist durch ein seltsames Schloss verschlossen. Das Haus dieses Mannes jedoch, der Peter Dedalus hieß, ging in den Besitz von Oblivia Newton über und die will es nun abreißen lassen, um eine Tür zur Zeit zu finden. Die Kinder bemerken das, können es jedoch nicht verhindern, dass sie dieses Kunstwerk der Technik zerstört. Dedalus war nämlich ein begnadeter Erfinder, der ein um sich selbst drehendes Haus konstruiert hat, in dem allerlei Überraschungen warten. Als die Kinder aber schließlich wichtige und wertvolle Hinweise auf einem Zettel in einem alten Reiseführer finden und es tatsächlich schaffen in den Uhrenladen einzudringen und dort das geheime Versteck mit einer Botschaft zu finden, tut sich ihnen ein weiterer Teil des großen Rätsels auf, der ihnen aufzeigt, wie gefährlich das ist, was sie tun und wie umfassend. Nun müssen sie sich entscheiden, ob sie weiter forschen, oder lieber in ihr altes Leben zurückkehren wollen.

 

Die Geschichte geht spannend weiter. Auch wenn sich die Kinder diesmal lediglich in der Gegenwart befinden und nicht durch die Zeit reisen, ist das Buch spannend und interessant, da man inzwischen mehr versteht und viele Informationen dazu bekommt. Das Bild, das hier gezeichnet wurde in den letzten Bänden ergibt langsam aber sicher Sinn und die Puzzleteile setzen sich zusammen, auch wenn sie noch kein großes Gesamtwerk bildet. Man kann erahnen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird, aber es warten sicherlich noch viele Überraschungen auf den Leser, da es ständig irgendwelche Wendungen gibt. Die Protagonisten müssen dabei einige Rätsel lösen und das, was sie wissen mit dem, was sie in Erfahrung bringen kombinieren.

Das Ende dieses Buches ist offen und die restlichen Fragen werden wahrscheinlich in den Folgebänden geklärt werden, es bleibt auf jeden Fall spannend.

Die Aufmachung des Buches ist wieder einmal fantastisch. Der Einband ist geprägt und es gibt ein Leseband, was dem Band ein sehr edles Aussehen verleiht.

 

Alles in allem liegt hier ein sehr spannendes und interessantes Buch vor, das man jedoch erst lesen sollte, wenn man die Vorgängerbände kennt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das Haus der Spiegel

Reihe: Ulysses Moore, Band 3

Autor: Pierdomenico Baccalario

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

Verlag: Coppenrath Verlag; Auflage: 1., (15. Juni 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3815793211

ISBN-13: 978-3815793213

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

  • Biographie, Bibliographie, Rezensionen und mehr zu Pierdomenico Baccalario

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.08.2008, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21