Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Lied der Befreiung Neschans von Ralf Isau

Reihe: Neschan-Trilogie Bd.3

Rezension von Zeenat Rauf

 

Schon drei Jahre ist es her, seit Jonathan und Yonathan eins geworden sind und ihnen ihr Richteramt offenbart wurde. Und seit drei Jahren verweilt Geschan/Yonathan im Garten der Weisheit, wo der sechste Richter Goel ihn unterrichtet.

Doch die eigentlich für sieben Jahre vorgesehene Ausbildung endet abrupt, als die schwarzen Priester Témánahs wieder aktiv werden. Sie praktizieren schreckliche Kulte und versuchen ihre Anhänger durch Vergiftung des Geist des Menschen zu mehren. Goel erfährt davon in einem Traum und setzt Yonathan davon in Kentniss.

Nun ist es als siebter Richter seine Aufgabe die Tränenland-Prophezeiung zu erfüllen und Neschan durch die Weltentaufe zu „heilen“.

Um dies zu erreichen, muss er zuerst Bar-Hazzat, den Herrscher von Témánah zu bewingen.

Dazu muss er wiederum die sechs Augen Bar-Hazzats finden und zerstören, Augen, an die sich der Herrscher gebunden hat.

 

Hals über Kopf macht Yonathan sich nun, zusammen mit seinem alten Gefährten Gimbar, der zuvor in den Garten der Weisheit einberufen worden war, auf den Weg, um die Augen zu finden.

>Vier mit den Weltwinden, einen in das Herz des Himmelsthrons, und der sechste mit jedem Schritt an der Seite seines Herrn-ein jeder karminrot gekleidet, um in Blut zu tauchen die Länder des Lichts.< Nur diese Textpassage aus dem Sepher gibt einige Anhaltspunkte wo sich die Augen befinden.

Auf ihrer Reise begegnen den beiden einige Hindernisse, doch schon bald findet Yonathan heraus, wo sich das erste Auge befindet- auf einem Berg, bewacht von einem Drachen.

Yonathan ist klar, dass das Zerstören der Augen mit jedem Mal schwerer werden wird.

Wird er die Hüter der Augen bezwingen und Neschan zur ersehnten Weltentaufe helfen können…?

 

Fazit:

Der Abschluss der Neschan-Trilogie, ist so gut gelungen wie der Vorgänger. Yonathan muss sich neuen Gefahren stellen, die mit jedem mal ein wenig schwieriger werden- und jede kostet ihn ein wenig mehr Kraft. Im Großen und Ganzen hätte der Showdown ein wenig spektakulärer und actionreicher ausfallen können und auch die Zerstörungen der Augen hätten an manchen Stellen einen Tick besser sein können.

Im Buch ist, wie bei den Vorgängern viel vom Schöpfergott die Rede- es geht schließlich um die Weltentaufe- doch trotz diesen heiklen Themas gelingt es Isau, nicht über das Ziel hinauszuschießen. Gelegentlich hat das Buch ein Paar naive Aspekte, doch diese mindern die Spannung kaum.

Die Neschan- Bücher sind Bücher zum immer wieder lesen und die Geschichte schafft es einen richtig mitzureißen.

Ein großes Lob an Ralf Isau, ich kann die Bücher nur empfehlen!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das Lied der Befreiung Neschans

Reihe: Neschan-Trilogie Bd.3

Autor: Ralf Isau

Broschiert: 557 Seiten

Verlag: Blanvalet TB (1. November 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442367840

ISBN-13: 978-3442367849

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.07.2008, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53