Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Plan der Talithi von Dirk van den Boom

Reihe: Rettungskreuzer Ikarus Bd. 55

Rezension von Christel Scheja

 

Um das Volk und den Planeten der Talithi dreht sich der neue Mehrteiler aus der Serie um den „Rettungskreuzer Ikarus“. Captain Sentenza und seine Crew begleiten Diplomaten des Multimperiums und der chirokischen Föderation auf einer heiklen Mission zu einem Planeten, der in einer heiß umkämpften Grenzregion liegt.

 

Die Talithi sind eine uralte und hoch entwickelte Rasse, die einst ein großes Imperium ihr Eigen nannte und über die Galaxis herrschte, lange bevor die Menschen sie für sich eroberten. Doch der Ruhm ist verblasst, weil sich das Volk schon vor Jahrhunderten zurückgezogen hat und eine strenge Isolationspolitik betreibt. Nicht einmal harmlose Besucher kommen besonders in Kontakt mit den Talithi.

Doch nun muss die einstmals so hoch entwickelte und technisch fortgeschrittene Rasse Farbe bekennen, denn sie liegen in einem Bereich, der gleichzeitig von den beiden Machtblöcken beansprucht wird. Zudem kommen immer mehr Gerüchte auf, dass das Volk selbst massive Probleme hat.

Auch hier soll die Crew der Ikarus helfen, um eine Lösung zu finden. Doch Doctor Anande macht eine ernüchternde Feststellung: Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, sind die Talithi in wenigen Generationen ausgestorben.

Derweil kommt Diplomat Boldin ausgerechnet dem A'Talithi näher, dass ihm als Kontaktperson zur Seite gestellt wird. Die Neutren der dreigeschlechtlichen Rasse dienen meistens als Kontaktpersonen – doch ausgerechnet jetzt, wo es krank wird, kommen weitere Geheimnisse ans Licht. Durch die emotionale Nähe beginnt A'Ira'thet dem erfahrenen Politiker zu trauen und weiht ihn in ungeheuerliche Geheimnisse ein. Doch sie ist nicht die einzige, die schließlich den eigentlichen „Plan der Talithi“ verrät.

 

Diente der erste Band noch dazu, um in das Szenario einzuführen, die wichtigsten Figuren vorzustellen und die Weichen für die wirklichen Enthüllungen zu stehen, geht Dirk van den Boom jetzt in die Vollen. Die Erkenntnisse, die vor allem Doktor Anande im letzten Band gewonnen hat, werden jetzt zur Gewissheit, die Geheimnisse, die nicht nur die Neugier der Helden weckten, werden nun genauer unter die Lupe genommen und miteinander verknüpft, gerade weil einige der Nebenfiguren persönlich davon betroffen sind.

Zwar ist nicht gerade neu, dass sich auch die Bewohner des Planeten nicht gerade einig darüber sind, wie sie ihre Zukunft gestalten sollen, auf der anderen Seite aber auch nicht wollen, dass man ihrem Problem auf die Schliche kommen, aber der Autor verpackt das ganze in eine unterhaltsame und kurzweilige Handlung, in der die Figuren beweisen müssen, wie viel Einfühlungsvermögen, Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl sie wirklich besitzen, zumal auch ein militärischer Konflikt in nicht all zu weite Ferne rückt. Geschickt verknüpft Dirk van den Boom die beiden großen Themen des Mehrteilers miteinander und beendet diesen Band mit einem geschickt gewählten Cliffhanger, der einen nicht unzufrieden zurücklässt aber auch neugierig auf die Fortsetzung macht.

 

Alles in allem erfüllt auch der 55. Band der „Rettungskreuzer Ikarus“-Saga wieder alle Erwartungen, die man an eine abenteuerliche Science Fiction – Serie hat. „Der Plan der Talithi“ bietet neben vielen Intrigen und Geheimnissen auch noch einen guten Schuss Action und gut verteilten Humor, so dass man rundum zufrieden sein kann und Lust auf die Fortsetzung bekommt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Der Plan der Talithi

Serie: Rettungskreuzer Ikarus Bd. 55

Autor: Dirk van den Boom

Atlantis Verlag, erschienen April 2014

A5 Paperback, 98 Seiten

Titelbild: Timo Kümmel

ISBN-13: 978-3-86402-155-8

Kindle Edition

ASIN: B00J6BBN4G

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.05.2014, zuletzt aktualisiert: 29.10.2019 10:13