Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Gesang der Sirenen von Rob Kidd

Reihe: Jack Sparrow Bd.2

Rezension von Tanja Elskamp

 

Rob Kidd erzählt im Rahmen einer Kinderbuchreihe für Disney die Vorgeschichte von Jack Sparrow, dem aus der Filmtrilogie "Fluch der Karibik" bekannten Piraten.

Der zweite Teil der Serie ist wie schon der erste ein 139-seitiges Hardcoverbuch, und es setzt nahtlos dort an, wo der erste Band aufgehört hatte.

 

Jack Sparrow, der sich selbst als Captain des kleinen Schiffchens, mit dem die Jugendlichen unterwegs sind, sieht, ist fest entschlossen, Cortez' Schwert zu finden, um dadurch zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Just ist die kleine Crew, bestehend aus vier Jungen, einem Mädchen und einer Katze, Captain Torrent entkommen, der ebenfalls nach Cortez' Schwert sucht und dem Jack die dazu gehörende Schwertscheide entwendet hat, als auch schon neue Gefahren auf die Crew warten: Immer streitlustiger werden die einzelnen Mitglieder an Bord und immer vehementer versucht ein jeder durchzusetzen, dass das nächste ansteuerbare Ziel das ist, dass denjenigem persönlich am meisten nützt. Zuerst glaubt Jack, dass seine Crewmitglieder egoistisch sind, nicht mit der Seefahrt zurecht kommen, sich vor der Arbeit drücken wollen ... doch dann erkennt Jack, dass die anderen zudem in zeitweise Starre verfallen und rein gar nichts mehr mitzubekommen scheinen. Nach und nach dämmert es Jack, als er diese Vorkommnisse mit der Insel verknüpft, die ständig vor ihrem Schiffchen auftaucht und dann ganz plötzlich wieder verschwindet: Sirenen sind die Lösung. Die Jugendlichen sind in ihre Fänge geraten und der Gesang der Nixen ist es, der für das seltsame Verhalten an Bord verantwortlich ist.

Jack muss handeln, zögert keinen Augenblick länger und springt in die Tiefe des Meeres, um dem Zauber ein Ende zu bereiten. Wird Jack seine Crewmitglieder aus dem Bann der Nixen befreien können? Und warum ist Jack selbst nicht betroffen?

 

Der erste Teil der Reihe wusste den Leser positiv zu überraschen: aus der Filmtrilogie bekannte Namen gemixt mit einigen neuen Personen, typische Aussagen Jack Sparrows, und das alles garniert mit einer temporeichen, spannenden und atmosphärischen Handlung, das ergab ein lohnenswertes Kinderbuch, an dem auch Erwachsene ihre Freude finden konnten.

Die Erwartungen an eine Serie, die sich an einer so beliebten Filmreihe orientieren, sind sicherlich hoch. Noch einmal höher wird die Messlatte, wenn man den ersten Teil gelesen hat und sich entsprechend auf den zweiten auf Grund der vorgenannten Merkmale freut. Und genau dann stellt man leider fest, dass Rob Kidd die viel versprechende Geschichte nicht als solche weiterführen kann - zumindest nicht im Rahmen des zweiten Teils.

 

Die erzählte Handlung lässt sich mühelos zusammenfassen, und diese Zusammenfassung ist dann beinahe ohne Abstriche auch schon das, was dieser zweite Band präsentiert. Ein wenig Verwirrung stellt sich durchaus ein beim Leser, und er fragt sich, warum alle sich so seltsam verhalten. Schon nach wenigen Seiten liegt die Lösung für ältere Leser jedoch auf der Hand, und die jüngeren Leser werden kaum etwa hundert Seiten benötigen, um diesen Umstand ebenfalls zu erkennen. Dennoch wird der Kontakt zu den Sirenen und die Auswirkungen ihres Gesangs nahezu ausschließlich in diesem Buch behandelt. Sämtliche anderen oder weiteren Entwicklungen stehen hintenan, und da sich die einzelnen Crewmitglieder zudem beeinflusst zeigen, umgeht das Buch auch praktisch jede weitere mögliche Charakterisierung.

 

Fazit:

Am Ende des Ganzen bleibt ein wieder mit einem Cliffhanger vertrösteter, enttäuschter Leser, der wohl nicht so recht weiß, wofür dieser zweite Band wohl taugen soll - abgesehen von seiner streckenden Funktion.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Der Gesang der Sirenen

Autor: Rob Kidd

Gebundene Ausgabe: 140 Seiten

Verlag: Egmont Franz Schneider Verlag (September 2006)

ISBN: 3505123153

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.11.2006, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21