Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der schlafende Engel von Mia James

Reihe Ravenwood, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

„Ravenwood“ ist ein ganz besonderes Internat im Herzen Londons. Nach außen hin geben die Leiter vor, eine Eliteschule zu sein, hinter den Kulissen spielen sich aber ganz andere Dinge ab. April Dunne, ein ganz normales Mädchen aus Edinburgh hat dies zu spüren kommen, und nun in „Der schlafende Engel“, dem dritten Band der Trilogie, zieht sie die Konsequenzen, weil ihr nichts anderes übrig bleibt, wenn sie weiterleben will.

 

Die letzten Monate waren für das Mädchen ein Alptraum. Nicht nur, dass sich viele Schüler der „Ravenwood“ als Vampire heraus gestellt haben, auch sie selbst ist nicht ganz von dieser Welt. Ausgerechnet Gabriel, selbst einer der Blutsauger hat ihr mehrfach das Leben gerettet und sie auf den richtigen Weg gebracht. Denn April ist eine Furie, das einzige, was seinesgleichen gefährlich werden kann.

Gefangen in einer Welt aus Gefahren, Verrat und Misstrauen, versucht sie nun einen Weg zu finden, den überraschenden Tod ihres Vaters zu rächen oder wenigstens aufzuklären, weil sie weiß, dass irgendwer aus der Schule seine Finger im Spiel hat. Gleichzeitig ist sie auf der Suche nach dem „Weißen Buch“ und den Zaubermitteln, die Gabriel dabei helfen können, wieder ein Mensch zu werden, denn sie empfindet mittlerweile eine ganze Menge für ihn. Und sie muss zudem verheimlichen, dass ausgerechnet sie den Vampiren den Tod bringen kann.

Doch es scheint, als käme sie zu spät, den Gabriel wird immer mehr auf die dunklen Seiten seines Daseins gezogen. Jemand zieht im Hintergrund die Fäden, doch wer ist der geheimnisvolle „Vampirkönig“, der die Blutsauger-Gemeinde beherrscht. Um hinter seine Identität zu kommen, muss April noch einmal mit den Wölfen heulen und den Kontakt zu denen suchen, die sie am meisten verabscheut – die Schüler und Lehrer der „Ravenwood“.

 

Mia James hat es im zweiten Band ihrer Saga schon entsprechend vorbereitet – nun führt sie die Fäden zusammen, um in „Der schlafende Engel“, ihre Heldin noch einmal zur Verzweiflung zu treiben, um sie dann endlich aufatmen und neue Hoffnung schöpfen zu lassen.

Anfangs sieht es gar nicht gut aus für April. Sie muss auf die Schule zurück, die sie so abgrundtief hasst, sich mit dem schmierigen Schulleiter und nicht minder ekelhaften Schülern herumschlagen und gleichzeitig gute Miene zum bösen Spiel machen. Nur gut, dass Caro, ihre beste Freundin und enge Vertraute, immer noch zu ihr steht und sie tatkräftig unterstützt. Weite Strecken des Buches lesen sich daher wie eine ganz normale High-School-Geschichte und präsentieren ein Umfeld, das man auch aus einschlägigen Filmen kennt – durch Alkohol auf Partys über die Stränge schlagende Jugendliche, Zickenkriege und Lehrer, bei denen man förmlich riecht, dass sie etwas Übles planen. Natürlich wird auch genug Zeit für das richtige Outfit eingeplant.

Zwar bringt die Autorin immer einmal wieder Momente ein, in denen die klassische Idylle durchbrochen wird, aber alles in allem plätschert die Geschichte mehr als die Hälfte des Buches vor sich hin, verdammt die Heldin zur Untätigkeit. Erst zum Ende hin bringen unerwartete Wendungen mehr Spannung in die Saga ein und sorgen dafür, dass sich alles auflöst.

Letztendlich werden die Erwartungen der Leserinnen in dem Maße erfüllt, in dem sie es sich wünschen – so dass diejenigen die ein wenig mehr erwartet haben, enttäuscht sein könnten. Denn am Ende greifen nur noch die gewohnten Klischees, auch wenn die Autorin darauf verzichtet, in Kitsch zu verfallen.

 

Mit „Der schlafende Engel“ findet die „Ravenwood“-Trilogie ihr erwartetes, wenn auch angemessenes Ende. Auch diesmal werden vor allem junge Leserinnen zufrieden sein, die neben einigen spannenden Momenten und düsteren Geheimnissen vor allem viel Romantik erwarten – in einem schulischen Umfeld, das sie selbst nur all zu gut kennen. Wer mehr als die üblichen Inhalte einer solchen Geschichte erwartet, wird enttäuscht, auch wenn sich Mia James bemüht, einen eher nüchtern-realistischen Tonfall anzuschlagen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Der schlafende Engel

Reihe: Ravenwood, Bd. 3

Autorin: Mia James

broschiert, 412 Seiten

Goldmann, erschienen Februar 2014

Übersetzung aus dem Englischen von Andrea Brandl

ISBN-10: 3442479665

ISBN-13: 978-3442479665

Erhältlich bei: Amazon

Kindle Edition

ASIN:B00GMH6VSA

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 16.11.2014, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 16:18